facebookYou Tubefeedfeedfeed
english versionSeite druckenSuche

Heaven – my dream: A-cappella-Konzert des Hochschulchors

80 Studierende des Hochschulchors singen am 21. und 22. Januar 2023 ein A-cappella-Konzert

Fast 80 Studierende des Chors der Hochschule für Musik Freiburg singen am 21. und 22. Januar 2023 ein A-cappella-Konzert unter der Leitung von Morten Schuldt-Jensen. Sie führen Werke von der Barockzeit bis heute auf, unter anderem von Johann Sebastian Bach, Johannes Brahms, Max Reger und Duke Ellington. Für Morten Schuldt-Jensen wird es das letzte A-cappella-Konzert mit dem Hochschulchor – er geht 2024 in den Ruhestand.

Das Konzert hat Morten Schuldt-Jensen als Querschnitt dessen angelegt, was er in seiner Zeit als Hochschullehrer unterrichtet und aufgeführt hat. Die Genres seien zwar sehr unterschiedlich, aber zwischen den verschiedenen Komponisten gebe es musikalische Verbindungen, sagt der Chorprofessor: „Die Grundlage ist die Musik von Johann Sebastian Bach. Von ihm aus gibt es direkte Bezüge zu Johannes Brahms. Auf dessen Schultern stehen, stilistisch gesehen, Max Reger und Georg Schumann, und letztendlich über Edvard Grieg auch der bekannte Norweger Knut Nystedt.“ Dessen Werk „Immortal Bach – Komm süßer Tod“, das auf einem Choral von Johann Sebastian Bach basiert, sei ein Kernpunkt des Konzerts, erklärt Morten Schuldt-Jensen: „Nystedt nimmt einen Bach-Choral, löst ihn wie in einem Wasserbad auf und filtert anschließend verschiedene Farben davon heraus, um sie neu zusammenzusetzen. Eine fantastische Idee!“ Dadurch entstehe eine Klanglandschaft von beeindruckender Vielfalt und Größe, die nach vielen Dissonanzen in einer vollkommenen Harmonie aufgelöst werde.

Unterschiedliche Epochen, die miteinander verbunden sind

Das Programm beinhaltet Werke verschiedener musikalischer Epochen, von Johann Sebastian Bach über Stücke von Johannes Brahms und Max Reger bis zum deutschen Dirigenten und Komponisten Georg Schumann (1866 bis 1952). Auch moderne Stücke werden gesungen, etwa von der US-amerikanischen Jazz-Ikone Duke Ellington oder vom norwegischen Komponisten und Organisten Knut Nystedt (1915 bis 2014). Mit dieser Auswahl will Morten Schuldt-Jensen seinen Studierenden ein Grundwissen mitgeben, das sie bestmöglich auf ihre Karriere vorbereitet, erklärt er: „Es sind Qualitätswerke, die im Repertoire eines Kirchen- oder Schulmusikers nicht fehlen dürfen. Die Studierenden werden auf dieser Grundlage auch andere Werke leichter verstehen. Dieses Wissen werden sie für ihr Schaffen als Musikerinnen und Musiker nutzen können.“

Der Professor für Chor- und Orchesterleitung kam im Jahr 2006 vom Leipziger Gewandhaus an die Hochschule für Musik Freiburg und wird 2024 in den Ruhestand gehen.


Die Aufführungen

Samstag, 21. Januar 2023, 19 Uhr
Müllheim, Martinskirche

Sonntag, 22. Januar 2023, 17 Uhr
Freiburg, Kirche St. Barbara

Hochschulchorkonzert:
Heaven – my dream: Motetten, Lieder und Spirituals

Mitwirkende
Chor der Hochschule für Musik Freiburg
Morten Schuldt-Jensen → Leitung

Programm
Johann Sebastian Bach → Jesu, meine Freude BWV 227
Johannes Brahms → Warum ist das Licht gegeben op. 74 Nr. 1
Max Reger → Nachtlied op. 138 Nr. 3
Duke Ellington → Songs aus Sacred Concert Nr. 2
Spirituals und weitere Werke

Das Konzert ist Prof. Schuldt-Jensens letztes A-cappella-Projekt mit dem Hochschulchor.

Der Eintritt ist frei, Spenden werden erbeten.

Foto: Ramon Manuel Schneeweiß

Downloads zur Pressemitteilung

Pressefotos zum Download

Kontakt

Ben Klaußner

Referent für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

b.klaussner(at)mh-freiburg(dot)de

0761 31915-53

Die deutschen MusikhochschulenDeutsch-Französische Hochschule