facebookYou Tubefeedfeedfeed
english versionSeite druckenSuche

Der Lepthien-Wettbewerb 2015 - ein Rückblick

23 Teilnehmer aus 10 Nationen unterstreichen das hohe Niveau der Freiburger Klavierausbildung

Glückliche Preisträger beim Lepthien-Klavierwettbewerb 2015 (mit Prof. Mishory, Mitte)

Der vom Freiburger Pianohaus Lepthien gestiftete Klavierwettbewerb wird seit 2005 alle zwei Jahre an der Hochschule für Musik Freiburg ausgetragen. Mitmachen können alle an der Freiburger Musikhochschule im Fach Klavier immatrikulierten Studierenden.

Der inzwischen 6. Lepthien-Klavierwettbewerb fand in diesem Jahr vom 4. bis 10. Mai statt. Gespielt wurde wieder in zwei öffentlichen Durchgängen vor Juroren und dem ausdrücklich willkommenen Publikum in der Hochschule für Musik Freiburg.

Sowohl von der Teilnehmerzahl als auch von den gebotenen Leistungen her wurde das hohe Niveau der Klavierausbildung an der Freiburger Musikhochschule erneut bestätigt. Nicht weniger als 23 Studierende aus 10 Nationen, ausbildungsmäßig weit gefächert vom Bachelor- bis zum Solistenstudiengang, hatten sich zu dem Wettbewerb angemeldet. Sie studieren in den Klavierklassen von Prof. Andreas Bach, Prof. Pi-Hsien Chen, Prof. Elza Kolodin, Tilman Krämer, Prof. Eric Le Sage, Prof. Gilead Mishory, Prof. Christoph Sischka und Prof. Dr. Tibor Szász.

Erstmals in der Geschichte des Wettbewerbs wurde eine komplett unabhängige Jury eingeladen: Prof. Tomasz Herbut (HKB Bern), Prof. Fany Solter (HfM Karlsruhe), Lotte Thaler (SWR), Prof. Michael Leuschner und Prof. Aziz Kortel (HfM Freiburg).

Die Programmanforderungen waren hoch, bis zu 75 Minuten Solorepertoire waren vorzubereiten, stilistisch weit gefächert von Werken der Klassik über die Romantik bis zum 21. Jahrhundert, darunter eine Komposition eines Sohnes von Johann Sebastian Bach sowie eine virtuose Etüde von Chopin.

Nach den ersten beiden Runden am 4. und 5. Mai wählte die Jury in geheimer Abstimmung neun Studierende für die Finalrunde am 9. Mai im Konzertsaal der Hochschule aus: Wataru Hisasue, Koga Higashiyama, Mina Eum, Geumhwa Kang, Meeso Lee, Uikyung Jung, Ayane Hada, Jaehong Lim, Yuxin Jiao. Zusätzlich sollte eine Publikumsjury einen eigenen Preis vergeben.
Im Preisträgerkonzert am 10. Mai 2015 wurden dann die Gewinner von Sebastian Karst vom Pianohaus Lepthien ausgezeichnet: Den 1. Preis und Publikumspreis erhielt Wataru Hisasue (Foto rechts), der 2. Preis ging an Koga Higashiyama (2. von links), ebenfalls aus Japan, den 3. Preis erhielt Geumhwa Kang (2. von rechts) aus Korea. Alle drei Preisträger studieren in der Klasse von Prof. Gilead Mishory (Bild Mitte).

Weitere Informationen
Bildergalerie 6. Lepthien-Wettbewerb
Lepthien-Wettbewerb

Der Lepthien-Klavierwettbewerb
Der Lepthien-Klavierwettbewerb ist benannt nach Arthur Lepthien, der 1932 in Freiburg ein Pianohaus gründete, das unter ihm und unter den Nachfolgern Heiner und Rotraut Sanwald sowie seit 2010 unter Sebastian Karst zu einem der bekanntesten Klavierhäuser Deutschlands avancierte.
Beim Wettbewerb können die Klavierstudierenden ihr Können unter Beweis stellen und erhalten außerdem die Chance, an den zahlreichen Folgekonzerten in der Regio teilzunehmen. Gestiftet wird der Preis vom Pianohaus Lepthien.

Die deutschen MusikhochschulenDeutsch-Französische Hochschule