facebookYou Tubefeedfeedfeed
english versionSeite druckenSuche

„Die grenzenlose Suche nach einer neuen Welt“

Am 1. und 2. Juni 2016 findet das Kammermusikfest der Hochschule für Musik Freiburg statt.

Studierende der Musikhochschule Freiburg mit Prof. Sylvie Altenburger (2.v.l.) und Prof. Roglit Ishay (4.v.l.).

Studierende der Hochschule spielen Werke von Béla Bartók, Igor Strawinsky, Erwin Schulhoff  und Martinu– vier Komponisten, die die Suche nach neuen musikalischen Ausdrucksweisen verbindet.

Obwohl die Lebensläufe der vier Künstler sehr unterschiedlich sind, eint sie die Suche nach einer neuen musikalischen Sprache. Mit ihren Werken, die in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts entstanden, bestritten sie neue Wege mit und aus der Tonalität und begründeten eine klassische Seite der Moderne. Alle drei integrieren zudem Elemente der Volksmusik und des Jazz in ihren Arbeiten. „Ernst Schulhoff ist der unbekannteste der drei Komponisten“, erklärt Roglit Ishay, Professorin für Kammermusik, die gemeinsam mit ihrer Kollegin Sylvie Altenburger, Professorin für Viola und Kammermusik für die Einstudierung der Werke verantwortlich ist. „Er war aber sehr innovativ und nahm in seinen Werken viele spätere Entwicklungen vorweg.“

Das Kammermusikfest findet seit acht Jahren an der Musikhochschule statt, auf Grund der guten Resonanz nunmehr im vierten Jahr als zweitätige Veranstaltung. „Das zweitätige Format gibt mehr Studierenden die Möglichkeit, beim Kammermusikfest zu spielen“, erklärt Sylvie Altenburger. Die Studierenden spielen aber nicht nur, sie verfassen auch die Text für das Programmheft und erläutern die Werke auf der Bühne. Darauf wurden sie von Nina Amon, Dozentin für Musikvermittlung und Konzertpädagogik, und Janina Klassen, Professorin für Musikwissenschaft, vorbereitet.


Kammermusikfest 

Mittwoch, 1. Juni 2016 |20 Uhr

Donnerstag, 2. Juni 2016 |20 Uhr

Kammermusiksaal der Musikhochschule


Studierende der Hochschule für Musik Freiburg
Prof. Sylvie Altenburger, Prof. Roglit Ishay Einstudierung
Béla Bartók Kontraste (1938) | Sonate zwei Klaviere und Schlagzeug Sz 110
Igor Strawinsky Drei Stücke für Streichquartett (1914) | Der Feuervogel – Suite Nr. 1 (1911)
Erwin Schulhoff Fünf Stücke für Streichquartett (1923) | Concertino für Flöte, Viola und Kontrabass (1925)
Bohuslav Martinu Duo für Violine und Violoncello (1927)


Die deutschen MusikhochschulenDeutsch-Französische Hochschule