facebookYou Tubefeedfeedfeed
english versionSeite druckenSuche

Die Großen von morgen

Die Freiburger Akademie zur Begabtenförderung (FAB) präsentiert sich am 10. Februar u.a. mit elektronischen Kompositionen der Vorstudierenden.

In diesem Semester beschäftigten sich die Studierenden der FAB schwerpunktmäßig mit Musik aus dem 20. und 21. Jahrhundert. Ausgangspunkt war u.a. die Musik von Steve Reich, außerdem stand zu Beginn des Semesters Stockhausens elektronische Studie II im Mittelpunkt der Analyse. Die Ideen dieser Studie haben die Studierenden bei ihren eigenen kreativen Prozessen und der Entstehung ihrer elektronischen Stücke immer wieder begleitet.

Das Ausgangsmaterial für die Stücke waren selbst erzeugte und aufgenommene Töne, Klänge und Geräusche. Die etwa 30 Samples aus dieser Datenbank waren die Grundlage für die Stücke, die am 10.2. zu hören sind. Diese Klangschnipsel wurden in Beziehung gesetzt, weiter verfremdet und neu kombiniert. Entstanden sind kurze Kompositionen mit jeweils ganz unterschiedlichem Charakter, allesamt pfiffig, kreativ und spannend.
 
Die Großen von morgen
Freiburger Akademie zur Begabtenförderung (FAB)
Hochbegabte Talente im Alter von 12 bis 20 Jahren interpretieren Werke aus drei Jahrhunderten.
Freitag, 10.2.2017
20 Uhr
Kammermusiksaal
Hochschule für Musik Freiburg
Eintritt: 8 Euro/ermäßigt 5 Euro
Programm FAB-Konzert 10.2.2017

Ein weiteres Konzert findet am Sonntag, den 12. Februar im Augustinum Freiburg im Theatersaal statt (Eintritt frei).
Programm FAB-Konzert 12.2.2017

Homepage Freiburger Akademie zur Begabtenförderung

Die deutschen MusikhochschulenDeutsch-Französische Hochschule