facebookYou Tubefeedfeedfeed
english versionSeite druckenSuche

PD Dr. Louisa Traser (FIM) erhält Wissenschaftspreis

Oberärztin des FIM gewinnt Preis der »Deutschen Gesellschaft für Musikermedizin und Musikphysiologie«
Die Wissenschaftlerin Dr. Louisa Traser

Die Privatdozentin Dr. med. Louisa Traser hat den Wissenschaftspreis 2021 der »Deutschen Gesellschaft für Musikermedizin und Musikphysiologie« (DGfMM) gewonnen. Mit dem Preis werden junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler geehrt, die einen herausragenden Beitrag bei der Erforschung von musikphysiologischen und musikermedizinischen Fragestellungen geleistet haben. Louisa Traser ist als Oberärztin am »Freiburger Institut für Musikermedizin« (FIM) tätig.

Preis für Erforschung der Regulierung des subglottischen Drucks bei Tonsprüngen

Ausgezeichnet wurde sie für ihre Arbeit mit dem Titel »Respiratory kinematics and the regulation of subglottic pressure for phonation of pitch jumps – a dynamic MRI study«. Sie beschreibt die differenzierte Steuerung des subglottischen Drucks beim Singen von Tonsprüngen und konnte mittels dynamischer Kernspintomographie zeigen, dass dafür die Zwerchfell-Anspannung im hinteren Anteil eine wichtige Rolle spielt. Die Arbeit wurde im Jahr 2020 in der wissenschaftlichen Zeitschrift »Plos One« veröffentlicht (Autorinnen und Autoren: Louisa Traser, Fabian Burk, Ali Caglar Özen, Michael Burdumy, Michael Bock, Daniela Blaser, Bernhard Richter, Matthias Echternach).

Herzlichen Glückwunsch zu dieser Auszeichnung!

Die Studie ist online verfügbar auf der Website von »Plos One«.

 

 

Die deutschen MusikhochschulenDeutsch-Französische Hochschule