facebookYou Tubefeedfeedfeed
english versionSeite druckenSuche

Elementare Musikpädagogik als Bachelor-Studiengang

Ab kommendem Wintersemester bietet die Musikhochschule Freiburg das Studium der Elementaren Musikpädagogik im grundständigen Bachelor an - eine künstlerisch hochwertige Ausbildung mit gleichzeitig hohem Praxisbezug. Anmeldung noch bis 1. Mai 2015 möglich.

Der neue Studiengang mit Zweithauptfach Instrumental‐ oder Gesangspädagogik basiert auf künstlerischen, musikpädagogischen sowie unterrichtspraktischen Säulen, die sich konzeptionell ergänzen. Die künstlerische Auseinandersetzung mit dem eigenen Instrument oder der Stimme spielt eine bedeutende Rolle. Absolventen können später sowohl Einzelunterricht beispielsweise in Musikschulen erteilen, als auch musikalisch mit Kindern, Jugendlichen, Erwachsenen und Senioren in diversen Kontexten arbeiten - und profitieren somit von einer Doppelqualifizierung mit sehr guten Berufsperspektiven in einem wachsenden Arbeitsmarkt.

Hoher Praxisbezug der Ausbildung
Ein besonderes Merkmal des Freiburger Angebots ist der hohe Praxisanteil. Studierende erhalten die Möglichkeit, in sogenannten „Praxisgruppen“ früh den beruflichen Alltag mit unterschiedlichen Zielgruppen aller Altersstufen kennenzulernen – vom Kleinkind, über Kita- und Grundschulkindern bis hin zu Senioren.
Darüber hinaus bieten Kooperationen mit Bildungseinrichtungen und öffentlichen Kulturinstitutionen der Region die Chance, die Vielfalt der beruflichen Orientierungsmöglichkeiten auch außerhalb der Musikhochschule kennenzulernen.

Aktuelle Kooperationspartner sind:

  • Pädagogische Hochschule Freiburg
  • Kindertagesstätte »Haus für Kinder am Hirzberg«
  • Haus des Lebens Freiburg
  • Emil-Thoma-Grundschule
  • Faust-Gymnasium Staufen
  • Seniorenzentrum Emmi-Seeh-Heim
  • ensemble recherche
  • Festspielhaus Baden-Baden (Toccarion)

Weitere enge Kooperationen mit Theatern, Berufsorchestern, Konzert‐ und Opernhäusern oder Kindermuseen werden angestrebt oder sind in Planung.

Elementare Musikpädagogik in Freiburg
Ein grundlegender Aspekt der neuen EMP‐Bachelorausbildung in Freiburg beruht auf dem möglichst vielfältigen Umgang mit Musik. Bewegung und Tanz, Perkussion sowie ein gesunder und kreativer Umgang mit der eigenen Sing‐ und Sprechstimme (von der Physiologie und gesunden Pflege bis hin zu künstlerischen Einsatzmöglichkeiten und dem Wissen um die Besonderheiten der Kinderstimme) werden im Modul Elementare Musizierpraxis erprobt.
Im Hauptfach EMP (Gruppenunterricht) werden diverse Ausdrucksmedien vertieft und durch künstlerische Gestaltungsprozesse miteinander verbunden. Prozessorientierte Improvisation spielt eine besonders große Rolle.
Charakteristisch ist auch die körperorientierte, intermediale, spielorientierte, kreative, experimentelle und prozessorientiert Herangehensweise.

Jetzt anmelden
Bewerben Sie sich jetzt für den innovativen und vielfältigen Bachelor-Studiengang EMP. Der Studieneinstig ist erstmalig zum Wintersemester 2015/2016 möglich. Anmeldefrist für die Eignungsprüfung: 1. Mai 2015.

Weitere Informationen
Anforderungen Aufnahmeprüfung, Studienplan, Modulhandbuch

Mehr zu EMP an der Freiburger Musikhochschule
»Spielplatzmusik«
Das neue Familienkonzert-Format an der Freiburger Musikhochschule
»Freiburg-Ost im Ohr«
Das Kooperationsprojekt der Freiburger Musikhochschule, der Pädagogischen Hochschule Freiburg und der Kita »Haus für Kinder am Hirzberg« wird vom Land Baden-Württemberg über den Innovationsfonds Kunst2014 Projektlinie "kulturelle Bildung" gefördert.
»Gemeinsamer Stud iengang MEP«
Kooperation der Musikhochschule mit der Pädagogischen Hochschule Freiburg

Kontakt
Prof. Camille Savage-Kroll

Die deutschen MusikhochschulenDeutsch-Französische Hochschule