facebookYou Tubefeedfeedfeed
english versionSeite druckenSuche

Neuer Studiengang in Kooperation mit der Pädagogischen Hochschule: "Musikpädagogik für den Elementar- und Primarbereich"

Die Hochschule für Musik Freiburg und die PH Freiburg haben zum Wintersemester den neuen integrierten Bachelor/Master-Studiengang MEP gestartet.

In dem deutschlandweit einzigartigen Studiengang werden Absolventinnen und Absolventen zu hochqualifizierten Lehrkräften ausgebildet, die u.a. an Grundschulen unterrichten und dort eine große Lücke schließen können.

Seit Beginn des Schuljahrs 2016/17 wird das Fach Musik wieder eigenständig in den Grundschulen des Landes Baden-Württemberg unterrichtet, nachdem der musikalische Unterricht in den Jahren zuvor im Fächerverbund Mensch-Natur-Kultur integriert war. Die Grundschulen suchen daher händeringend nach hochqualifizierten Lehrkräften im Bereich Musik.

„Unser Ziel ist es, exzellente Musikerinnen und Musiker für die Grundschulen auszubilden und dafür Leute zu finden, die für die Musik brennen und ganzheitlich arbeiten wollen“, erläutert Camille Savage-Kroll, Professorin für Elementare Musikpädagogik und Rhythmik an der Hochschule für Musik Freiburg, die den neuen Studiengang maßgeblich mitentwickelt hat. „Uns war es wichtig, einen sehr hohen Praxisanteil in das Studium zu integrieren. Knapp die Hälfte aller Kreditpunkte erwerben die Studierenden musikpraxisbezogen, dazu kommt noch ein Praktikum an einer Schule oder einer anderen Bildungseinrichtung. Das gibt es in bundesweit in keinem vergleichbaren Studiengang“. Die Studierenden werden sowohl an ihrem Hauptfach-Instrument/im Fach Gesang als auch pädagogisch ausgebildet. Alle belegen z.B. Kurse in Perkussion, Improvisation und Stimmbildung, müssen ein Begleitinstrument spielen und haben Unterricht in Bewegung und Tanz. „Uns ist es besonders wichtig, forschungsbasiert und professionsorientiert musikdidaktische Kompetenzen an unsere Studierenden zu vermitteln. Hierzu trägt eine enge Verzahnung von Theorie und Praxis bei“, erklärt Dr. Georg Brunner, Professor für Musik und ihre Didaktik an der Pädagogischen Hochschule Freiburg.
Dazu kommen die klassischen Inhalte der Grundschullehr/-innen-Ausbildung wie Mathematik, Deutsch und Bildungswissenschaften.

Der Studiengang, der sich aus einem Bachelor Musik und einem anschließenden Master of Education zusammensetzt, ist auf zehn Semester angelegt. Mit ihrer umfassenden Ausbildung haben die Absolventinnen und Absolventen sehr gute Berufschancen, nicht nur als Grundschullehrerinnen und -lehrer, sondern auch an Musikschulen, in Kitas, in Seniorenwohnheimen oder auch im Bereich Musikvermittlung.
   
Mit dem neuen Studiengang nimmt die Kooperation zwischen der Hochschule für Musik Freiburg (HfM) und der Pädagogischen Hochschule (PH) konkrete Formen an. Bereits 2014 hatten die Rektoren Prof. Dr. Ulrich Druwe (PH) und Dr. Rüdiger Nolte einen Letter of Intent unterzeichnet und dies wird nun mit der Unterzeichnung des Kooperationsvertrags bekräftigt. Ziel der Zusammenarbeit ist ein neues, professionsorientiertes Profil für die Ausbildung künftiger Lehrerinnen und Lehrer im Fach Musik. Aufbau und Inhalte der Bachelor- und Masterstudiengänge sollen Fachwissenschaft, künstlerische Praxis, Musikdidaktik und Bildungswissenschaft kohärent miteinander verbinden.

Die deutschen MusikhochschulenDeutsch-Französische Hochschule