facebookYou Tubefeedfeedfeed
english versionSeite druckenSuche

Feierliche Eröffnung des Akademischen Jahres 2022/2023

Mit einem Festakt im Wolfgang-Hoffmann-Saal hat die Hochschule für Musik Freiburg das Akademische Jahr 2022/2023 offiziell eröffnet. Zu den vielfältigen musikalischen Beiträgen gehörten unter anderem ein Auftritt des Hochschul-Kammerchors mit »Gloria« von Knut Nystedt, Fagott-Stücke mit den Professoren Henrik Rabien und Diego Chenna, die Ballade »Una Chica En Nirvana« des singenden Klarinettisten Oliver Shermacher und ein Auftritt des »Clash Trios« (zum Programm).

Neben Rektor Prof. Dr. Ludwig Holtmeier sprachen der ehemalige Vorsitzende des Hochschulrats, Prof. Dr. Karl-Reinhard Volz, der in diesem Rahmen feierlich verabschiedet wurde. Seine Nachfolgerin Birte Hackenjos, die das Amt übernimmt, sagte ebenfalls einige Worte. Zudem begrüßten Johanna Toivanen und Noah Ruoff im Namen des AStA die neuen Studierenden an der Hochschule. Eine ganze Reihe von Preisträgerinnen und Preisträgern nahm im Rahmen der Feier Auszeichnungen entgegen:

Preise der »Gesellschaft zur Förderung der Hochschule für Musik Freiburg«

Preis für herausragende künstlerische Leistungen im Studiengang Master Musik: Oliver Shermacher

Den Preis für herausragende künstlerische Leistungen im Studiengang Master Musik erhielt der Klarinettist Oliver Shermacher, Master-Student an der Hochschule für Musik Freiburg in der Klasse von Prof. Kilian Herold. Der Preis wurde überreicht vom Vorsitzenden der »Gesellschaft zur Förderung der Hochschule für Musik Freiburg e. V.«, Dr. Ulrich Keller.

Promotionspreis: Jonas Völker

Mit dem Promotionspreis der »Gesellschaft zur Förderung der Hochschule für Musik Freiburg e. V.« wurde Jonas Völker ausgezeichnet. Seine Dissertation trägt den Titel »Als ob ein Deutscher sowas hört?! Orientierungen von Schülerinnen und Schülern im interkulturellen Musikunterricht und die fachdidaktischen Konsequenzen für die (Weiter-)Entwicklung eines Unterrichtsdesigns. Eine rekonstruktive Design-Based Research Studie«. Die Auszeichnung überreichte Dr. Sophie Bender, Vorstandsmitglied der »Gesellschaft zur Förderung der Hochschule für Musik Freiburg e. V.«.

Preis für herausragende Leistungen in der FAB: Mathilda Dendorfer

Die Geigerin Mathilda Dendorfer, Studentin an der »Freiburger Akademie zur Begabtenförderung« (FAB) in der Klasse von Prof. Simone Zgraggen, erhielt den Preis der »Gesellschaft zur Förderung der Hochschule für Musik Freiburg e. V.« für herausragende Leistungen im vergangenen Jahr in der Freiburger Akademie zur Begabtenförderung. Den Preis überreichte Rektor Prof. Dr. Ludwig Holtmeier.

DAAD-Preis: Joey Tan

Die aus Singapur stammende Komponistin Joey Tan (Klasse Prof. Johannes Schöllhorn) wurde mit dem »DAAD-Preis für herausragende Leistungen ausländischer Studierender« geehrt. Prof. Dr. Claudia Spahn, Prorektorin für Forschung und Internationales der Hochschule für Musik Freiburg, überreichte den Preis.

Helene-Rosenberg-Preise

Die Helene-Rosenberg-Stiftung vergab verschiedene Preise für herausragende künstlerische Leistungen. Einen jeweils mit 1.800 Euro dotierten Preis erhielten die Flötistin Yui Sakata (Klasse Prof. Mario Caroli), die Sängerin Franziska Scheinpflug (Klasse Prof. Regina Kabis-Elsner) und die Komponistin Joey Tan (Klasse Prof. Johannes Schöllhorn).

Auszeichnungen, die mit jeweils 800 Euro dotiert sind, gingen an den Klarinettisten Ivo Ruf (Klasse Prof. Kilian Herold und Prof. Anton Hollich), den Akkordeonisten Marko Trivunovic (Klasse Prof. Teodoro Anzellotti) und die Pianistin Yeji Jung (Klasse Prof. Gilead Mishory). Weitere Förderpreise in Höhe von jeweils 700 Euro erhielten der Posaunist Maxime Guillet (Klasse Prof. Fabrice Millischer) und die Fagottistin Stanislava Mikhailovskaia (Klasse Prof. Diego Chenna).

Die Preise überreichten Dr. Michael Krenzler und Josef Riediger (Kuratoriumsmitglieder der Helene-Rosenberg-
Stiftung) sowie Prorektor Prof. Christoph Sischka (Juryvorsitzender).

Im Bild (von links): Prof. Christoph Sischka, Dr. Michael Krenzler, Joey Tan, Josef Riediger, Yui Sakata, Yeji Jung

Wir gratulieren allen Preisträgerinnen und Preisträgern sehr herzlich zu ihrem Erfolg!


Fotos: Ramon Manuel Schneeweiß

Die deutschen MusikhochschulenDeutsch-Französische Hochschule