facebookYou Tubefeedfeedfeed
english versionSeite druckenSuche

Preis des Hochschulrates 2010

Der auf Initiative des Vorsitzenden des Hochschulrates, Dr. Otmar Zwiebelhofer, gestiftete Preis des Hochschulrates zur Förderung der Kammermusik wurde zum 7. Mal vergeben ...

Der auf Initiative des Vorsitzenden des Hochschulrates, Dr. Otmar Zwiebelhofer, gestiftete Preis des Hochschulrates zur Förderung der Kammermusik an der Hochschule für Musik Freiburg wurde zum siebten Mal vergeben. Der Wettbewerb war ausgeschrieben für Streicher-Duos.

Am Wettbewerb nahmen 8 Duos teil. Das Feld erschien der Jury so eng gestaffelt, dass entschieden wurde, keinen ersten Preis zu vergeben, sondern zwei mit 2000 Euro dotierte 2. Preise und einen mit 1000 Euro dotierten 3. Preis.

Folgende Formationen wurden ausgezeichnet:
Sebastian Keim Kontrabass (Klasse Prof. Paradzik) und Alexander Vay Violoncello (Klasse Prof. Ostertag, Hochschule für Musik Karlsruhe), 2. Preis

Keim_Vay.jpg

Susanne Schmidt Violine (Klasse Prof. Kussmaul) und Gideon Wieck Viola (Klasse Prof. Christ), 2. Preis
(mit Rektor Dr. Rüdiger Nolte und Dr. Otmar Zwiebelhofer)

Schmidt_Wiek.jpg

Siping Wang Viola (Klasse Prof. Altenburger) und Tong Zhang Violoncello (Klasse Prof. Contino), 3. Preis

Whang_Zhang.jpg

Fotos: Hans-Joachim Schmolski
 

 

 


Sebastian Keim Kontrabass (Klasse Prof. Paradzik) und Alexander Vay Violoncello (Klasse Prof. Ostertag, Hochschule für Musik Karlsruhe), 2. Preis

Keim_Vay.jpg

Susanne Schmidt Violine (Klasse Prof. Kussmaul) und Gideon Wieck Viola (Klasse Prof. Christ), 2. Preis
(mit Rektor Dr. Rüdiger Nolte und Dr. Otmar Zwiebelhofer)

Schmidt_Wiek.jpg

Siping Wang Viola (Klasse Prof. Altenburger) und Tong Zhang Violoncello (Klasse Prof. Contino), 3. Preis

Whang_Zhang.jpg

Fotos

Der auf Initiative des Vorsitzenden des Hochschulrates, Dr. Otmar Zwiebelhofer, gestiftete Preis des Hochschulrates zur Förderung der Kammermusik an der Hochschule für Musik Freiburg wurde zum siebten Mal vergeben. Der Wettbewerb war ausgeschrieben für Streicher-Duos.

Am Wettbewerb nahmen 8 Duos teil. Das Feld erschien der Jury so eng gestaffelt, dass entschieden wurde, keinen ersten Preis zu vergeben, sondern zwei mit 2000 Euro dotierte 2. Preise und einen mit 1000 Euro dotierten 3. Preis.

Folgende Formationen wurden ausgezeichnet:
Sebastian Keim Kontrabass (Klasse Prof. Paradzik) und Alexander Vay Violoncello (Klasse Prof. Ostertag, Hochschule für Musik Karlsruhe), 2. Preis

Keim_Vay.jpg

Susanne Schmidt Violine (Klasse Prof. Kussmaul) und Gideon Wieck Viola (Klasse Prof. Christ), 2. Preis
(mit Rektor Dr. Rüdiger Nolte und Dr. Otmar Zwiebelhofer)

Schmidt_Wiek.jpg

Siping Wang Viola (Klasse Prof. Altenburger) und Tong Zhang Violoncello (Klasse Prof. Contino), 3. Preis

Whang_Zhang.jpg

Fotos: Hans-Joachim Schmolski
 

 

 


Sebastian Keim Kontrabass (Klasse Prof. Paradzik) und Alexander Vay Violoncello (Klasse Prof. Ostertag, Hochschule für Musik Karlsruhe), 2. Preis

Keim_Vay.jpg

Susanne Schmidt Violine (Klasse Prof. Kussmaul) und Gideon Wieck Viola (Klasse Prof. Christ), 2. Preis
(mit Rektor Dr. Rüdiger Nolte und Dr. Otmar Zwiebelhofer)

Schmidt_Wiek.jpg

Siping Wang Viola (Klasse Prof. Altenburger) und Tong Zhang Violoncello (Klasse Prof. Contino), 3. Preis

Whang_Zhang.jpg

Fotos

Die deutschen MusikhochschulenDeutsch-Französische Hochschule