facebookYou Tubefeedfeedfeed
english versionSeite druckenSuche

Prof. Anthony Plog feierte Abschied.

Nach 20 Jahren Lehrtätigkeit (Trompete) verlässt Prof. Anthony Plog die Hochschule für Musik Freiburg. Am 28. Januar gab er ein sehr persönliches Abschiedskonzert, bei dem ausschließlich seine Kompositionen zu hören waren.

An diesem Abend waren ausschließlich eigene Werke des auch als Komponist sehr erfolgreichen Musikers zu hören, darunter einige in Uraufführung.

Begleitet wurde Prof. Plog von Studierenden, Ehemaligen und Lehrenden der Hochschule für Musik Freiburg.  

ANTHONY PLOG

Anthony Plog kann eine äußerst erfolgreiche Karriere als Musiker, Lehrer und Komponist vorweisen. Er war erster oder zweiter Solotrompeter bei dem Los Angeles Kammerorchester, dem Utah Sinfonieorchester, dem Malmö Sinfonieorchester, dem Basler Sinfonie Orchester und dem von ihm mitbegründeten Summit Brass.

2001 zog er sich aus dem Konzertleben zurück, um sich auf seine Kompositionstätigkeiten zu konzentrieren.

Plogs Werke wurden in über 30 Ländern aufgeführt, er erhielt zahlreiche Preise und Kompositionsaufträge von Institutionen wie der Nationalen Kunststiftung, dem Utah Sinfonieorchester und der Universität von Texas in Austin. Für Studenten verfasste er Konzertstücke wie "Aesops Fabeln, Erica und das Euphonium" und die beliebten Tier-Lieder nach Gedichten von Ogden Nash. Zur Zeit arbeitet Plog an "Spirits", einer tragischen Oper, die den Holocaust zum Thema hat.

Anthony Plog arbeitete seit 1993 als Professor für Trompete an der Hochschule für Musik Freiburg.

MEHR ZUM THEMA

Download Konzert-Programm (pdf)
Kurzinterview mit Anthony Plog auf Youtube

Die deutschen MusikhochschulenDeutsch-Französische Hochschule