facebookYou Tubefeedfeedfeed
english versionSeite druckenSuche

Schlagzeuger auf Reisen

Das Schlagzeugensemble der Musikhochschule wurde bereits zum zweiten Mal zum Musikfestival in Yangon, Myanmar eingeladen.

Das Festival findet vom 25.Juli bis 7.August statt. Unter der Leitung von Prof. Bernhard Wulff spielt das Ensemble diverse Konzerte mit eigenem Programm, darunter auch eines mit elektronischer Musik. Daneben stehen gemeinsame Workshops mit traditionellen Musiker aus allen Teilen des Landes im Mittelpunkt. Die Resultate dieser Workshops werden in einer anschließenden Konzerttournee durch Myanmar aufgeführt. 

Nach einer 50 Jahre währenden Isolation des Landes durch die Militärregierung, konnten erst 2011 nach der Öffnung des Lande kulturelle Begegnungen ermöglicht werden. Die traditionellen Hauptinstrumente sind Gongs und verschiedene Trommelarten. Schlagzeugensembles sind damit natürliche Dialogpartner einer interkulturelle Begegnung. Bereits 2015 war das Freiburger Schlagzeugensemble Gast beim Musikfestival in Myanmar. Prof. Bernhard Wulff gilt als einer der wenigen westlichen Experten für die traditionelle Musik Myanmars und stellte bereits in einem seiner Freiburger Hochschulkonzerte Musiker aus dam Land vor. Die hochdifferenzierte Vierteltonstimmung traditioneller Instrumente wurde vor 40 Jahren von der Militärregierung zum westlich diatonischen System "gerade gebogen", die traditionelle burmesische Musik verlor dadurch viel von ihrer flirrenden Kraft. In einer einzigartigen Initiative konnte Wulff bereits 2015 mit Hilfe des Goethe-Instituts Instrumente in alter Originalstimmung ermitteln, den einheimischen Musikern zur Verfügung stellen und damit zu einer Wiederbegegnung mit ihren eigenen kulturellen Wurzeln beitragen. Diese Arbeit wird in diesem Jahr vertieft, gleichzeitig werden neue Musizier-und Improvisationsmodelle vorgestellt. Als Solisten aus Freiburg reisen mit: Felix Borel, Violine sowie Pape Dieye Senegal/Freiburg, Percussion.

Die deutschen MusikhochschulenDeutsch-Französische Hochschule