facebookYou Tubefeedfeedfeed
english versionSeite druckenSuche

SOUND SURROUNDS. Klangkunst aus dem Dreieckland

21./22. März 2014 im E-Werk in Freiburg

Im Rahmen der Programms „Triptic – Kulturaustausch am Oberrhein“, das Kooperationen zwischen dem Elsass, Baden-Württemberg und der Nordwestschweiz stärkt, findet am 21. und 22. März 2014 im E-Werk Freiburg ein hochkarätig besetztes Symposium zum Thema "Klangkunst: Grenzgeräusche“ statt. Die von Dr. Janina Klassen, Professorin für Musikwissenschaft an der Hochschule für Musik Freiburg, moderierte Veranstaltung hat Theorie und Ästhetik der Klangkünste und der Radiophonie zum Thema.

Künstlerinnen und Künstler, Theoretikerinnen und Radiohistoriker, Stimmforscher und Sound-Experten werden akustische Werke und ihre Wahrnehmungen an den Grenzen von Musik, Geräusch und Klang, von Stimme, Raum und Körper, von Effekt und Affekt diskutieren.

SOUND SURROUNDS
Die Veranstaltungsreihe „SOUND SURROUNDS – Klangkunst aus dem Dreieckland“ statt. Mit über 20 Veranstaltungen will SOUND SURROUNDS die große Bandbreite und das grenzüberschreitende Potential der Klangkunst aufzeigen, die regionale Vernetzung von Klangkunst-Akteuren vorantreiben und ein breites Publikum für die „Kunst des Hörens“ sensibilisieren. In Kooperation mit SWR2, dem Haus für Elektronische Künste Basel, der Straßburger Compagnie Le Bruit  qu’ça coûte und vielen weiteren Partnern aus Basel, Straßburg und Freiburg werden künstlerisch-musikalische Szenen der drei „Hauptstädte“ des Dreiecklands präsentiert; das mit den Universitäten Basel und Freiburg organisierte Symposion reflektiert den aktuellen Stand der Klangerforschung.  

Weitere Informationen
http://www.soundsurrounds.de/

Die deutschen MusikhochschulenDeutsch-Französische Hochschule