facebookYou Tubefeedfeedfeed
english versionSeite druckenSuche

Weltsalon

Am 2.11.2017 (Raum 137) ist ab 17.30 Uhr der Komponist Bernd Franke zu Gast.

Ab 17:30 Uhr öffentliche Leseprobe
Ab 19:30 Uhr Präsentation/Diskussion

Der Komponist Bernd Franke wuchs in einem offenen, toleranten, auch im Hinblick auf Musik undogmatischen Elternhaus auf: Dort kam er schon als Kind in Berührung mit Klassik, Jazz und Popmusik, die als völlig gleichberechtigt angesehen wurden. Ein solches Musikverständnis prägt ihn bis heute, von daher erklärt sich auch seine Leidenschaft für Improvisation. Seine Familie stammt ursprünglich aus Pommern und Breslau. Das Schicksal, vertrieben zu sein, prägte seine Kindheit und ist in seinem Denken und Fühlen bis heute präsent. Heimat, Identität, Flucht waren und sind Themen,  die im Denken und Schaffen des Komponisten eine zentrale Rolle einnehmen.

Beim Weltsalon am 2.11.2017 wird Bernd Franke um 17:30 Uhr in Raum 137 zunächst eine Leseprobe seines Werkes SOLO XFACH in der Fassung für 2 Celli und Tonband leiten.

Ab 19:30 Uhr (weiterhin im 137) beginnt die übliche Präsentation/Diskussion. Es geht es um Themen, die den musikalischen Alltag bewegen: nach welchen Prinzipien programmieren wir Konzertreihen und warum? Wie könnte man es anders tun? Dabei werden wir über größere Themen sprechen wie zB Normen in der Musik, Freiheit in der Kunst und im Kopf, Toleranz und die Notwendigkeit, Natur und Natürlichkeit nicht zu vergessen.

Die deutschen MusikhochschulenDeutsch-Französische Hochschule