facebookYou Tubefeedfeedfeed
english versionSeite druckenSuche

WESPE Sonderpreis für Quartetto Mobile

Junges Streichquartett überzeugt mit bester Interpretation eines Stückes der verfemten Musik.

Beim Wettbewerb WESPE hat das Streichquartett Quartetto Mobile (Kammermusikklasse Prof. Sylvie Altenburger) den Sonderpreis für "die beste Interpretation eines Stückes der verfemten Musik" gewonnen.
Die vier jungen Musikerinnen Caroline Frey (*1995, Violine), Xenia Geugelin (*1996, Violine), Shih Yu Tang, (*1995, Viola) sowie Nina Behrends (*1996, Violincello) spielen schon im zweiten Jahr als Ensemble zusammen. Drei der Spielerinnen studieren in der Freiburger Akademie zur Begabtenförderung (FAB).
Bei den Wettbewerben "Jugend musiziert" kamen sie im Jahr 2011 in die dritte Runde und erreichten einen ersten Bundespreis. Außerdem erhielten sie einen Sonderpreis der Bundesapothekerkammer. Im Sommer nahmen sie am Kammermusikkurs des Deutschen Musikrats unter der Leitung des Fauré-Quartetts teil.
Beim Wettbewerb WESPE erhielten sie nun ebenfalls den Sonderpreis in der Kategorie ’verfemte Musik’ für die Interpretation des 1. Streichquartetts von Erwin Schulhoff.

Die deutschen MusikhochschulenDeutsch-Französische Hochschule