facebookYou Tubefeedfeedfeed
english version

Gesund bleiben

Die herrschenden Vorschriften zum Schutz vor der Corona-Epidemia bedeuten große Einschränkungen in unserem Alltag. Dies kann negative Auswirkungen auf unsere körperliche und seelische Gesundheit haben. Bewegungsmangel, soziale Isolation und das Gefühl, nichts tun (und auch nicht üben) zu können, sind dafür Risikofaktoren.

Auf dieser Seite stellen wir Ihnen Möglichkeiten vor, wie Sie diesem Risiko entgegenwirken können.

Wie kann ich mich vor einer Infektion schützen?

Bitte beachten Sie die allgemeinen Hygieneregeln, wie sie auch für den Schutz vor einer Grippeinfektion empfohlen werden:

  • Waschen Sie regelmäßig Ihre Hände
  • Waschen Sie Ihre Hände gründlich
  • Halte Sie Ihre Hände aus dem Gesicht fern
  • Geben Sie sich nicht die Hände
  • Halten Sie beim Husten und Niesen Abstand von anderen und drehen sich weg
  • Benutzen Sie ein Taschentuch oder halten die Armbeuge vor Mund und Nase
  • Kurieren Sie sich zu Hause aus, wenn Sie selbst eine Infektionskrankheit haben

Film zum Schutz vor Ansteckung auf YouTube.

Wohin wende ich mich bei Verdacht auf Corona-Infektion?

Die Symptome der Infektion durch den Corona-Virus sind hauptsächlich Fieber und Husten, Abgeschlagenheit und Gliederschmerzen. Wenn Sie diese Zeichen bei sich bemerken, sollten Sie sofort zu Hause bleiben und jeglichen neuen Kontakt mit anderen Personen vermeiden. Als besonderes Symptom der Corona-Infektion ist bekannt geworden, dass die Betroffenen nichts mehr riechen und schmecken. Dies kann auch ein Frühzeichen sein.

Bitte informieren Sie als Studierende/r sofort Ihre/n Hauptfachlehrer sowie die Hochschule über die Nummer der Pforte (0761/3191525) und bleiben Sie zu Hause.

Wenn Sie Fieber und Husten haben, sollten Sie sich an Ihren Hausarzt/-ärztin wenden. Vereinbaren Sie telefonisch einen Termin. Wer in Freiburg keinen Hausarzt/-ärztin hat, kann im Internet einen Arzt/Ärztin in einer Praxis für Allgemeinmedizin oder Innere Medizin heraussuchen und dort anrufen.

Beim Arztbesuch wird Ihnen der Arzt/die Ärztin bei begründetem Verdacht auf Corona-Infektion eine Überweisung ausstellen, mit der Sie sich bei der zentralen Anlaufstelle für Corona-Verdachtsfälle melden können. Diese sogenannte Fieber-Ambulanz wurde in Freiburg auf dem neuen Messegelände eingerichtet. Hier können entsprechende Tests durchgeführt und/oder weitere notwendige Behandlungsmaßnahmen veranlasst werden.

Tipps des Freiburger Instituts für Musikermedizin

Um im Bereich Gesundheit und Musizieren Unterstützung anzubieten, hat das Freiburger Institut für Musikermedizin mit seinem Team Texte, Audio- und Videoaufnahmen produziert und als Anregungen für Fitness, Üben und gute Laune auf die Seite Aktuelles seiner Homepage gestellt.

Bei spezifischen Fragen erreichen Sie die Ambulanz des Freiburger Instituts für Musikermedizin telefonisch von Montag bis Freitag zwischen 9.00 Uhr und 12.00 Uhr unter Telefon 0761 270 61610.

Psychotherapeutische Beratung des Studierendenwerks

Das Studierendenwerk Freiburg bietet in der aktuellen Situation eine telefonische psychotherapeutische Beratung und eine telefonische offene Sprechstunde an.

Informationen zum Angebot finden Sie auf der Seite des Studierendenwerks.

Tipps der Deutschen Gesellschaft für Psychologie

Die Deutsche Gesellschaft für Psychologie hat eine eigene Webseite mit Informationen zu Hilfen während der Corona-Krise eingerichtet.

Weitere psychologische Beratungsstellen

Telefonseelsorge (Telefon 0800 1110111)

Sozialpsychiatrischer Dienst der Diakonie/Caritas in Freiburg

Psychologische Beratungsstelle der Evangelischen Kirche in Freiburg

Psychologische Beratungsstelle der Erzdiözese Freiburg

Psychosoziale Beratungsstellen der Stadt Freiburg

Tipps für Bewegung zu Hause

So bleiben Sie zu Haus fit – Tipps auf der Webseite der Techniker Krankenkasse

Rückenschule der AOK auf YouTube

Körperlich aktive während der Selbstquarantäne – Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation

 

Seite drucken