facebookYou Tubefeedfeedfeed
Getting support

Unterstützung bekommen

Für freiberufliche Künstler*innen bedeutet der gesellschaftliche Stillstand während der Corona-Krise einen vollständigen Ausfall ihres Einkommens. Viele Studierende verlieren wegen der Epidemie ihren Nebenjob. Auf dieser Seite finden Sie eine Auswahl an Hilfsangeboten.

Notfonds des Studierendenwerks

Das Studierendenwerk Freiburg unterstützt Studierende, die aufgrund der Corona-Pandemie in eine akute wirtschaftliche Notlage geraten sind, welche nicht durch andere Sozialleistungen oder Fördermöglichkeiten abgedeckt wird.

Unterstützt wird das Studierendenwerk dabei durch den BW-Nothilfefonds für Studierende des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg.

Informationen finden Sie auf der Webseite des Studierendenwerks.

Informationssammlung des Deutschen Kulturrats

Der Deutsche Kulturrat hat eine Übersicht über die Hilfsmaßnahmen des Bundes und der Länder erstellt, hier finden Sie auch eine entsprechende Übersicht über die Hilfsangebote Baden-Württembergs, und Hilfen aus dem Kultur- und Medienbereich.

Künstlersozialkasse

Die Künstlersozialkasse bietet Zahlungserleichterungen beziehungsweise einen Zahlungsaufschub an. Details finden Sie unter "Aktuelle Hinweise zu den Folgen der Corona-Pandemie" auf der Webseite der Künstlersozialkasse.

Empfehlungen der Deutschen Orchestervereinigung

Die Deutsche Orchestervereinigung hat auf ihrer Webseite einen Leitfaden für Freischaffende in der Corona-Krise erstellt.

Nothilfeprogramme der Verwertungsgesellschaften

Die GEMA hat für ihre Mitglieder ein Nothilfeprogramm aufgelegt.

Auch die Gesellschaft zur Verwertung von Leistungsschutzrechten leistet Hilfszahlungen. Informationen dazu auf der Webseite der GVL.

 

Regelungen zum BAföG

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung hat auf seiner Webseite Informationen zum Thema Corona und BAföG zusammengestellt.

Sämtliche Maßnahmen werden zudem auf der Seite "Keine Nachteile beim BAföG wegen Corona" zusammengefasst.

Pressemitteilung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung zu Änderungen von BAföG und Wissenschaftszeitvertragsgesetz.

Pressemitteilung des Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg zum Entwurf eines Wissenschafts- und Studierendenunterstützungsgesetzes

KfW-Studienkredit

Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) vergibt ab dem 8. Mai 2020 zinlose Studienkredite in Höhe von bis zu 650 € monatlich. Die Kredite können auch von ausländischen Studierenden in Anspruch genommen werden. Details finden Sie auf der Webseite der KfW.

Seite drucken