facebookYou Tubefeed
Additional information for students

Zusatzinformationen für Studierende

Rundschreiben des Rektor

31. März 2020

Liebe Studierende,

am morgigen Mittwoch hätte für Sie das diesjährige Sommersemester (für einige sogar: das Studium an unserer Hochschule überhaupt) begonnen. Derzeit gilt die landesweite Verordnung, wonach bis einschließlich 19. April 2020 an der Hochschule keine Lehrveranstaltungen und leider auch keine Übemöglichkeiten angeboten werden können. Es fällt mir natürlich schwer, Ihnen gegenüber von einer konkreten Tendenz und einer zu erwartenden Entwicklung zu sprechen, denn zu viel hängt tatsächlich davon ab, wie sich die allgemeine Gesundheitslage in den nächsten Tagen und Wochen entwickeln wird. Ministerin Bauer hat in Ihrer heutigen Pressekonferenz aber ein klares Signal gegeben und einem sogenannten ‚Nicht-Semester‘ eine deutliche Absage erteilt. Deshalb gehe ich davon aus, dass das Semester tatsächlich ab dem 20. April wieder anlaufen wird, wenn auch (zumindest vorläufig) in einer anderen und mitunter eingeschränkten Form.

Wir sind in diesen Tagen an der Hochschule intensiv damit beschäftigt, online-basierte Alternativen für die Lehre bereitzustellen und unsere Lehrenden zu informieren und vorzubereiten. Die Umstellung auf digitale Lehre wird sicher nicht reibungslos vor sich gehen und nicht immer gleich optimal funktionieren: auch ab dem 20. April 2020 wird es Anlaufschwierigkeiten geben. Ich versichere Ihnen, dass wir seitens der Hochschulleitung und der Verwaltung unser Möglichstes tun, um diese Herausforderungen so gut wie möglich zu bewältigen. Gleichzeitig bitte ich Sie um Geduld und auch um konstruktive Rückmeldungen, wenn Sie hilfreiche und kreative Ideen haben, wie wir in der gegenwärtigen Situation vorankommen können.

Ich möchte Ihnen mit dieser Mail einige Informationen übersenden, damit Sie zumindest eine Perspektive haben, wie es in den kommenden Wochen weitergehen kann.

1. Für den instrumentalen Einzelunterricht sind wir auf der Suche nach Lösungen, die zumindest für die nächsten Wochen auch online praktikabel sind. Unser hauseigenes Videokonferenzsystem wird derzeit so ertüchtigt, dass es den Anforderungen zukünftig möglichst genügen kann. Sobald dieses System benutzbar ist, werden die Lehrenden ihre Online-Kommunikation über diese Plattform herstellen können. Wie der Einzelunterricht „auf Distanz“ in diesem Semester organisiert wird, ist mit dem jeweiligen Hauptfachdozierenden zu vereinbaren.

2. Die Gruppenunterrichte (Kleingruppen, Seminare, Vorlesungen, Übungen) werden wir, soweit technisch und inhaltlich möglich, über unsere Lernplattform koordinieren. Diese Veranstaltungen sollen ebenfalls ab dem 20. April beginnen. Die Veranstaltungen werden in den kommenden Tagen eingepflegt und stehen Ihnen dann hoffentlich ab Mitte des Monats zur Belegung und Einbuchung bereit. Wir werden Ihnen auch in dieser Angelegenheit nochmals genauere Informationen schicken.

3. Für einige von Ihnen stehen in diesem Semester Zwischen- oder Abschlussprüfungen an. Seien Sie versichert, dass wir im Austausch mit den Lehrenden und dem Prüfungsamt intensiv daran arbeiten, praktikable und faire Lösungen für diese Situation zu finden. Dass die zentralen Prüfungen stattfinden können, hat in den Planungen der Hochschulleitung eine sehr hohe Priorität. Aber auch hier muss ich Sie noch um etwas Geduld bitten, bis wir Ihnen mitteilen können, wie die Lösungen im jeweils konkreten Fall aussehen. Wir werden uns bei Ihnen melden, sobald wir Genaueres sagen können.

4. Für viele unter Ihnen stellen fehlende Möglichkeiten zum Üben derzeit eine große Schwierigkeit dar. Dieses Problem zu lösen, hat bei uns derzeit ebenfalls höchste Priorität. Seien Sie versichert, dass wir mit Hochdruck daran arbeiten, unterschiedliche Strategien zu entwickeln, die eine Nutzung der Hochschule als Ort der Übepraxis zulassen. Sollte die Situation es epidemologisch und rechtlich erlauben, werden wir im verantwortlichen Maße und unter Wahrung spezieller Sicherheitsvorkehrungen Übemöglichkeiten an der Hochschule wieder freigeben.

5. Die Hochschulbibliothek hat unterdessen die Leihfristen verlängert und bietet in dringenden Fällen einen Scanservice an. Aktuelle Informationen dazu finden Sie auf der Corona-Hauptseite. Bitte nutzen Sie aber auch – vor allem wenn Sie über einen Lehramtsstudiengang auch an der Universität immatrikuliert sind – die umfangreichen digitalen Angebote der Universitätsbibliothek.

Es tut mir leid, dass ich Ihnen derzeit keine besseren Antworten geben kann. Wir haben es mit einer sich dynamisch verändernden Situation zu tun, auf die wir als Hochschule oft nur reagieren können. Seien Sie aber versichert, dass die Hochschulleitung für sehr unterschiedliche Szenarien vorausplant, um eine Lehrbetrieb zu ermöglichen, in dem Sie, das nicht-lehrende Personal und die Lehrenden gleichermaßen geschützt sind. Dass wir in absehbarer Zeit einen Mittelweg zwischen absoluter Einschränkung und absoluter Freiheit einschlagen müssen, davon bin ich überzeugt. Vieles wird sich ändern und lieb gewonnene Gewohnheiten werden – zumindest für einen Zeitraum – eine strengere Alltagsdisziplin als sonst verlangen. Aber weiter gehen wird es …

Bleiben Sie gesund und zuversichtlich. Wir sehen uns bald!

Mit herzlichen Grüßen
Ludwig Holtmeier
Rektor der Hochschule für Musik Freiburg

Gesundheit und Musizieren in Zeiten der Corona-Epidemie

23. März 2020

Liebe Studierende und Kolleg*innen unserer Hochschule,

 

schon seit einigen Tagen haben uns die Folgen der Corona Krise auch als Hochschule erreicht.

Insbesondere Sie, liebe Studierende, sind durch die Schließung der Hochschule (einschließlich der Überäume) bis vorerst 19. April in Ihrer Freude auf den Semesterbeginn und der Lust auf das Musizieren und Lernen an der Hochschule ausgebremst.

Das tut uns allen natürlich sehr leid, auch wenn die Notwendigkeit der Maßnahmen unbestreitbar ist und wir Sie deshalb auch bitten möchten, diese streng einzuhalten.

Damit aber nicht nur Verbote und Begrenzungen ausgesprochen werden, sondern auch im Bereich Gesundheit und Musizieren Unterstützung angeboten wird, haben wir in den letzten Tagen mit unserem Team der Musikermedizin Texte, Audio- und Videoaufnahmen produziert und als Anregungen für Fitness, Üben und gute Laune auf die Seite Aktuelles der FIM Homepage gestellt.

Gerne können alle Interessierten auf unserer Webseite vorbeischauen. Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie daran Spaß haben und davon profitieren könnten!

 

Ihnen allen wünschen wir Glück und Gesundheit!
Prof. Dr. Claudia Spahn und das FIM-Team

 

Bei spezifischen Fragen erreichen Sie die Ambulanz des Freiburger Instituts für Musikermedizin telefonisch von Montag bis Freitag zwischen 9.00 Uhr und 12.00 Uhr unter Tel. 0761 270 61610.

Kinderchorleitung bei Boris Böhmann

15. März 2020

Eine Information für die Kirchenmusik-Studierenden, die beabsichtigen, im Sommersemester 2020 bei Herrn Böhmann Kinderchorleitung zu belegen:

Der Termin am 24. April 2020 in der Domsingschule entfällt; das Haus ist wegen der Corona-Epidemie bis zum 30. April 2020 geschlossen.

Nach heutigem Stand ist der erste Termin am 8. Mai 2020.

Seite drucken