facebookYou Tubefeed
Angebote für Lehrende

Fort- und Weiterbildung für Lehrende

Das Netzwerk Musikhochschulen bietet sowohl Workshops an verschiedenen Musikhochschulen in Deutschland als auch individuelle Fortbildungen vor Ort an der Musikhochschule Freiburg, die nach Vereinbarung wahrgenommen werden können. Zudem können Sie diverse Angebote der Albert-Ludwigs-Universität nutzen.

 

Hochschuldidaktische Workshops im Netzwerk Musikhochschulen

Im Rahmen des Netzwerk Musikhochschulen werden in den 12 Verbundhochschulen Workshops angeboten, die allen Lehrenden der beteiligten Verbundhochschulen offenstehen. Die Teilnahme an den Workshops ist für Lehrende kostenfrei. Weitere Informationen (auch zur Übernahme von Reisekosten) bei Dr. Dominik Skala. Hier finden Sie die Workshop-Angebote und Anmeldemöglichkeiten für das laufende Semester.

https://www.netzwerk-musikhochschulen.de

Lehreportal Musikhochschule

Auf dem Lehreportal präsentiert das Netzwerk Musikhochschule Best-Practice-Beispiele aus der Lehre an Musikhochschulen und methodische Tipps. Hier können sich Lehrende, Studierende, Alumni sowie Verwaltungsmitarbeiterinnen und -mitarbeiter der Musikhochschulen über die Qualität des Musikstudiums, Lehrmethoden, Unterrichtsmaterial und ähnliche Themen austauschen.

https://lehreportal.netzwerk-musikhochschulen.de/

Hochschuldidaktische Workshops an der Universität Freiburg

Lehrende der Musikhochschule Freiburg können an den hochschuldidaktischen Workshops der Abteilung Hochschuldidaktik an der Universität Freiburg teilnehmen. Dieses Angebot gilt nur, sofern Plätze verfügbar sind. Die Teilnahmekosten können übernommen werden. Weitere Informationen und Anmeldung bei Dr. Dominik Skala. 

www.hochschuldidaktik.uni-freiburg.de/angebote/programm/workshops

 

Im Rahmen des Netzwerks Musikhochschulen ist die Teilnahme an Fortbildungen und Workshops für Lehrende der Musikhochschule Freiburg kostenfrei. Wegen der Übernahme von Reisekosten kontaktieren Sie Dr. Dominik Skala.

Dieses Vorhaben wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung unter dem Förderkennzeichen 01PL12052E gefördert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung liegt beim Autor.

Seite drucken