MusiCasaMusiCasa

MusiCasa - wöchentliche Musizierstunde in Sprachförderklass

Julia: „Benita, was ist dein Lieblingsobst?“
Benita: “Hmm … Banane“
Johannes: „Ba baa ba naaa ne“
Alle: „ Ba baa ba naaa ne“
Johannes: „Ba baa ba na na na ne“.
Alle: „Ba baa ba na na na ne“…

So oder so ähnlich lief es im Sommersemester 2015 jeden Dienstagvormittag um halb zehn im Dachgeschoss der Emil-Gött-Schule ab. Mit diesem „Call and Response“-Spiel, bei dem alle im Kreis stehen und einen gemeinsamen Schritt ‚stampfen‘, beginnt die Musikstunde, in der die Kinder der Sprachförderklasse mit Studierenden der Musikhochschule musikalische Spiele spielen.

Die zwischen sechs- und zehnjährigen Kinder kommen meist aus östlichen Ländern und leben derzeit in verschiedenen Flüchtlingsheimen in Freiburg. Nach der Begrüßung wird oft getanzt, gesungen, improvisiert, zur Musik gemalt, … . Wichtig ist dabei immer das Hinhören und das klangliche Agieren und Reagieren in einer Gruppe. So entstehen gerade aus Improvisation oft Momente, bei denen die Kinder unglaublich aufmerksam und feinfühlig sind.

Die Freiburger KammerSolisten begleiten dieses Projekt, indem sie nicht nur Benefizkonzerte geben, sondern auch den Kindern die Möglichkeit bieten wollen, Einzelunterricht zu bekommen. Musiker aus dem Orchester kommen manchmal in die Musikstunde und stellen den Kindern ihr Instrument vor und lassen es sie ausprobieren. Darüber hinaus ist geplant, dass aus dem Instrumentalunterricht Ensemblearbeit entsteht.

Weitere Informationen:

Website Verein Zeug und Quer

Seite empfehlen
Seite drucken
© 2015 Hochschule für Musik Freiburg