NachrichtenNews

Nachrichten

Schließen

Weitere Aufführungen am 27. und 29. Juni, jeweils 19 Uhr.

Am vergangenen Samstag erlebten die Zuschauer die umjubelte Premiere von Scarlattis Opernkomödie IL TRIONFO DELL´ONORE. Noch zweimal gibt es die Möglichkeit, die überzeugende Inszenierung des Instituts für Musiktheater (Gastinszenierung: Dominique Mentha) zu sehen.
Lesen Sie hier die Kritik der Badischen Zeitung

 

Schließen

Gastprofessor für Klarinette gibt auf Festival Kammermusikkurse und Konzerte.

Für die einwöchige Ensembleakademie im Rahmen des Tongyeong International Music Festivals (TIMF) Anfang Juli 2011 wurde Prof. Stefan Schneider für Kammermusikkurse und Konzerte eingeladen. Stefan Schneider ist Gastprofessor für Klarinette an der Hochschule für Musik Freiburg.
Das 2002 gegründete TIMF findet jährlich in der Geburtsstadt des Komponisten Isang Yun in Tongyeong (Korea) statt. Es zählt zu den größten und wichtigsten Festivals im asiatischen Raum.

 

Schließen

Absolventin der Gesangsklasse Prof. Angela Nick ist beim renommierten internationalen Gesangswettbewerb eine Etappe weiter.

Carolin Neukamm, Mezzosopran, erhielt jetzt im renommierten Gesangswettbewerb "Neue Stimmen 2011" die Weiterleitung zu den Endrunden in Gütersloh. Frau Neukamm ist Absolventin der Gesangsklasse Prof. Angela Nick (SS 2010) und zur Zeit am Staatstheater am Gärtnerplatz in München engagiert.
Für die Vorrunde in München hatten sich über 1.000 Bewerber für den renommierten internationalen Wettbewerb der Bertelsmann Stiftung angemeldet. Herzlichen Glückwunsch zu diesem Erfolg!

 

Schließen

Weiterer Karriereschritt für den ehemaligen Studierenden der Hochschule für Musik Freiburg

Der Bassist Il Hong erhält ab der nächsten Spielzeit einen Solovertrag an der Wiener Staatsoper. Hong wurde 1980 in Seoul/Südkorea geboren, studierte an der dortigen Musikakademie und an der Hochschule für Musik Freiburg bei Prof. Markus Goritzki. Il Hong war Finalist mehrerer Gesangswettbewerbe, u.a. 2008 beim Competizione dell’Opera in Dresden. In Seoul und Freiburg war er u.a. als Papageno, Sprecher und Sarastro (Die Zauberflöte), Don Alfonso (Così fan tutte), Don Pasquale sowie Colas (Bastien und Bastienne) zu erleben. 
Seit Herbst 2009 ist Il Hong Mitglied im Opernstudio der Bayerischen Staatsoper. Partien an der Bayerischen Staatsoper 2009/10: u.a. Brabantischer Edler (Lohengrin), Ein Gärtner (La traviata). u.a. Brabantischer Edler (Lohengrin), Ein Gärtner (La traviata).

 

 

Schließen

Gesellschaft mit Sitz in Cremona, Italien, fördert Studium und Verbreitung des Gregoriansichen Chorals in allen Bereichen.

Christoph Hönerlage, Lehrbeauftragter für Gregorianik, Deutscher Liturgiegesang (kath.) und Liturgisches Singen (ev.), ist beim 9. Internationalen Kongress der AISCGre in Posen, Polen, vom 31. Mai - 4. Juni 2011 in den Vorstand der deutschsprachigen Sektion der Internationalen Gesellschaft für Studien des Gregorianischen Chorals (AISCGre) gewählt worden. Er wird im Vorstand die Aufgaben des Sekretärs übernehmen.

AISCGre 
Die AISCGre (Associazione Internazionale Studi di Canto Gregoriano) wurde 1975 in Rom gegründet. Seit 1979 hat sie ihren Sitz in Cremona. Die Gesellschaft hat das Ziel, die von Eugène Cardine begründete semiologische Ausrichtung im Gregorianischen Choral fortzusetzen.

 

Schließen

Danlin Felix Sheng und Myoung-Hyun Seo erfolgreich

Wieder Preise für Studierende unserer Hochschule: Danlin Felix Sheng (Klasse Prof. Michael Leuschner) hat beim 3. Bechstein-Wettbewerb für die Hochschulen in Baden-Württemberg in Trossingen den 3. Preis gewonnen. 
Frau Myoung-Hyun Seo (Klasse Prof. Vitali Berzon) bekam den Spezialpreis für die beste Liszt-Interpretation. Herzlichen Glückwunsch!

 

 

Schließen

Begehrter Platz für Organistin der Klasse Prof. Helmut Deutsch

Mirjam Pflüger, Studentin der Orgelklasse Prof. Helmut Deutsch, wurde nach einem Auswahlverfahren als Austauschstudentin für die Eastmann School of Music in Rochester/NY ausgewählt. Damit ist seit langer Zeit nochmals eine Organistin der  
Hochschule für Musik Freiburg für diesen begehrten Platz nominiert worden. 
Frau Pflüger wird in die Klasse von Prof. Hans Davidsson aufgenommen.

 

Schließen

Francesca Santangelo und Christopher Sande ausgezeichnet

(Klasse Prof. Bernhard Wulff) erhielten beim Hochschul-Wettbewerb in Lübeck den Förderpreis im Fach Pädagogik.

 

Schließen

Sebastian Küchler-Blessing ausgezeichnet.

Sebastian Küchler-Blessing, Student Kirchenmusik B (Orgelklasse Prof. Martin Schmeding), wurde mit dem 1. Preis beim Internationalen Orgelwettbewerb Nürnberg 2011 ausgezeichnet.

 

Schließen

Ralf Schmid, Professor für Jazzklavier an der Hochschule für Musik Freiburg, ist für sein Album "bossarenova" nominiert für den „Premio da Musica Brasileira“ (Brazilian Music Award).

Ralf Schmid, Professor für Jazzklavier an der Hochschule für Musik Freiburg, ist für sein Album "bossarenova" nominiert für den „Premio da Musica Brasileira“ (Brazilian Music Award).
Eine grosse Ehre, denn erstmals gelang es einem in Deutschland produzierten Album den Sprung auf die Nominierungsliste des „Premio“ (in Brasilien vergleichbar mit dem Grammy oder ECHO) zu schaffen.
"bossarenova" 
war 2009 unter Ralf Schmids musikalischer Leitung als deutsch-brasilianische Koproduktion in Rio de Janeiro und beim SWR in Stuttgart entstanden.

Schließen

Tomoko Ishige, Schlagzeugklasse Prof. Bernhard Wulff, hat jetzt eine Stelle als Partikantin im Philhamonischen Orchester Freiburg erhalten.

 

Tomoko Ishige, Schlagzeugklasse Prof. Bernhard Wulff, hat jetzt eine Stelle als Partikantin im Philhamonischen Orchester Freiburg erhalten.

 

Schließen

Professor für Jazzklavier an der Hochschule für Musik Freiburg, wird im Juni mit seinem Projekt "bossarenova" in New York, San Francisco und anderen US-Städten konzertieren.

Ralf Schmid, Professor für Jazzklavier an der Hochschule für Musik Freiburg, wird im Juni mit seinem Projekt "bossarenova" in New York, San Francisco und anderen US-Städten konzertieren.
Seine CD-Produktion "bossarenova" (2009), bei der die Sängerin Paula Morelenbaum aus Rio de Janeiro und die SWR Big Band eine großformatige Hommage an den Bossa Nova zelebrieren, war in Europa und Brasilien vielfach ausgezeichnet worden. 
Zur anstehenden CD-Veröffentlichung in USA wird "bossarenova" in kammermusikalischer Besetzung zu hören sein.
Mit Ralf Schmid (Piano) musizieren Paula Morelenbaum (Stimme), Joo Kraus (Trompete) und die in New York lebenden Brasilianer Portinho (Schlagzeug) und Nilson Matta (bass).

Schließen

Unter dem Titel "MUSIK FÜR JAPAN" boten am 18. April Gäste, Lehrkräfte und Studierende der Hochschule für Musik ein beeindruckendes Solidaritätskonzert für Japan.

Unter dem Titel "MUSIK FÜR JAPAN" boten am 18. April Gäste, Lehrkräfte und Studierende der Hochschule für Musik ein beeindruckendes Solidaritätskonzert für Japan, als "stille Verbeugung vor den Opfern des Erdbebens, des Tsunamis und der Reaktorkatastrophe" (Rektor Dr. Rüdiger Nolte). 
Das Konzert war auf Initiative und unter der Leitung von Prof. Bernhard Wulff kurzfristig organisiert worden. Freiburgs Oberbürgermeister Dr. Dieter Salomon übernahm die Schirmherrschaft für die Veranstaltung. 
Im Anschluss an das Konzert wurden Spenden von insgesamt 1.695 EUR zugunsten der Japanhilfe von Caritas International eingesammelt. 
Allen beteiligten Künstlern, die im Übrigen ohne Gage auftraten, sei herzlich gedankt für ihr großes Engagement. Großen Dank auch an unser Publikum, das sich bei der Spende sehr großzügig gezeigt hatte.

 

Schließen

2. Preis beim 17. Internationalen Wettbewerb für Klavierduos

Dominik Stadler und Daniel Reith (FAB, Klasse Prof. Christoph Sischka) gewannen den 2. Preis beim 17. Internationalen Wettbewerb für Klavierduos "Franz Schubert" in Jeseník (Tschechien) in der Kategorie I (bis 21 Jahre). In dieser Kategorie waren 15 Klavierduos angetreten, das Programm beinhaltete Werke zu vier Händen sowie an zwei Klavieren. Der Wettbewerb, der bis auf das Jahr 1978 zurückgeht, fand dieses Jahr vom 13.-16. April 2011 statt. 
Dieses Jahr kamen die Teilnehmer aus Tschechien, Polen, Slowenien, Ukraine, Russland, USA, Südkorea, Österreich und Deutschland.

 

Schließen

Vom 3.-8 April beim Internationalen Modern Music Festival in Baku, Azerbaijan.

Nach erfolgreichen Konzerten im Februar in London und Krakau , gastierte das Schlagzeugensemble der Musikhochschule vom 3.-8 April beim Internationalen Modern Music Festival in Baku, Azerbaijan. In der State Philharmonic Hall von Baku kamen Werke von Xenakis, Steve Reich, Huber, Alvarez, Wulff zur Erstaufführung.
Vom 21.-25.April wird das Ensemble in Odessa beim Festival TWO DAYS and TWO NIGHTS in 3 Konzerten auftreten. Mitglieder des Ensembles reisen im Juni zum ROARING HOOVES Festival in die Mongolei und im September nach Nordkorea.

 

Schließen

Gleich drei Studierende der Hochschule für Musik Freiburg wurden als Stipendiaten in die Studienstiftung des Deutschen Volkes aufgenommen

Andru Matuschka, Komposition (Klasse Prof. C. Schwehr)
Tamino Franz, Schulmusik/Posaune (Klasse H. Mayer)
Sylvia Hauer, Gesang (Klasse Prof. D. Wirtz)
Andru Matuschka wurde als bisher jüngster Stipendiat im Bereich Musik in die Stiftung aufgenommen. 
Herzlichen Glückwunsch!

Schließen

CD Neuerscheinung von Prof. Dr. Mirjam Nastasi

Mirjam Nastasi
Die Soloflöte - vol. 2: Klassik
Eine Auswahl repräsentativer Werke vom Barock bis zur Gegenwart

Ars 2011

EAN: 4260052381021

Werke von: Franz Anton Hoffmeister, Johann Georg Tromlitz, Carl Kreith, Anton Stamitz, August Eberhard Müller, Franz Weiß, André Traeg, Anton Heberle, Thomas Lindsay, Friedrich Kuhlau, Charles Keller

Noten dazu bei PETERS erschienen.

Ab sofort ausleihbar in der
Bibliothek der Hochschule für Musik Freiburg.

Weitere Informationen
Mirjam Nastasi

Schließen

9 mal 25 Punkte & 10 erste Preise mit Weiterleitung zum Bundeswettbewerb!

Alle Vorstudenten der Freiburger Akademie zur Begabtenförderung (FAB), die beim Landeswettbewerb Jugend musiziert Baden-Württemberg ab Altersgruppe III gespielt haben, erhielten erste Preise mit Weiterleitung zum Bundeswettbewerb.
Neunmal wurde FAB-Vorstudenten sogar die Höchstpunktzahl in ihrer Alters- bzw. Wertungsgruppe zuerkannt. 
Der Landeswettbewerb Jugend musiziert fand vom 30. März bis 3. April 2011 in Ulm statt, rund 1900 Teilnehmer waren angetreten.
Die Ergebnisse in alphabetischer Reihenfolge:
Myriam Boeck, Wertung Klavier Altersgruppe (AG) V, 25 Punkte (Klasse Prof. Le Sage);
Felicitas Eckert, Wertung "Holzbläser-Ensemble gleiche Instrumente" AG IV, 25 Punkte (Blockflöte Klasse Prof. Dorwarth);
Caroline Frey, Wertung "Streicher-Ensemble gemischte Besetzung" AG IV, 25 Punkte (Violine Klasse Prof. Cantoreggi, Einstudierung Prof. Altenburger);
Xenia Geugelin, Wertung "Streicher-Ensemble gemischte Besetzung" AG IV, 25 Punkte (Violine Klasse Prof. von der Goltz, Einstudierung Prof. Altenburger) und Wertung "Besondere Besetzungen akustisch" AG IV, 25 Punkte (Violine Klasse Prof. von der Goltz, Einstudierung Prof. Dorwarth)
Lan Pao Hsu, Wertung Klavier AG V, 24 Punkte (Klasse Prof. Kolodin);
Katinka Ludwig, Wertung "Holzbläser-Ensemble gleiche Instrumente" AG IV, 25 Punkte (Blockflöte Klasse Prof. Dorwarth) und Wertung "Besondere Besetzungen akustisch" AG IV, 25 Punkte (Blockflöte und  Einstudierung Prof. Dorwarth);
Szu-Ni Shen, Wertung Klavier AG II, 25 Punkte (Klasse Prof. Chen; in AG II findet noch kein Bundeswettbewerb statt);
Shih-Yu Tang, Wertung Klavier AG IV, 23 Punkte (Klasse Prof. Chen) und Wertung "Streicher-Ensemble gemischte Besetzung" AG IV, 25 Punkte (Viola und Einstudierung Prof. Altenburger)

 

 

 

Schließen

Studierende der Fächer Gregorianik und Liturgisches Singen (ev.) erleben bedeutende Werke mittelalterlicher liturgischer Musik.

Unter der Leitung von Christoph Hönerlage nahmen Ende Februar 15 Teilnehmerinnen und Teilnehmer der beiden Choralscholen und der Fächer Gregorianik und Liturgisches Singen (ev.) an einer Exkursion in die Stiftsbibliothek St. Gallen teil.

 

Schließen

In einem internen Auswahlverfahren an unserer Hochschule entschied sich die Jury für insgesamt sechs Studierende, die Freiburg vom 20.-23. Mai in Lübeck vertreten werden.

Die Teilnehmer aus Freiburg am Hochschulwettbewerb 2011 in Lübeck stehen fest. In einem internen Auswahlverfahren an unserer Hochschule entschied sich die Jury für insgesamt acht Studierende, die Freiburg vom 20.-23. Mai in Lübeck vertreten werden. Für den bundesweit ausgerichteten Hochschulwettbewerb, der sich in diesem Jahr an die Fächer Schlagzeug, Lied-Duo und Musikpädagogik richtet, werden folgende Freiburger Studierende nach Lübeck entsendet:
Fach Schlagzeug: Julian Belli, Nicholas Reed (beide Studenten der Schlagzeugklasse Prof. Wulff)
Fach Lied-Duo: Keiko Enomoto (Gesang, Klasse Prof. Wirtz) und Marie-Luise Klein (Klavier, Klasse Prof. Mishory) sowie 
Meike Hartmann (Gesang, Klasse Prof. Wirtz) und Arina Bönhof (Klavier, Klasse Prof. H.P. Müller)
Fach Musikpädagogik: Christopher Sande und Francesca Santagelo (Beide Schlagzeugklasse Wulff) mit einem musikpädagogischen Projekt, das gemeinsam mit der Gehörlosenschule in Stegen im Konzert "Das Rohe und das Gekochte" am 29.10.2010 aufgeführt wurde.

 

Schließen

Wichtiger Karriereschritt für die Gesangsstudentin unserer Hochschule

Silvia Hauer wird ab der Spielzeit 2011/2012 Mitglied im Studio der Bayerischen Staatsoper München. Dies ist ein  weiterer wichtiger Karriereschritt für die Mezzosopranistin, die derzeit noch an unserer Hochschule Gesang studiert (Klasse Dorothea Wirtz).

 

Schließen

Auf restaurierte Barockorgel

Prof. Helmut Deutsch wird am 14. Mai. das Einweihungskonzert der von der Firma Eule restaurierten großen Barockorgel in Borgentreich/Westfalen spielen. Restaurierte Barockorgel in Borgentreich/Westfalen ist europäisches Kulturgut ersten Ranges.

 

 

Schließen

CD Neuerscheinung von Prof. Dr. Mirjam Nastasi

Mirjam Nastasi
Die Soloflöte - vol. 1: Barock
Eine Auswahl repräsentativer Werke vom Barock bis zur Gegenwart

Ars 2011

EAN: 4260052381014

Werke von: Carl Philipp Emanuel Bach, Johann Sebastian Bach, Sebastian Bodinus, Joseph Bodin de Boismortier, Jean Daniel Braun, Charles Delusse, Jacques Hotteterre, Marin Marais, Johann Joachim Quantz und Georg Philipp Telemann

Ab sofort ausleihbar in der
Bibliothek der Hochschule für Musik Freiburg.

Weitere Informationen
Mirjam Nastasi

Schließen

Für Anssi Hermanni Kinnunen

Anssi Hermanni Kinnunen (Hornklasse von Prof. Bruno Schneider im Kontaktstudium 2. Semester) hat die Solohornstelle bei der Baden-Badener Philharmonie erhalten. Er tritt seine neue Stella ab März 2011 an.
Schon am 10. Dezember 2010 war er 1. Preisträger beim 7. hochschulinternen Hornwettbewerb der Ulrich-Vogt-Stiftung geworden.
Wir gratulieren zur neuen Stelle!

 

Schließen

Shih-Yu Tang gwinnt Rotary Jugend-Musikpreis des Rotaryclubs Friedrichshafen-Lindau.

Shih-Yu Tang, Studentin an der FAB (Freiburger Akademie zur Begabtenförderung), hat den 2. Preis und den Publikumspreis 2011 um den Rotary Jugend-Musikpreis des Rotaryclubs Friedrichshafen-Lindau gewonnen.

 

 

 

 

Schließen

Posaunenquartett "Quibrass" hab beim Felix Mendelssohn Bartholdy Wettbewerb 2011 den Stipendienpreis des Bundespräsidenten erhalten.

Das Posaunenquartett "Quibrass" unserer Hochschule hat beim Felix Mendelssohn Bartholdy Wettbewerb 2011 den Stipendienpreis des Bundespräsidenten erhalten. Die Mitglieder des Bläserensembles - Andraž Cencic, Alan Vavti, Uroš Podhostnik und Louise Anna Pollock - hatten das hochschulinterne Auswahlverfahren bereits im November erfolgreich durchlaufen und gleichzeitig den Carl Seemann Preis erhalten (siehe Meldung vom 17.11.2010). 
Das nun gewonnene Stipendium des Bundespräsidenten wird im Rahmen des Wettbewerbes um den Felix Mendelssohn Bartholdy-Preis an besonders begabte Studierende der Musikhochschulen in der Bundesrepublik Deutschland verliehen. Für das Wettbewerbsfach Quartett ist es mit 4.000 € dotiert. Wir gratulieren ganz herzlich zu diesem Erfolg! 
Weitere Informationen zum Mendelssohn-Wettbewerb finden Sie hier.

 

Schließen
13.01.2011
Homogen und Edel

Das Dufay-Ensemble um Prof. Eckehard Kiem hat eine neue CD mit Werken von Josquin Desprez eingespielt.

Das Dufay-Ensemble um Prof. Eckehard Kiem hat eine neue CD mit Werken von Josquin Desprez eingespielt.

Schließen

Aus 40 Bewerbern im Rahmen der Konzertreihe "Junge Elite" ausgewählt.

Sebastian Küchler-Blessing (Student Kirchenmusik B, Orgelklasse Prof. Martin Schmeding) wurde mit dem Preis der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern ausgezeichnet.

Schließen

Die 23 jährige Gesangsstudentin unserer Hochschule (Klasse Prof. Dorothea Wirtz) ist damit beste Opern-Nachwuchssängerin Deutschlands. Herzlichen Glückwunsch.

Herzlichen Glückwunsch: Silvia Hauer hat den diesjährigen Bundeswettbewerb Gesang gewonnen. Bei einer festlichen Gala in der Komischen Oper in Berlin überzeugte sie die Jury mit einer Arie aus Rossinis «Der Barbier von Sevilla». Damit gilt die 23 jährige Studentin unserer Hochschule (Gesangsklasse Prof. Dorothea Wirtz) als beste Opernnachwuchssängerin Deutschlands.

Silvia Hauer hat den diesjährigen Bundeswettbewerb Gesang gewonnen. Bei einer festlichen Gala in der Komischen Oper in Berlin überzeugte sie die Jury mit einer Arie aus Rossinis «Der Barbier von Sevilla». Damit gilt die 23 jährige Studentin unserer Hochschule (Gesangsklasse Prof. Dorothea Wirtz) als beste Opernnachwuchssängerin Deutschlands.

Deutschlandradio Kultur hat das Konzert aufgezeichnet und sendet es am 9. Dezember 2010 um 20.03 Uhr.

Herzlichen Glückwunsch: Silvia Hauer hat den diesjährigen Bundeswettbewerb Gesang gewonnen. Bei einer festlichen Gala in der Komischen Oper in Berlin überzeugte sie die Jury mit einer Arie aus Rossinis «Der Barbier von Sevilla». Damit gilt die 23 jährige Studentin unserer Hochschule (Gesangsklasse Prof. Dorothea Wirtz) als beste Opernnachwuchssängerin Deutschlands.

Silvia Hauer hat den diesjährigen Bundeswettbewerb Gesang gewonnen. Bei einer festlichen Gala in der Komischen Oper in Berlin überzeugte sie die Jury mit einer Arie aus Rossinis «Der Barbier von Sevilla». Damit gilt die 23 jährige Studentin unserer Hochschule (Gesangsklasse Prof. Dorothea Wirtz) als beste Opernnachwuchssängerin Deutschlands.

Deutschlandradio Kultur hat das Konzert aufgezeichnet und sendet es am 9. Dezember 2010 um 20.03 Uhr.

Schließen

Premiere von "Il barbiere di Siviglia" am 5. Februar 2011

Anastasia Vareli, Lehrbeauftragte für das Fach „Szenisches Spiel“ am Institut für Musiktheater der Musikhochschule Freiburg übernimmt die Regie für Gioachino Rossinis Oper „Il barbiere di Siviglia“ an der Nationaloper Athen. Die Premiere wird am 5. Februar 2011 stattfinden.

feed
Seite empfehlen
Seite drucken