PublikationenPublikationen

Aktuelle Publikationen

Schließen

CD Neuerscheinung

Christoph Graupner
Wo gehet Jesus hin
Passionskantaten

Carus 2011
EAN: 4 009350 83457 6

Dirigent: Hans Michael Beuerle
Ensemble:
Ensemble Concerto Grosso, Anton-Webern-Chor Freiburg
Mit Barbara Ostertag (Gesang), Martin Müller (Orgel) und Sebastian Küchler-Blessing (Cembalo)

Beschreibung
Christoph Graupner (1683 – 1760) verfügte testamentarisch, dass nach seinem Tod sämtliche Werke aus seiner Feder vernichtet werden sollten. Nicht auszudenken, wenn der letzte Wille des Komponisten tatsächlich vollstreckt worden wäre! Glücklicherweise hat die Nachwelt das musikalische Andenken bewahrt und so findet sich sein musikalischer Nachlass heute in die Bibliothek der Darmstädter Hofkapelle. Graupners umfangreiches Vokalwerk ist bisher diskographisch nur wenig erschlossen, und so machen der Anton-Webern-Chor Freiburg sowie das Ensemble Concerto Grosso unter Leitung von Hans Michael Beuerle mit einfallsreicher und erstmals eingespielter barocker Vokalmusik bekannt. Aus dem riesigen Kantatenwerk Graupners (insgesamt 1414 überlieferte geistliche Kantaten im Rahmen von 46 Kantatenjahrgängen!) wurde ein Programm mit vier Passionskantaten zusammengestellt.

Ab sofort ausleihbar in der
Bibliothek der Hochschule für Musik Freiburg.

Weitere Informationen
Rezension

Schließen

CD Neuerscheinung von Gilead Mishory

Gilead Mishory
Psalm - Fugitive Pieces - Psalm
Psalm für Streichquartett nach Gedichten von Paul Celan

Neos Music 2008/2009
EAN: 42600636110221

Gilead Mishory (Klavier/Komposition), Julius Berger (Violoncello), Auritus-Quartett

Beschreibung
Zu den meistvertonten Dichtern des 20. Jahrhunderts gehört Paul Celan (1920-1970). Die dichte, dem Verstummen abgerungene Sprache, die das jüdische Leiden dem Vergessen zu entreißen sucht, hat viele zeitgenössische Komponisten - darunter Aribert Reimann und Wolfgang Rihm - inspiriert. Ein Vers wie „Es sind / noch Lieder zu singen jenseits / der Menschen" aus dem Gedicht „Fadensonnen" fordert die Suche nach einer Sprache jenseits der Worte und damit die Gestaltungsspielräume der Musik geradezu heraus.
Der israelische Komponist Gilead Mishory, 1960 in Jerusalem geboren und derzeit Klavierprofessor an der Freiburger Musikhochschule, der bereits Gedichte von Abraham Sutzkever, aber auch die Hebräischen Balladen von Else Lasker-Schüler vertont hat, schrieb unter dem Titel „Psalm" drei Stücke für Streichquartett, die soeben vom Münchner Auritus-Quartett eingespielt wurden.

Ab sofort ausleihbar in der
Bibliothek der Hochschule für Musik Freiburg.

Weitere Informationen
Rezension
Gilead Mishory
Website Gilead Mishory

Schließen

CD Neuerscheinung von Julia Schröder

Julia Schröder
Violin Sonatas - Händel

deutsche harmonia mundi 2011

Beschreibung
Früher privat, heute auf CD - Julia Schröder hat eine Auswahl von Violinsonaten Händels eingespielt. So farbenreich, transparent und elegant, dass es fraglich ist, ob der Komponist selbst je in den Genuss so einer Aufführung gekommen ist.

Ab sofort ausleihbar in der
Bibliothek der Hochschule für Musik Freiburg.

Weitere Informationen
Julia Schröder
Website von Julia Schröder

Schließen

Neue Publikation von Prof. Otfried Büsing

Otfried Büsing
De nomine B-A-C-H
für Bläsersextett
Fl, Ob, EH, Kl, Fg, Hrn

Edition gravis c 2011; 27 S. + 6 St.

ISMN M-2057-1628-8

Ab sofort ausleihbar in der
Bibliothek der Hochschule für Musik Freiburg.

Weitere Informationen
Otfried Büsing

Schließen

Neue Publikation von Prof. Dr. Claudia Spahn

Claudia Spahn
Lampenfieber - Handbuch für den erfolgreichen Auftritt
Grundlagen, Analyse, Maßnahmen
Henschel Verlag 2012; 160 Seiten; broschiert

ISBN-10: 3894877065
ISBN-13: 978-3894877064

Beschreibung:
Ein Auftritt steht bevor, eine Rede muss gehalten werden, das Publikum wartet gespannt man spürt ein Prickeln, der Atem geht schneller, das Herz schlägt bis zum Hals ... Mit derlei Anzeichen von Lampenfieber haben auftretende Künstler jeden Tag zu tun, in der Regel während ihres gesamten Berufslebens. Jedoch nicht nur künstlerisch Tätige, sondern auch Lehrer, Manager, Moderatoren, Politiker, Journalisten u. a. kennen Lampenfieber aus vielen beruflichen Situationen. Wie man mit seinem Lampenfieber umgehen kann, zeigt die Freiburger Professorin für Musikermedizin und ausgebildete Musikerin Claudia Spahn fundiert und anschaulich in ihrem neuen Buch. Mit einer Einführung in die Grundlagen des Lampenfiebers sowie zahlreichen Beispielen, Übungen und Optimierungsmaßnahmen.

Ab sofort ausleihbar in der
Bibliothek der Hochschule für Musik Freiburg.

Weitere Informationen
Henschel Verlag
Rezension in Physikalische Medizin
Rezension in Das Orchester
Rezension in Das Orchester 2
Rezension in tanz.at
Rezension in Die Deutsche Bühne
Rezension in Musikerziehung
Claudia Spahn

Schließen

CD Neuerscheinung des Freiburger Barockorchesters

Mendelssohn
Double Concerto for Violin & Piano

Piano Concerto in A minor

harmonia mundi 2011

Freiburger Barockorchester mit Bezuidenhout (Piano) und von der Goltz (Violine)

Ab sofort ausleihbar in der
Bibliothek der Hochschule für Musik Freiburg.

Schließen

CD Neuerscheinung von Friederike Starkloff

W. A. Mozart
Sonatas For Piano And Violin
Friederike Starkloff
José Gallardo

Oehms Classics 2011

Ab sofort ausleihbar in der
Bibliothek der Hochschule für Musik Freiburg.

Schließen

CD Neuerscheinung von Prof. Božo Paradžik

Božo Paradžik
Double Bass goes Beethoven
Beethoven Cello Sonatas with Double Bass Vol. 1

Solo Musica 2011

Beschreibung
Weltersteinspielung aller Beethoven Cello Sonaten mit dem Kontrabass.
"1799 spielte Beethoven  seine Sonate Opus 5, Nr. 2 in g-Moll selbst am Klavier - zusammen mit dem größten Kontrabassisten jener Zeit, Domenico Dragonetti. Diese Tatsache hat mich schon in meinen Jugendjahren beeindruckt, und seither träumte ich davon, auch selbst einmal eine Beethoven Sonate auf dem Kontrabass zu spielen. 
Beethovens Schaffen prägte meine musikalische Entwicklung und Karriere entscheidend. Mit 16 Jahren spielte ich zum ersten Mal eine Beethoven Sinfonie im Orchester, seine Siebte.  Seine Musik berührte mich in meinem Innersten, und ich begann mich unendlich und leidenschaftlich in Beethovens Musik zu verlieben.
Aufgrund der spieltechnischen Schwierigkeiten und ihres hohen musikalischen Anspruchs  stellen Beethovens Werke für jeden Interpreten eine große Herausforderung dar. Für mein perfektionistisch veranlagtes Wesen kam eine oberflächliche Zuwendung zu den Sonaten nicht in Frage. So vertiefte ich mich auch noch nach dem ersten Erfolg mit Beethovens Sonate Opus 69 in A-Dur mit dem Kontrabass im Jahre 2000 intensivste in stilistische und spieltechnische Details und die eigene Tongebung  - bis ich zu diesem heutigen Ergebnis gekommen bin. Erst jetzt, über zehn Jahre später fühlte ich mich reif genug, dieses große Projekt anzupacken und meinen Traum zu verwirklichen. Ich war bereit für die Aufführung der gesamten Cellosonaten Beethovens auf dem Kontrabass.
Ich hoffe, dass viele Menschen meine Interpretation dieser großartigen Werke als persönliches, bereicherndes Geschenk zum noch tieferen Erleben dieser Musik empfinden werden."

Ab sofort ausleihbar in der
Bibliothek der Hochschule für Musik Freiburg.

Weitere Informationen
Božo Paradžik
Website von Božo Paradžik

Schließen

CD Neuerscheinung von Prof. Dr. Mirjam Nastasi

Mirjam Nastasi
Die Soloflöte - vol. 2: Klassik
Eine Auswahl repräsentativer Werke vom Barock bis zur Gegenwart

Ars 2011

EAN: 4260052381021

Werke von: Franz Anton Hoffmeister, Johann Georg Tromlitz, Carl Kreith, Anton Stamitz, August Eberhard Müller, Franz Weiß, André Traeg, Anton Heberle, Thomas Lindsay, Friedrich Kuhlau, Charles Keller

Noten dazu bei PETERS erschienen.

Ab sofort ausleihbar in der
Bibliothek der Hochschule für Musik Freiburg.

Weitere Informationen
Mirjam Nastasi

Schließen

CD Neuerscheinung von Prof. Dr. Mirjam Nastasi

Mirjam Nastasi
Die Soloflöte - vol. 1: Barock
Eine Auswahl repräsentativer Werke vom Barock bis zur Gegenwart

Ars 2011

EAN: 4260052381014

Werke von: Carl Philipp Emanuel Bach, Johann Sebastian Bach, Sebastian Bodinus, Joseph Bodin de Boismortier, Jean Daniel Braun, Charles Delusse, Jacques Hotteterre, Marin Marais, Johann Joachim Quantz und Georg Philipp Telemann

Ab sofort ausleihbar in der
Bibliothek der Hochschule für Musik Freiburg.

Weitere Informationen
Mirjam Nastasi

Seite empfehlen
Seite drucken