Stichwort: EvaluationStichwort: Evaluation

Evaluation und Qualitätssicherung

Für die Mitglieder der Musikhochschule Freiburg ist die regelmäßige Beschäftigung mit Fragen nach der Qualität der angebotenen Lehre in Einzelunterricht und Gruppenveranstaltungen aus pädagogischen und gesellschaftlichen Gründen eine Selbstverständlichkeit. Dazu zählt sowohl die regelmäßige Einholung von Feedback durch die Studierenden als auch die Arbeit mit Elementen der kollegialen und/oder externen Rückmeldung.

An der Musikhochschule Freiburg werden in diesem Zusammenhang regelmäßig Lehrevaluationen in verschiedenen Formaten durchgeführt. Auf die Ergebnisse können die Lehrenden in ihrer Unterrichtsgestaltung reagieren und dadurch gleichzeitig Bedarfe für die eigene Weiterbildung und -entwicklung identifizieren.

Grundlage für Evaluationen und Befragungen an der Hochschule für Musik ist die Satzung zur Qualitätsentwicklung und -sicherung sowie Evaluation. Zuständig für die Koordination und Durchführung von Befragungen ist die Stabsstelle Qualitätsmanagement und Lehrentwicklung. Hierbei unterstützt das Netzwerk Musikhochschulen bei der Entwicklung und dem Einsatz der Evaluationsverfahren.

Wichtig ist dabei, auf die verschiedenen Unterrichtsformen an der Musikhochschule mit je passenden Evaluationsinstrumenten eingehen zu können. Ein Seminar oder eine Vorlesung benötigt verlangt nach anderen Formen der Rückmeldung als der künstlerische Einzelunterricht oder Ensembleprojekte. Aus diesem Grund wird in den kommenden Semestern die Qualitätssicherung in einem zyklisch systematisiert: Klassische Erhebungen via Fragebogen wechseln sich ab mit Elementen, die jeweils spezifische Aspekte in den Blick nehmen. Die zyklische Form ermöglicht mehrfach teilnehmenden Lehrenden die Beobachtung und Interpretation von Ergebnissen im Sinne eines Follow-ups. Geplant ist derzeit folgender Befragungszyklus:

 Semester

Evaluationsaspekt

Wintersemester 2017/18

Lehrveranstaltungsevaluation formativ (Vorlesungen, Seminare, Übungen)

Sommersemester 2018

Evaluation Einzelunterricht (Pilotprojekt Kollegiale Hospitation)

Wintersemester 2018/19

Lehrveranstaltungsevaluation summativ (Vorlesungen, Seminare, Übungen)

Sommersemester 2019

Evaluation Einzelunterricht (Format auf Grundlage der Erfahrungen im Sommersemester 2018 noch zu bestimmen)

Wintersemester 2019/20

Lehrveranstaltungsevaluation formativ (Vorlesungen, Seminare, Übungen)

Sommersemester 2020

Evaluation Einzelunterricht

Wintersemester 2020/21

Lehrveranstaltungsevaluation summativ (Vorlesungen, Seminare, Übungen)

Typischer Ablauf einer Lehrveranstaltungsevaluation mit Fragebögen

Ein häufig genutzes Verfahren des lehrbezogenen Feedbacks ist die Lehrveranstaltungsevaluation mittels Fragebögen. Hauptziel dabei ist, den Lehrende die Möglichkeit zu geben, im laufenden Semester eine Rückmeldung zu ihrer Lehrveranstaltung einzuholen.

Empfohlener Ablauf einer Lehrveranstaltungsevaluation mittels Papierfragebögen:

1)     Zusendung der Fragebogen: Normalerweise erstellen wir einen Fragebogen und schicken ihn den Lehrenden zu. Auf dem Fragebogen ist vermerkt, zu welchem Ziel die Befragung durchgeführt wird und ob die Ergebnisse veröffentlicht werden.

2)      Ausfüllen der Fragebögen: Die Studierenden füllen den Fragebogen aus. Im Normalfall geschieht dies in der Lehrveranstaltung. Die Studierenden benötigen hierfür in der Regel 10-15 Minuten Zeit.

3)      Rückgabe der Fragebögen: Um die Anonymität sicher zu stellen, sollten die Fragebögen unbedingt von einem oder einer Studierenden eingesammelt werden. (Lehrende sollten dies nicht selbst tun.) Der oder die Studierende sollte die Fragebögen zudem in einen Briefumschlag stecken und den Briefumschlag verschließen. Bitte werfen Sie den verschlossenen Briefumschlag in das Postfach „Qualitätsmanagement“ (gegenüber des Studierendensekretariats) ein.

4)      Zusendung Ergebnisse: Die Lehrenden erhalten die Auswertung der Ergebnisse per E-Mail. (Um die Anonymität zu sichern, entfällt eine Auswertung der Ergebnisse laut Evaluationsordnung bei weniger als 3 Fragebögen.) Wenn möglich, sollten die Ergebnisse mit den Studierenden direkt besprochen werden.

Bei Fragen oder Anmerkungen zur Evaluation oder den Ergebnisberichten, können Sie sich jederzeit an Dominik Skala wenden.

 

&nb

Ansprechperson

Dr. Dominik Skala
Stabsstelle Qualitätsmanagement und Lehrentwicklung

Dieses Vorhaben wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung unter dem Förderkennzeichen 01PL12052E gefördert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung liegt beim Autor.

Seite empfehlen
Seite drucken
© 2015 Hochschule für Musik Freiburg