ProjektzieleProjektziele

Maßgebliche Zielsetzung der Hochschule für Musik Freiburg i.Br. (hier kurz "Musikhochschule") ist es, größtmögliche Transparenz über die Raumbelegung herzustellen, darüber hinaus eine wesentliche Vereinfachung der internen Prozessabläufe zu erzielen sowie dadurch eine effizientere Raumbewirtschaftung zu gewährleisten.

Die Implementierung eines nach Vorstellung des Rektorats modifizierbaren und im Praxisbetrieb automatisiert ablaufenden Regelsystems zur Raumbelegung soll zudem eine Vergrößerung der Akzeptanz bestehender Raumnutzungsmodalitäten bei den Raumnutzern, eine Vereinfachung von Raum-Buchungsabläufen bei der Studierendenverwaltung sowie eine Entlastung der Pforte bei der Zutrittsberechtigungskontrolle vor der Schlüsselausgabe bewirken. Hauptregeln bei der Raumbelegung sind: "Gleiche Regeln für alle" und "Prüfungen vor Unterricht vor Üben".

Ein weiteres Hauptziel ist die Vermeidung von Überbelegungen der Unterrichtsräume (z.B. durch die Lehrenden weit über deren fest definierte Lehrdeputate hinaus), um Spielräume für weitere Raumnutzungsarten  -  insbesondere für Übungseinheiten der Studierenden sowie für die zunehmende Anzahl an Kammermusik-Ensembles  -  zu schaffen. Durch eine ansprechend gestaltete Übersicht über die Belegung sämtlicher Räume der Musikhochschule können Lehrende und Studierende Unterrichts- und Übungseinheiten lang-, mittel- und kurzfristig besser planen. Neben der Vermeidung von Raum-Leerstand mithilfe von Belegungsverdichtung ist der Abbau von Raumstreitigkeiten ein weiteres Hauptziel.

Zur Verwirklichung ihrer Zielsetzungen benötigt die Musikhochschule ein "Elektronisches Raum-Buchungs-System" (hier kurz "E-RBS"), durch welches sie in die Lage versetzt wird, die von ihren Lehrenden und Studierenden genutzten Unterrichtsräume Rechner-unterstützt und Web-basiert zu verwalten sowie für alle Berechtigten rund um die Uhr und von überall einen Online-Zugriff auf dieses E-RBS bei maximaler Niederschwelligkeit in der Benutzerführung zu ermöglichen.

Das "E-RBS" soll allen Raum-Nutzern Anreize setzen, mit den Raum-Zeit-Ressourcen hauszuhalten:

•    Anreiz zur pünktlichen Raumbelegung am Beginn des Belegungszeitraums (gebuchte Zeiten werden grundsätzlich in voller Höhe vom Zeitkonto abgezogen, auch bei verspäteter Raumbelegung).

•    Anreize zur rechtzeitigen Raum-Wiederfreigabe am Ende des Belegungszeitraums (Zeit-Gutschrift bei vorzeitiger Raum-Rückgabe; Sanktionierung bei Regelverstoß).

•    Anreiz zur Vermeidung von Raumleerstand während der Mittagszeit (automatische Pausen-Buchung nach spätestens 6 Stunden Unterricht, "flexible automatische Mittagsgrenze").

•    Anreiz zur rechtzeitigen Raum-Vorreservierung für Lehrende, max. zwei Semester im Voraus zur Gewährleistung eines reibungslosen Unterrichtsbetriebs (rechtzeitige Auflösung von Kollisionskonflikten/Mehrfach-Vorreservierungen).

•    Anreiz für Studierende zur vermehrten Nutzung von Unterrichtsräumen in Gruppen, insbesondere zu Kammermusik-Zwecken ("Room-Sharing" mit Vervielfachung der Übezeiten in Unterrichtsräumen).

Seite empfehlen
Seite drucken
© 2015 Hochschule für Musik Freiburg