LA SCUOLA DEGLI AMANTI - SZENEN AUS COSÌ FAN TUTTE

Opera buffa von Wolfgang Amadeus Mozart (Libretto: Lorenzo da Ponte)
Fassung für zwei Klaviere in italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln und deutschitalienischen Rezitativen

Das am 26. Januar 1790 am Burgtheater in Wien uraufgeführte Werk basiert auf dem Libretto von lorenzo da Ponte, der schon für zwei weitere sehr bekannte Opern Mozart den Text beisteuerte.
Wie der Name "Die Schule der Liebenden" oder "So machen es alle" schon verrät, geht es in dem Werk um die Auswüchse der Liebe: Ferrando und Guglielmo, an die Liebe ihrer Verlobten Dorabella und Fiordiligi fest glaubend, lassen sich auf eine Wette mit ihrem Freund Don Alfonso ein - er will den beiden die Untreue der Frauen beweisen. Wird es Don Alfonso mit tatkräftiger Unterstützung seiner Verbündeten Despina gelingen, seinen Freunden zu beweisen, dass doch alle gleich sind - Cosí fan tutte! Oder werden die beiden Schwestern an ihrer Liebe zu den beiden festhalten und sich nicht von ihnen in Gestalt anderer verführen lassen?
Die Szenen, begleitet von einem Klavier und Cembalo werden von den Studierenden in italienischer Sprache aufgeführt, die Rezitative in einer Mischung aus Deutsch und Italienisch.

Mitwirkende:

Fiordiligi: Katharina Schwesinger
Dorabella: Aliya Iskhakova
Ferrando: Christian Georg
Guglielmo: Paulo Borges
Despina: Maria Ponsatí
Don Alfonso: Won Young Jeong

Musikalische Leitung: Neil Beardmore
Inszenierung: Alexander Schulin
Choreographische Mitarbeit:
Emma-Louise Jordan
Bühne: Fabian Lüdicke
Kostüm:
Fabian Lüdicke, Juliane Hollerbach
Produktionsleitung: Rebekka Pflug

Klavier:
Yujie Kang
Cembalo: Stefan Bone

Veranstaltungen:

20. und 21. Juni 2014