LehrendeFaculty

Lehrende

 Tilman Krämer

Tilman Krämer

Klavier

Mail
Raum 341

Ausbildung/Studium

  • Privatschüler von Paul Buck, Stuttgart Studium bei Konrad Elser, Musikhochschule Lübeck (Solistenexamen 2004 mit Bestnote) und Leonid Brumberg, Konservatorium Wien
  • Meisterkurse: Oleg Maisenberg, Karl- Heinz Kämmerling, James Tocco, Andrzei Jasinski
  • private Studien: Elisabeth Leonskaja, Wien
  • Kammermusikkurse: Walter Levin und Henry Meyer (LaSalle Quartett) Thomas Kakuska (Alban Berg Quartett) und Altenberg Trio, Wien
  • Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes, des Deutschen Akademischen Austauschdienstes, der Jeunesse Musicale und des Richard Wagner-Verbandes.

Werdegang/Stationen

  • 1996 3. Preisträger beim intern. Klavierwettbewerb, Madrid
  • 1996 1. Preisträger beim Possehl-Wettbewerb, Lübeck
  • Konzerttätigkeit mit div. Orchestern (u.a. Osaka Chamber Orchestra, Philharmonisches Orchester Kiel, Klassik Philharmonie, Hamburg) unter Dirigenten wie Georg Fritzsch, Robert Stehli und Hartmut Keil
  • Kammermusikpartner von Mitgliedern des Alban Berg Quartetts und des Artemis Quartetts, Torleif Thedéen, Daishin Kashimoto, Jean-Guihen Queyras, Bruno Schneider, Francis Gouton, Vytautas Sondeckis, Martin Ostertag, dem Cuarteto Quiroga und dem M. Nostitz Quartett, Prag.
  • Einladungen zu intern. Festivals, wie dem Schleswig-Holstein Musik Festival, Liszt en Provence, Brahms-Festival Lübeck, Usedomer Musikfestival, Bach Fest Leipzig, Oberstdorfer Musiksommer, Kammermusikfestival Schloss Elmau, Forum Musikae Madrid, "clásicos en verano", Schubertiade Japan und Ankara Music Festival. 2016 und 2017 "Artist in residence" des Festivals Malaga Clasica. Seit 1998 regelmäßige Konzerttätigkeit in Japan und China.
  • Rundfunk- und Fernsehproduktionen: DLF Köln, DLR Berlin, NDR, WDR, MDR, BR, HR, SWR, rbb, Sun TV Japan, Wuhan TV China
  • CD-Produktionen mit Werken von R. Schumann, F. Chopin, F. Mendelssohn (Gesamtaufnahme der „Lieder ohne Worte") und J. Brahms („Das frühe Klavierwerk" in Koproduktion mit dem DLF Köln und dem BR München) für das Label Venus music bzw. Coviello Classics. Auszeichnung der Brahms CDs mit dem „Supersonic Award" durch das europäische Musikmagazin „Pizzicato", Luxembourg (2006, 2009) und Nominierung beider CDs für den Deutschen Schallplattenpreis, 2014 Kammermusik-CD mit Werken von Volker David Kirchner (Coviello Classics).
  • Jurytätigkeit bei internationalen Klavierwettbewerben in Deutschland und Japan (Schubert-Competition, 2014). Studierende seiner Klasse erhielten Preise auf nationalen und internationalen Wettbewerben (Paris, Rom, Rotary-Klavierwettbewerb, R.Marciano Wettbewerb Wien, Deutscher Musikwettbewerb Bonn, 1.Bundespreisträger "Jugend musiziert" Kategorie Klavier solo und Klavierkammermusik) und sind Stipendiaten von diversen Stiftungen.
  • Masterclasses in Deutschland, Frankreich, Japan und seit 2012 jährlich an der  Masterclass Academia Internacional de Musica Madrid. 2016 erhielt Tilman Krämer Einladungen zu Kursen am Conservatorio "P.A. Soler" in San Lorenzo de El Escorial, am Conservatorio Superior de Música in Salamanca, beim Festival Malaga Clasica und innerhalb des Festivals "Musicalta" in Frankreich.
  • 2001–2007 Dozent für Klavier an der Musikhochschule in Lübeck
  • Seit 2007 leitet Tilman Krämer eine Klasse für Klavier an der Hochschule für Musik in Freiburg
  • Website: www.tilman-kraemer.de
© 2015 Hochschule für Musik Freiburg