LehrendeFaculty

Lehrende

Prof. Simone Zgraggen

Prof. Simone Zgraggen

Violine

Mail
Raum 9 HA

Ausbildung/Studium

  • Simone Zgraggen wurde in der Schweiz geboren. Sie studierte bei Alexander van Wijnkoop am Konservatorium Luzern sowie an der Musik‐Akademie Basel (Lehrdiplom mit Auszeichnung, Konzertreifediplom mit Auszeichnung) und bei Ulf Hoelscher an der Hochschule für Musik Karlsruhe (Künstlerisches Aufbaustudium mit Auszeichnung, Konzertexamen mit Auszeichnung).
  • Zusätzliche Anregungen erhielt sie von Rainer Kussmaul, Thomas Zehetmair, Sachar Bron, Ana Chumachenco, Igor Ozim, Franco Gulli, Stephen Shipps, Andrés Cárdenes, Giuliano Carmignola und Chiara Banchini.

    Werdegang/Stationen

    • Simone Zgraggen wurde am Hochschulwettbewerb der Musikhochschulen in der Bundesrepublik Deutschland mit dem 1. Preis ausgezeichnet. Sie gewann den Hauptförderungspreis der Kunst‐ und Kulturstiftung Heinrich Danioth, den Brahms‐Preis sowie den Lions‐Preis der Carl‐Flesch‐Akademie Baden‐Baden und den Shar Award der Meadowmount School of Music.
    • Sie wird regelmäßig als Jurorin und Fachexpertin eingeladen.
    • Als Solistin und Kammermusikerin spielt sie in Europa und Übersee.
    • Sie ist Konzertmeisterin der Basel Sinfonietta, die sich insbesondere der zeitgenössischen Musik widmet und zahlreiche Werke zur Uraufführung bringt.
    • Simone Zgraggen hat verschiedene Werke eingespielt, darunter die Violinsonaten von Othmar Schoeck.
    • Sie spielt die Stradivari „Golden Bell“ (1680) aus schweizerischem Privatbesitz.
    • Seit dem Herbstsemester 2012 ist sie Professorin für Violine an der Hochschule für Musik Freiburg.
      © 2015 Hochschule für Musik Freiburg