facebookYou Tubefeedfeedfeed
no english version availableSeite druckenSuche

Freiburg im Stream

Hochschule für Musik und Pädagogische Hochschule zeigen Freiburg musikalisch

Am 25. und 26. März 2021 finden im Rahmen des diesjährigen Kongresses der European Association for Music in Schools (EAS) zwei Streaming-Konzerte statt. Studierende und Lehrende der Hochschule für Musik Freiburg und der Pädagogischen Hochschule Freiburg zeigen zusammen mit Freiburger Künstlern, was ihre Stadt und ihre künstlerische Arbeit ausmacht.

Musiker erfinden in diesen Tagen der coronabedingten Distanz alle möglichen neuen Aufführungsformen. Die Freiburger Organisatoren des 28. EAS-Kongresses haben diese Herausforderung akzeptiert. Das Streamingkonzert „PLACE and DISPLAYS“ am Donnerstag, dem 25. März 2021, will ab 20 Uhr die Möglichkeiten des Streamens ausloten, das Publikum einbeziehen, Freiburg präsentieren und gemäß dem Motto des Kongresses zeigen, was Musik alles ist: Music is what people do. Auf Straßen, Dächern und Bühnen der Stadt performen die Musiker unter der Leitung des Jazzpianisten Ralf Schmid ein spektakuläres Hybrid-Konzert. Barockviolinen, Beatmaker, Pianoimprovisateure und Freestyle-Rapper spielen mit Nähe und Distanz und treffen sich zum großen Finale im Wolfgang-Hoffmann-Saal der Musikhochschule. Mit einer Audience-Feedback-App können die Zuschauer dabei live gespielte Improvisationen beeinflussen.

Am Freitag, dem 26. März 2021, zeigt die Filmdokumentation „Sculpting soundspheres“ ab 18 Uhr die Ergebnisse einer Zusammenarbeit zwischen Musikern der Hochschule für Musik Freiburg und einer Gruppe Freiburger Künstler, die in der Bildhauerhalle des E-Werks in Freiburg Ateliers haben. In enger Verbindung mit Musik, die um ein bestimmtes Kunstwerk herum komponiert oder improvisiert wird, werden vielfältige Bezüge zwischen den Schaffensprozessen und ästhetischen Perspektiven beider Künste hör- und sichtbar gemacht. Der Grundgedanke ist, dass Improvisation und Komposition äußere und innere musikalische Prozesse reflektieren, die auch im Bereich der bildenden Kunst zu finden sind. Interviews und persönliche Statements der beteiligten Musiker und Künstler flankieren die musikalischen Darbietungen und geben Einblicke sowohl in die vielfältigen kreativen Entwicklungsprozesse als auch in die daraus gewonnenen persönlichen Erkenntnisse.
Die Streamingkonzerte können kostenlos über die Webseite der Musikhochschule angeschaut werden (www.mh-freiburg.de).

Einen Trailer zum Konzert „PLACES and DISPLAYS“ gibt es auf Vimeo (https://vimeo.com/525588714). Weitere Informationen zum Kongress sind auf der Webseite des EAS zu finden (https://eas-music.org/).

Downloads zur Pressemitteilung

Pressefoto

Kontakt

Ben Klaußner

Referent für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

b.klaussner(at)mh-freiburg.de

0761 31915-53

Die deutschen MusikhochschulenDeutsch-Französische Hochschule