facebookYou Tubefeedfeedfeed
english versionSeite druckenSuche

Hygienekonzept für den Lehrbetrieb

Die folgenden Regeln gelten für Studierende, Lehrende und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Hochschule für Musik Freiburg.

1 Legen Sie einen Impf-, Genesenen- oder Testnachweis vor

Nach §§ 6 und 8 der Corona-Verordnung Studienbetrieb des Landes Baden-Württemberg ist der Zutritt zur Hochschule für Musik Freiburg nur Personen erlaubt, die gegen COVID-19 geimpft oder von COVID-19 genesen sind oder die einen negativen Antigen- oder PCR-Test nachweisen können (die zugrundeliegende Testung darf im Falle eines Antigen-Schnelltests maximal 24 Stunden, im Falle eines PCR-Tests maximal 48 Stunden zurückliegen).

Den Nachweis müssen Sie – digital oder ausgedruckt – mittels eines QR-Codes erbringen.
 

Muss ich bereits in der ersten Woche des Semesters einen 3G-Nachweis vorlegen?

Ja, die Corona-Verordnung Studienbetrieb gilt bereits in der ersten Semesterwoche. Grundsätzlich kann der Zugang zur Hochschule nur Personen gewährt werden, die geimpft, genesen oder getestet sind.
 

Kann ich mich an der Hochschule für Musik Freiburg testen lassen?

Die Hochschule für Musik Freiburg bietet für alle Nicht- beziehungsweise Noch-Nicht-Geimpften Hochschulangehörigen und –mitglieder (sogenannte »nicht-immunisierte Personen«) eine kostenlose PCR-Pooltestung an.

Weitere Anlaufstellen für Corona-Tests finden Sie über die Seite der kassenärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg.
 

Wie läuft der Test an der Hochschule ab?

Die kostenlose PCR-Pooltestung der Hochschule für Musik Freiburg für nicht geimpfte und/oder genesene Mitglieder und Angehörige beginnt am Montag, den 11. Oktober 2021. An diesem Tag stellen Bund und Länder das kostenlose Testangebot für alle ein. Alle Teilnehmenden müssen sich bis zum 9. Oktober über das Anmeldeformular angemeldet haben. Es findet bei diesem Verfahren keinerlei Transfer persönlicher Daten an eine weitere Institution statt.

Alle Teilnehmenden sollten sich montags, mittwochs und freitags kurz vor 7:30 Uhr an der Seitentür der Mensa einfinden. Der frühe Termin ist notwendig, um die Testergebnisse so schnell wie möglich zu erhalten, damit der Tag für eine Tätigkeit an der Hochschule nicht völlig verloren ist. Die mit der Testung betraute Person wird morgens die weiteren Anweisungen geben. Die Testung erfolgt in der Regel zwischen 7:30 und 7:45 Uhr. Eine Testung nach 8 Uhr ist nicht mehr möglich. Nach jetzigem Informationsstand ist mit den Testergebnissen gegen 13 Uhr zu rechnen. Die Hochschulausweise der negativ getesteten Teilnehmenden werden unmittelbar freigeschaltet und ermöglichen bei regelmäßiger Teilnahme den durchgängigen Zutritt zu den Hochschulgebäuden.

Im Falle eines positiven Testergebnisses müssen sich alle Personen, deren Proben sich in dem positiv getesteten Pool befunden haben, unverzüglich in Quarantäne begeben. In einem Pool befinden sich in der Regel 15 Proben. Die Hochschule wird jene 15 Personen über das Testergebnis unverzüglich in Kenntnis setzen. Alle 15 Personen müssen sich im Anschluss einer (Einzel-)PCR-Testung unterziehen. Die Hochschule wird sich um zeitnahe feste Termine bemühen, an denen diese individuellen PCR-Testungen kostenfrei am Universitätsklinikum Freiburg gemacht werden können. Sollte man diese Termine nicht wahrnehmen können oder wollen, muss man sich selbstständig und auf eigene Kosten um eine Testung kümmern. Ein negativer PCR-Einzeltest eröffnet wieder den Zugang zur Hochschule. Im Falle einer positiven Einzeltestung gelten die üblichen Vorschriften für eine Infektion mit dem SARS-CoV-2-Virus.
 

Ist der Test an der Hochschule auch an Sonntagen gültig?

Wenn Sie regelmäßig an den Pool-Testungen teilnehmen, also am Freitag getestet wurden, haben Sie auch am Sonntag Zutritt zur Hochschule. Sollten Sie an der Pooltestung nicht teilnehmen, brauchen Sie am Sonntag einen für diesen Tag gültigen Antigen- oder PCR-Test mit QR-Code.
 

Erhalte ich bei den Tests an der Hochschule ein Testzertifikat, das ich auch für den 3G-Nachweis woanders nutzen kann?

Sie werden per Mail über das Testergebnis unterrichtet und informiert, dass Ihr Hochschulausweis freigeschaltet ist. Wir arbeiten derzeit daran, eine den Schulen vergleichbare Zertifizierung ausstellen zu können.  Einen QR-Code werden wir bei diesem Verfahren ebenso wenig wie die Schulen ausstellen können. Es ist davon auszugehen, dass es vereinzelt Veranstalter gibt, die auch diesen Nachweis akzeptieren werden.

2 Kommen Sie gesund zur Hochschule

Was mache ich, wenn ich selbst infiziert bin?

Wenn Sie an COVID-19 erkrankt sind, müssen Sie der Hochschule zum Zwecke des Ergreifens von Schutzmaßnahmen für die Mitglieder und Angehörigen der Hochschule Ihr positives Testergebnis unverzüglich per E-Mail an covid-19(at)mh-freiburg.de mitteilen. Für Sie besteht vom Tage der Meldung an ein 14-tägiges Zutrittsverbot für alle Gebäude der Hochschule und ein Teilnahmeverbot für alle Präsenzveranstaltungen der Hochschule.
 

Was mache ich, wenn ich Kontakt zu einer infizierten Person hatte?

Wenn Sie in Kontakt mit einer infizierten Person stehen oder standen und eine enge Kontaktperson (höheres Infektionsrisiko) im Sinne des Robert-Koch-Instituts sind (siehe nachstehende Erklärung), besteht für Sie ein 14-tägiges Zutrittsverbot seit Kontakt für alle Gebäude der Hochschule und ein Teilnahmeverbot für alle Präsenzveranstaltungen der Hochschule, wenn seit dem Kontakt noch nicht 14 Tage vergangen sind.

Das Betretungs- und Teilnahmeverbot ist aufgehoben, wenn Sie ein negatives Testergebnis (PCR) vorlegen. Das Testergebnis schicken Sie der Hochschule bitte als Scan per E-Mail an covid-19(at)mh-freiburg.de.
 

Definition enger Kontaktpersonen

Kontaktpersonen zu einem bestätigten COVID-19-Fall werden bei Vorliegen mindestens einer der folgenden Situationen als enge Kontaktpersonen (mit erhöhtem Infektionsrisiko) definiert:

1. Aufenthalt im Nahfeld des Falls (<1,5 m) länger als 10 Minuten ohne adäquaten Schutz (adäquater Schutz = Fall und Kontaktperson tragen durchgehend und korrekt MNS [Mund-Nasen-Schutz] oder FFP2-Maske).

2. Gespräch mit dem Fall (Face-to-face-Kontakt, <1,5 m, unabhängig von der Gesprächsdauer) ohne adäquaten Schutz oder direkter Kontakt (mit respiratorischem Sekret).

3. Aufenthalt von Kontaktperson (und Fall) im selben Raum mit wahrscheinlich hoher Konzentration infektiöser Aerosole unabhängig vom Abstand für länger als 10 Minuten, auch wenn durchgehend und korrekt MNS (Mund-Nasen-Schutz) oder FFP2-Maske getragen wurde.

(siehe hierzu die Hinweise auf der Webseite des Robert-Koch-Instituts)  

Was mache ich, wenn ich in Quarantäne bin?

Wenn Sie sich aufgrund einer behördlichen Anordnung in Quarantäne befinden, besteht für Sie ein Zutrittsverbot für die Gebäude der Hochschule und ein Teilnahmeverbot an Präsenzveranstaltungen.
 

Was mache ich, wenn ich Symptome habe?

Wenn Sie die typischen Symptome einer Infektion mit dem Coronavirus haben, namentlich Fieber, trockener Husten, Störung des Geschmacks- oder Geruchssinns, dürfen Sie die Gebäude der Hochschule und die von der Hochschule genutzten Räumlichkeiten nicht betreten. Bitte kontaktieren Sie in diesem Fall Ihren Arzt oder Ihre Ärztin.
 

Was mache ich, wenn ich wegen Corona nicht zu Prüfungen oder Pflichtveranstaltungen kommen darf?

Wenn Sie aufgrund des SARS-CoV-2-bedingten Zutritts- und Teilnahmeverbots nicht an einer Klausur oder Prüfung teilnehmen können, gelten die Regelungen des Prüfungsrechts, insbesondere die Regelungen zum Rücktritt und zur Anwesenheitspflicht. Das heißt, wenn Sie wegen des Verbots nicht teilnehmen können, müssen Sie sich bei Pflichtveranstaltungen in Präsenz abmelden und bei Prüfungen formell vom Versuch zurücktreten.

Wenn Sie Veranstaltungen mit Anwesenheitspflicht aus diesen Gründen verpassen, ist dies für die Studienleistung unschädlich. Diese Fehltermine werden nicht angerechnet.

3 Schalten Sie Ihren Hochschulausweis frei

Wie erhalte ich als Hochschulmitglied oder Hochschulangehörige/Hochschulangehöriger Zutritt zur Hochschule?

Die Hochschule darf ausschließlich von Personen betreten werden, die vollständig geimpft, genesen beziehungsweise genesen/geimpft oder getestet sind (sogenannte 3G-Regelung). Als staatliche Hochschule sind wir an die Beachtung dieser Regelung zwingend gebunden. Dies wird nachgewiesen, indem vor Betreten der Hochschule der Hochschulausweis durch den digitalen QR-Code (zum Beispiel in der CovPass-App) quasi »freigeschaltet« wird: Der so aktivierte Hochschulausweis ermöglicht den automatischen Zugang zu den Hochschulgebäuden.

Sie benötigen dazu lediglich ihren Hochschulausweis und Ihren digitalen QR-Code, den Sie als Geimpften-, Genesenen- oder Testnachweis erhalten und in Ihre App geladen haben. Zu diesem Zweck steht am Haupteingang ein Terminal, der erst Ihren Hochschulausweis einliest und ihn anschließend mit den Informationen aus dem QR-Code koppelt. Ihr konkreter Status – geimpft, genesen, getestet – bleibt bei diesem Aktivierungsvorgang anonymisiert.

Anschließend haben Sie durch Ihren Hochschulausweis eine Zutrittsberechtigung zu den Hochschulgebäuden bis zum Ablauf der Gültigkeit Ihres jeweiligen Zertifikats. Bitte beachten Sie, dass ein (kommerzieller) negativer Schnelltest mit QR-Nachweis 24 Stunden, ein (kommerzieller) negativer PCR-Nachweis mit QR-Code 48 Stunden gültig ist.

Der große Vorteil dieses Vorgehens besteht vor allem darin, dass der bislang »händisch« durchgeführte Einlass durch den Technischen Dienst über die Pforte entfällt. Wer seinen Hochschulausweis »gekoppelt« hat, erhält durch das Anhalten des Hochschulausweises an die Lesegeräte der beiden kleinen Türen automatisch Zugang zu den Hochschulgebäuden.

Mitstudierenden oder Hochschulexternen dürfen Sie mit Ihrem eigenen Hochschulausweis keinen Zugang zu den Hochschulgebäuden verschaffen.
 

Wie erhalte ich als Gast (Person ohne aktivierten Hochschulausweis) Zutritt?

Als Gast klingeln Sie bitte an der kleinen weißen Türe rechts neben dem Haupteingang. Melden Sie sich über die Sprechanlage an und zeigen Sie Ihren 3G-Nachweis vor. Die Nachweise werden durch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Hochschule kontrolliert.

Bei öffentlichen Veranstaltungen ist in der Regel der Haupteingang geöffnet. Besucherinnen und Besucher der Veranstaltungen erhalten ausschließlich über diesen Eingang Zutritt. Bei Konzerten erhalten auch Gäste mit betrieblichen Testnachweisen Zutritt.
 

Erhalte ich als Studierende oder Studierender auch mit sogenannten betrieblichen Testungen (schriftlicher Nachweis ohne QR-Code) Zutritt?

Nein, es ist ein Testnachweis mit QR-Code erforderlich. In Ausübung des Hausrechts und der Anstaltsgewalt akzeptieren wir aus logistischen Gründen keine sogenannten »betrieblichen Testungen« für die Studierenden und Lehrenden. Wir akzeptieren betriebliche Testungen nur bei Konzertbesuchen Externer.
 

Brauche ich ein Smartphone, um meinen Testnachweis scannen zu lassen?

Nein, auch ein Ausdruck des QR-Codes kann am 3G-Terminal gescannt werden.

4 Geben Sie Ihre Daten an

Die aktuelle Corona-Verordnung Studienbetrieb verpflichtet uns leider nach wie vor dazu, bei »Präsenzveranstaltungen; bei Veranstaltungsreihen … eine Datenverarbeitung für jeden einzelnen Termin durchzuführen.«: Es besteht also weiterhin die Notwendigkeit, in den Präsenzveranstaltungen Anwesenheitslisten zu führen, um eine Kontaktnachverfolgung im Falle einer Infektion zu ermöglichen.

5 Setzen Sie einen Mund-Nasen-Schutz auf

Die Verpflichtung zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung (medizinische Maske beziehungsweise FFP2-Standard) gilt

a) in den Gängen beziehungsweise auf dem Weg zu den Räumen,

b) für das Publikum bei öffentlichen Veranstaltungen sowohl beim Aufsuchen des Platzes als auch während der Vorstellung. Öffentliche Veranstaltungen sind alle Veranstaltungen, die nicht ausschließlich von Hochschulangehörigen und -mitgliedern frequentiert werden, in der Regel also alle Klassenabende, Konzerte, finale Abschlüsse et cetera.

Wir bitten Sie aus diesem Grund, im Foyer nach Möglichkeit nicht zu essen und zu trinken.

Abgesehen von a) und b) sind sowohl die Maskenpflicht als auch die Abstandsregeln aufgehoben.

6 Waschen Sie Ihre Hände

Wir empfehlen Ihnen, unmittelbar bei Betreten der Hochschule Ihre Hände am Waschbecken hinter der Eingangstür unter laufendem Wasser zu waschen oder Ihre Hände zu desinfizieren.

7 Desinfizieren Sie Tasteninstrumente

Bevor Sie auf einem Tasteninstrument zu spielen beginnen, säubern Sie bitte die Tasten mit den bereitgestellten Hygienetüchern. Diese Tücher entsorgen Sie anschließend im Abfalleimer.

8 Geben Sie beim Üben Ihre Daten an

Sie können ohne Voranmeldung in den Unterrichtsräumen üben, wenn diese nicht durch Unterricht belegt sind. Dazu bekommen sie nach Auflegen des Studierendenausweises auf das Lesegerät an der Pforte einen Schlüssel. Ohne Ausweis können Sie keinen Zutritt zu einem Unterrichtsraum bekommen.

9 Wahren Sie Distanz zu anderen Personen

Wir empfehlen dringend in allen Räumen, in denen dies ohne Probleme und ohne künstlerische Einschränkungen möglich ist, den Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen zu wahren.
 

Welche Distanzregeln gelten bei Konzerten und Vortragsabenden?

Wir gehen derzeit fest davon aus, dass die geplanten Konzerte und Vortragsabende in Präsenzform und mit externem Publikum stattfinden werden. Der Zutritt für externe Gäste ist dabei ebenfalls an den Nachweis des 3G-Status gebunden. Auch die Hinterlegung der Kontaktdaten zum Zweck der Nachverfolgung wird nach wie vor verlangt.

Derzeit ist keine strenge und verbindliche Begrenzung der Kapazität vorgesehen. Inwiefern sich das in vollem Umfang umsetzen lassen wird, werden die ersten Semesterwochen zeigen. Wir empfehlen, dass die großen Räume und Säle im Sinne der Schachbrett-Sitzordnung besetzt werden. Wir bitten alle Zuständigen, insbesondere die jeweils verantwortlichen Lehrenden, hierauf mit zu achten. Es geht dabei nicht um eine strenge Umsetzung des Schachbrettprinzips (jeder benachbarte Sitz bleibt frei), sondern um eine Nutzung des gesamten Raums auch bei geringer Personenzahl – und die Vermeidung von größeren Personenansammlungen, wenn es der Raum gestattet.

 

10 Lüften Sie die Räume

Wir empfehlen Ihnen nachdrücklich, in geschlossenen Räumen auch weiterhin regelmäßig zu lüften.

11 Vermeiden Sie unnötige Ansammlungen

Gespräche und Gruppenbildungen sollten in den Gängen und Foyers möglichst vermieden werden.

12 Wahren Sie die Regeln des Datenschutzes beim Online-Unterricht

Das Filmen von digitalen Lehrformaten ist nicht gestattet. Die unautorisierte Verbreitung von solchen Mitschnitten ist rechtswidrig, ebenso deren Bearbeitung, insbesondere zum Zwecke der Herabsetzung und Entwürdigung von Mitstudierenden oder Dozierenden. Wir möchten zu bedenken geben, dass es sich hierbei nicht um eine harmlose Spielerei, sondern um Verstöße gegen das Persönlichkeitsrecht handelt, die weitreichende Konsequenzen nach sich ziehen.

13 Nutzen Sie die Hochschulgebäude ausschließlich für Hochschulzwecke

Die Corona-Verordnung schreibt vor, dass Hochschulgebäude weiterhin nur zu Zwecken der Hochschule genutzt werden dürfen. Veranstaltungen, die nicht mit dem unmittelbaren Studien- und hochschuleigenen Konzertbetrieb zu tun haben, sind immer noch nicht erlaubt.

14 Nutzen Sie unsere Angebote zur Impfung

Wir ermuntern auch weiterhin alle Studierenden und Lehrenden dazu, sich impfen zu lassen. Wer einen Impftermin sucht oder sich fachkundig beraten lassen möchte, kann sich immer unter covid-19(at)mh-freiburg.de an die Hochschulleitung wenden. Gleichzeitig werden wir auch in Zukunft immer wieder zentrale Impftermine über unseren Betriebsarzt anbieten.

Die deutschen MusikhochschulenDeutsch-Französische Hochschule