OrgelimprovisationOrgelimprovisation

Orgelimprovisation

Lehrkräfte

Prof. David Franke
Hon. Prof. Karl Ludwig Kreutz

Angebotener Studiengang

Master Musik als 4-semestriger Studiengang nach einem einschlägigen Bachelor-Abschluss

Master Musik

Die Studieninhalte im Hauptfachmodul (zwei SWS über vier Semester) sind: Erarbeitung anspruchsvoller vorbereiteter und unvorbereiteter Improvisationen (frei oder nach Vorgaben), auch in größeren Formen und unterschiedlichen Stilistiken und im konzertanten Rahmen sowie differenzierte Liedbegleitung. Einbezogen werden auch, je nach Neigung der Studierenden, Improvisationen zu Texten, Bildern oder Filmvorlagen sowie Gruppenimprovisationen zusammen mit weiteren Instrumental- oder Vokalsolisten.

Der Abschluss im Hauptfachmodul besteht aus einem öffentlichen Improvisationskonzert.

Begleitet werden die Studien im Hauptfach durch das Pflichtmodul „Musiktheorie für Improvisatoren/Improvisatorinnen“, in dem speziell im Hinblick auf Improvisation analytische und satztechnisch-praktische Studien betrieben werden.

Aufnahmeprüfung

Orgel-Improvisation (HF):  Vorbereitete Improvisation sowie Improvisationen über gegebene Themen. Eine der Improvisationen ist als größere Form zu gestalten (z. B. Passacaglia, Fuge, Partita, Suite, Sinfoniesatz o.ä.). Dauer: ca. 20 Minuten.


Studien- und Prüfungsordnung
Anlage zur Studien- und Prüfungsordnung
Studienplan
Modulhandbuch

Seite empfehlen
Seite drucken
© 2015 Hochschule für Musik Freiburg