facebookYou Tubefeedfeedfeed
english version

Freiburger Opernstudio

Seit dem Wintersemester 2016/17 gibt es den viersemestrigen postgradualen Studiengang Freiburger Opernstudio der Hochschule für Musik Freiburg und des Theater Freiburg. Besonders begabten Nachwuchssängerinnen und -sängern bietet er die Möglichkeit, erste Berufserfahrungen an einem deutschen Opernhaus zu sammeln und gleichzeitig ihre handwerklichen Fähigkeiten an einer renommierten Hochschule zu vervollkommnen. Er verfolgt das Konzept einer Integration von beruflicher Praxis und einer modernen Hochschullehre, die passgenau auf die individuellen Bedürfnisse der Studierenden zugeschnitten ist.

Das Freiburger Opernstudio stellt einen exklusiven Schwerpunkt innerhalb des Studiengangs Meisterklasse/Konzertexamen der Hochschule für Musik Freiburg dar und wendet sich an herausragende Gesangsstudierende mit einem Masterabschluss. In besonderen Ausnahmefällen können auch Studierende mit einem Bachelorabschluss aufgenommen werden, die eine außergewöhnliche künstlerische Weiterentwicklung erwarten lassen.

Seit Winter 2019 besteht die Möglichkeit des grenzüberschreitenden Austauschs in Form von gemeinsamen Workshops, Konzerten und Projekten mit Mitgliedern des Opernstudios des Theaters Basel und der Opéra National du Rhin Strasbourg sowie den dortigen Konservatorien im Rahmen von OpéraTriNational, gefördert von der Baden-Württemberg-Stiftung.

Die Studierenden des Freiburger Opernstudios erhalten ein Stipendium der Hochschule für Musik Freiburg, so dass für sie faktisch keine Studiengebühren anfallen sowie ein Stipendium der TheaterFreunde Freiburg als Beitrag zu den allgemeinen Lebenshaltungskosten.

Die Ziele

Das Freiburger Opernstudio hat zum Ziel, fortgeschrittene Gesangsstudierende gezielt auf eine Opernkarriere vorzubereiten.
Dabei können die Sängerinnen und Sänger zum einen erste Berufserfahrungen innerhalb eines professionellen Opernensembles bzw. Opernbetriebs machen, zum anderen wird parallel dazu im Studium an der Hochschule für Musik auf die individuellen Bedürfnisse des einzelnen Studierenden eingegangen und curricular flexibel auf persönliche Stärken und Schwächen reagiert.

Ab Beginn des Wintersemesters sind die Studierenden in der Hochschule für Musik und gleichzeitig Mitglieder des Sängerensembles des Freiburger Theaters. Dort beginnt eine langsame Integration in den Alltag des Opernbetriebs. Ab diesem Zeitpunkt erhalten die Studierenden zudem eine monatliche Förderung in Höhe von 900 Euro seitens der TheaterFreunde Freiburg.

Im Theater werden mit den jungen Sängerinnen und Sängern Fachpartien einstudiert und Auftritte in Produktionen ermöglicht, gleichzeitig werden sie durch die Leitung des Theaters umfangreich gecoacht und beraten.

Das Studium

Studierende des Studienschwerpunkts Freiburger Opernstudio sind an der Hochschule für Musik eingeschrieben und werden von Gesangsprofessorinnen und -professoren der Hochschule für Musik Freiburg im Umfang von einer Semesterwochenstunde betreut. Diese Betreuung kann sowohl traditionellen Gesangsunterricht, als auch unterschiedliche Formen des Coachings, der Probenbetreuung, der szenischen Arbeit etc. beinhalten. Es wird eine sängerische Betreuung durch die Professorinnen und Professoren der Hochschule angestrebt, die auf einer grundsätzlichen Akzeptanz der sängerischen Eigenständigkeit der fortgeschrittenen Studierenden beruht
und deren konkrete Form im Gespräch mit der oder dem jeweiligen Studierenden entwickelt wird.

Im Laufe des ersten Semesters legt die zuständige Prüfungskommission fest, welche weiteren Studienleistungen von der oder dem Studierenden zu erbringen sind.

Die Ausbildung

  • Beratung und Coaching durch Professorinnen und Professoren der Hochschule für Musik Freiburg
  • maßgeschneiderte Studienpläne
  • Unterstützung beim Vorsingen durch das Künstlerische Betriebsbüro und Karriereberatung des Theater Freiburg für die Zeit nach dem Studium
  • Teilnahme an grenzüberschreitenden Konzerten, Projekten, Workshops und Austausch mit Mitgliedern der Opernstudios des Theater Basel und der Opéra du Rhin Strasbourg und Studierenden der dortigen Konservatorien im Rahmen von OpéraTriNational, gefördert von der Baden-Württemberg-Stiftung
  • Vorsingtraining – Auswahl des Repertoires, Vermittlung vonkonkreter Theatererfahrung durch interne Vorsingen am Theater Freiburg einmal pro Semester in Zusammenarbeit mit den betreuenden Gesangsdozierenden der Hochschule für Musik Freiburg
  • das Einstudieren von Fachpartien in Absprache mit dem Leitungsteam des Theaters
  • das Covern und Einstudieren von Fachpartien aus dem Repertoire des Theater Freiburg
  • Auftritte in kleineren Partien, je nach Stand und Möglichkeiten auch in mittleren und großen Fachpartien und/oder
  • Mitwirkung bei einem Galakonzert des Theaters mit Orchester und/oder
  • Liederabend im Theater Freiburg oder in der Hochschule für Musik Freiburg
  • Stipendium in Höhe der regulär anfallenden Studiengebühren
  • Förderung der TheaterFreunde Freiburg in Höhe von monatlich 900 Euro (ab 1. September 2021 für insgesamt 24 Monate

Weitere allgemeine Informationen zum Studiengang

Studien- und Prüfungsordnung für den Studiengang Konzertexamen/Meisterklasse

Anlage 1b zur Studien- und Prüfungsordnung für den Studiengang Konzertexamen/Meisterklasse

Bewerbungsfristen

Bewerbung für das Wintersemester 2021/2022 bis zum 1. Dezember 2020 möglich.

Die Eignungsprüfungen finden vom 22. bis 27. Februar 2021 statt.

Anmeldegebühr: 50 €

Kosten

Studierende des Studiengangs Konzertexamen/Meisterklasse Schwerpunkt Freiburger Opernstudio erhalten ein Stipendium der Hochschule für Musik Freiburg in Höhe der regulär anfallenden Studiengebühren.

Satzung über die Erhebung von Studiengebühren.

Künstlerische Anforderungen der Eignungsprüfung

Hauptfachprüfung

  • Vortrag verschiedener Werke aus einem Angebot von 10 vorbereiteten
    Stücken verschiedener Stilrichtungen darunter mindestens 5 Opernarien in
    mindestens drei unterschiedlichen Sprachen und mindestens eine studierte
    Opernpartie.

Die Prüfungskommission wählt aus der Liste der Prüfungswerke die Werke aus, die der Bewerber vortragen soll. Aus Zeitgründen kann die Kommission den Vortrag eines Werkes unterbrechen. Beurteilungskriterien sind künstlerische Phantasie, Werktreue, technisches Können und eine dem eigenen Können entsprechende Wahl der Prüfungswerke.

Rechtsverbindliche Angaben in der Immatrikulationssatzung

Hinweise zur Eignungsprüfung und Anmeldung

Weitere Informationen

Seite drucken