facebookYou Tubefeedfeedfeed
english version

Konzertexamen/Meisterklasse

Der Studiengang Konzertexamen/Meisterklasse richtet sich an Studierende, die bereits über herausragende Qualifikationen und Fähigkeiten in ihrem Fach verfügen und die eine außergewöhnliche künstlerische Weiterentwicklung erwarten lassen.

Der postgraduale künstlerische Studiengang dauert in der Regel 4 Semester und setzt einen einschlägigen Masterabschluss oder einen damit vergleichbaren Abschluss (Diplom oder Äquivalent) voraus.

AkkordeonKontrabass
BlockflöteLiedgestaltung
Cembalo/FortepianoOboe
ChorleitungOrchesterleitung
Elektronische MedienOrgel
FagottPosaune
FilmmusikQuerflöte
GesangSaxophon
GitarreSchlagzeug
HarfeTrompete
HornTuba
KammermusikensembleViola
KlarinetteVioline
KlavierVioloncello
Komposition

Weitere allgemeine Informationen zum Studiengang

Studien- und Prüfungsordnung für den Studiengang Konzertexamen/Meisterklasse

Anlage 1 zur Studien- und Prüfungsordnung für den Studiengang Konzertexamen/Meisterklasse

Bewerbungsfristen

1. Dezember des Vorjahres zum Sommersemester
1. April zum Wintersemester
Anmeldegebühr: 50 €

Kosten

1.000 € pro Semester, zuzüglich Einschreibe- bzw. Rückmeldegebühren sowie Sozialbeitrag für das Studierendenwerk

Satzung über die Erhebung von Studiengebühren.

Künstlerische Anforderungen für die Eignungsprüfung

Hauptfachprüfung

  • Für Instrumentalfächer in der Regel mindestens 4 Werke verschiedener Stilrichtungen, sowie ggf. 1-2 Etüden (20-30 Minuten), z.B. Hauptfach Klavier: 4 Werke und 2 Etüden
  • Für Gesang, Chorleitung, Orchesterleitung, Komposition siehe Info-Blätter bzw. Immatrikulationssatzung
  • Für Kammermusikensemble: Vortrag von mindestens 3 Originalwerken aus verschiedenen Stilrichtungen mit einer Spielzeit von 60 Minuten, aus denen die Prüfungskommission auswählen kann.

Die Prüfungskommission wählt aus der Liste der Prüfungswerke die Werke aus, die der Bewerber vortragen soll. Aus Zeitgründen kann die Kommission den Vortrag eines Werkes unterbrechen. Beurteilungskriterien sind künstlerische Phantasie, Werktreue, technisches Können und eine dem eigenen Können entsprechende Wahl der Prüfungswerke. Bei ausländischen Studienbewerbern wird darüber hinaus das Vorhandensein ausreichender deutscher Sprachkenntnisse beurteilt.

Rechtsverbindliche Angaben in der Immatrikulationssatzung
 

Formale Anforderungen für die Eignungsprüfung

Hinweise zur Formalen Anforderungen

Die Anmeldefrist generell für jedes Wintersemester der 1. April, für jedes Sommersemester der 1. Dezember. Es zählt der Eingangsstempel.

Seite drucken