VeranstaltungenEvents

Veranstaltungen 2015

Do, 28. Mai 2015

18:00 Uhr
Mathilde-Schwarz Saal

Vortragsabend Klavier

mit Studierenden der Klasse Prof. P. Chen

18:00 Uhr
Kleiner Saal

Vortragsabend Violine

mit Studierenden der Klasse Prof. J. Schröder

20:00 Uhr
Kammermusiksaal

Gesangs-Abend

Solistenprüfung von Eunhye Jeon

Eunhye Jeon Sopran | Werke von Berg, Händel, Puccini, Verdi

20:00 Uhr
Mathilde-Schwarz Saal

Vortragsabend Klavier

mit Studierenden der Klasse Prof. A. Bach

20:00 Uhr
Kleiner Saal

Vortragsabend Viola

mit Studierenden der Klasse Prof. S. Altenburger

Fr, 29. Mai 2015 - Mo, 19. Juni 2017

16:30 Uhr
Raum 137

Workshop Arabische Musiktheorie

Adel Salameh (Palästina/Lyon)

Skalen (Maqams) und Rhythmen werden vorgestellt und praktisch ausprobiert. Jedes Instrument und jede Stimmlage ist willkommen. Die Zahl der aktiven TeilnehmerInnen ist auf 15 begrenzt; weitere ZuhörerInnen sind herzlich willkommen. Anmeldungen bei Samira Memarzadeh: sa_mira_m@yahoo.de, 0162 1682676

Fr, 29. Mai 2015

18:00 Uhr
Mathilde-Schwarz Saal

Vortragsabend Klavier

mit Studierenden der Klasse Prof. Dr. T. Szász

20:00 Uhr
Audimax Uni Freiburg

Abschiedskonzert Prof. Christoph Henkel

Im Rahmen der Dirigierabschlüsse von Martin Wutz und Sergey Simakov

Christoph Henkel Violoncello | Orchester der Hochschule für Musik Freiburg
Martin Wutz, Sergey Simakov
Leitung || Mozart Sinfonie C-Dur KV 425 »Linzer« Dvorák Konzert für Violoncello und Orchester h-Moll op. 104

****
Wir bitten um Beachtung: Nachdem der Konzertsaal der Hochschule durch Hagelschlag schwer beschädigt wurde, musste das Abschiedskonzert von Herrn Henkel in das Audimax der Universität Freiburg verlegt werden.

****

Sa, 30. Mai 2015

18:00 Uhr
Kammermusiksaal

Benefizkonzert »Weltfrieden und so« Orientalische Musik und Lyrik

zu Gunsten des Projekts »Kids for kids« - in Kooperation mit der Free Association of Syrian Expats e.V. (FAOSE)


Die Freiburger Musikhochschule lädt ein zum Benefizkonzert "Weltfrieden und so".

Auf dem Programm stehen orientalisch anmutende Werke europäischer Komponisten sowie das Stück "Weltfrieden und so" des Freiburger Kompositionsstudenten Clemens K. Thomas. Darüber hinaus wird Prof. Aziz Kortel türkische Musik am Klavier interpretieren, als Gastmusiker wurde der palästinensische Oudspieler Adel Salameh (Foto) gewonnen.

Nach dem Konzert gibt es orientalische Getränke und Snacks sowie die Möglichkeit, sich an Infotischen über die Situation geflüchteter syrischer Kinder und Jugendlicher zu informieren.
Der Erlös des Benefizkonzerts geht zu Gunsten einer säkularen Schule für syrische Flüchtlingskinder im Libanon.

Initiiert wurde die Veranstaltung von Samira Memarzadeh, die in Freiburg Harfe studiert und sich auch an den musikalischen Darbietungen des Abends beteiligen wird.

Achtung: Veranstaltungsbeginn bereits 18 Uhr!

Benefiz-Ticketpreise: 12 Euro (6 Euro ermäßigt)

18:00 Uhr
Kleiner Saal

Vortragsabend Akkordeon

mit Studierenden der Klasse Prof. T. Anzellotti

20:00 Uhr
Kleiner Saal

Vortragsabend Violine

mit Studierenden der Klasse Prof. S. Hamann

So, 31. Mai 2015

20:00 Uhr - 22:10 Uhr
Theater Freiburg, Kleines Haus

Premiere: Der Vetter aus Dingsda

Operette in drei Akten von Hermann Haller und Rideamus Kammerfassung für Klavier, Violine, Bass und Schlagzeug von Adrian Goldner

Die am 15. April 1921 am Berliner Theater am Nollendorfplatz uraufgeführte Operette »Der Vetter aus Dingsda« von Eduard Künneke ist eines der herausragenden und populärsten Werke der Berliner Operette der zwanziger Jahre. Sie erzählt die verrückte Geschichte der Julia de Weert, die seit sieben Jahren die Rückkehr ihrer Jugendliebe, des Vetters Roderich, aus dem fernen Batavia herbeisehnt. Vor dem Hintergrund dieser vollkommen entrückten Liebe verwundert es nicht, dass auch die übrigen Ereignisse einen eher unwahrscheinlichen Verlauf nehmen. Die Auflösung wird schließlich in einem pompösen, vor Witz und Ironie sprühenden Finale gelüftet und alle Liebespaare erscheinen glücklich vereint.

Der »Der Vetter aus Dingsda« ist nicht nur eine grandiose Parodie auf die Verwechslungskomödien und exotischen Anklänge vergangener Operetten, sondern bietet überdies ein faszinierendes musikalisches Spektrum aus Harmonien der Spätromantik und des frühen Jazz’, verbunden mit den neuen Tanzrhythmen der Salonmusik der 20er Jahre. In unserer Fassung (musikalisches Arrangement und Leitung: Adrian Goldner) wird ein kleines Ensemble von Musikern der Musikhochschule aufspielen, Studierende der Gesangsklassen gestalten zusammen mit bewährten Kräften des Freiburger Theaters die teilweise skurrilen Charaktere.

Nach »Schumann in Endenich« und »MONTEVERDI 20.13« markiert diese Produktion die Fortführung der bewährten Zusammenarbeit des Instituts für Musiktheater mit dem Freiburger Theater.

Tickets
gibt es bei an der Vorverkaufsstelle des Freiburger Theaters oder
Online

Weitere Aufführungstermine:
Donnerstag, 04.06.15 um 20.00 Uhr
Donnerstag, 11.06.15 um 20.00 Uhr
Freitag, 12.06.15 um 20.00 Uhr
Sonntag, 14.06.15 um 20.00 Uhr
Sonntag, 21.06.15 um 20.00 Uhr
Sonntag, 19.07.15 um 20.00 Uhr

 

 

Mo, 1. Juni 2015

18:00 Uhr
Kleiner Saal

Vortragsabend Gesang

Johanna Rademacher Klasse Regina Kabis || Werke von Brahms, Rossini, Bach u.a.

20:00 Uhr
Mathilde-Schwarz Saal

Vortragsabend Klavier

mit Studierenden der Klasse Prof. C. Sischka

20:00 Uhr
Kleiner Saal

Vortragsabend Gesang

mit Studierenden der Klasse Prof. A. Nick

Di, 2. Juni 2015

18:00 Uhr
Mathilde-Schwarz Saal

Vortragsabend Horn

mit Studierenden der Klasse Prof. B. Schneider

20:00 Uhr
Kammermusiksaal

Klavier-Abend

Solistenprüfung von Katharina Treutler

Katharina Treutler Klavier || Schumann Des Abends aus Fantasiestücke op. 12
Schumann Sonate Nr. 1 fis-Moll op. 11 | Schubert/Liszt Ständchen | Liszt Weinen, Klagen, Sorgen, Zagen | Liszt Mephisto-Walzer

20:00 Uhr
Kleiner Saal

Vortragsabend Violine

Anaïs Soucaille Klasse Prof. G. von der Goltz || Werke von Veracini, Mendelssohn und Enescu

Mi, 3. Juni 2015

18:00 Uhr
Kleiner Saal

Vortragsabend Violine

Hsu-Mo Chien Klasse Prof. G. von der Goltz || Werke von Buxtehude, Jacquet de la Guerre, Bach/Pisendel, Geminiani und Vivaldi

20:00 Uhr
Kammermusiksaal

Drum-Set und Co

»Das Rohe und das Gekochte« – Schlagzeugkonzert Komponisten entdecken ein Instrument des Jazz und der Popmusik

Mitglieder des Freiburger Schlagzeugensembles | Daniel Schay | Pape Dieye (Senegal) | Bernhard Wulff Konzept und Leitung || Werke von u.a. Zappa, Koroliov, Dillon, Stockhausen, Kagel

20:00 Uhr
Mathilde-Schwarz Saal

Vortragsabend Klavier

mit Studierenden der Klasse Prof. A. Bach

Do, 4. Juni 2015

20:00 Uhr - 22:10 Uhr
Theater Freiburg, Kleines Haus

Der Vetter aus Dingsda

Operette in drei Akten von Hermann Haller und Rideamus Kammerfassung für Klavier, Violine, Bass und Schlagzeug von Adrian Goldner

Die am 15. April 1921 am Berliner Theater am Nollendorfplatz uraufgeführte Operette »Der Vetter aus Dingsda« von Eduard Künneke ist eines der herausragenden und populärsten Werke der Berliner Operette der zwanziger Jahre. Sie erzählt die verrückte Geschichte der Julia de Weert, die seit sieben Jahren die Rückkehr ihrer Jugendliebe, des Vetters Roderich, aus dem fernen Batavia herbeisehnt. Vor dem Hintergrund dieser vollkommen entrückten Liebe verwundert es nicht, dass auch die übrigen Ereignisse einen eher unwahrscheinlichen Verlauf nehmen. Die Auflösung wird schließlich in einem pompösen, vor Witz und Ironie sprühenden Finale gelüftet und alle Liebespaare erscheinen glücklich vereint.

Der »Der Vetter aus Dingsda« ist nicht nur eine grandiose Parodie auf die Verwechslungskomödien und exotischen Anklänge vergangener Operetten, sondern bietet überdies ein faszinierendes musikalisches Spektrum aus Harmonien der Spätromantik und des frühen Jazz’, verbunden mit den neuen Tanzrhythmen der Salonmusik der 20er Jahre. In unserer Fassung (musikalisches Arrangement und Leitung: Adrian Goldner) wird ein kleines Ensemble von Musikern der Musikhochschule aufspielen, Studierende der Gesangsklassen gestalten zusammen mit bewährten Kräften des Freiburger Theaters die teilweise skurrilen Charaktere.

Nach »Schumann in Endenich« und »MONTEVERDI 20.13« markiert diese Produktion die Fortführung der bewährten Zusammenarbeit des Instituts für Musiktheater mit dem Freiburger Theater.

Tickets
gibt es bei an der Vorverkaufsstelle des Freiburger Theaters oder
Online

Aufführungstermine:
Sonntag, 31.05.15 um 20 Uhr (Premiere)
Donnerstag, 04.06.15 um 20.00 Uhr
Donnerstag, 11.06.15 um 20.00 Uhr
Freitag, 12.06.15 um 20.00 Uhr
Sonntag, 14.06.15 um 20.00 Uhr
Sonntag, 21.06.15 um 20.00 Uhr
Sonntag, 19.07.15 um 20.00 Uhr

 

 

Fr, 5. Juni 2015

18:00 Uhr
Kammermusiksaal

PABLO BELTRÁN

Abschlusspräsentation im Masterstudiengang Filmmusik

Studio für Filmmusik | Ensemble des Instituts für Neue Musik | Sven Thomas Kiebler Leitung
 
Eintritt frei

18:00 Uhr
Mathilde-Schwarz Saal

Vortragsabend Violine

mit Studierenden der Klasse Prof. C. Ostertag

18:00 Uhr
Kleiner Saal

Vortragsabend Violine

Ignasi Roca Selles Klasse Prof. M. Cantoreggi || Werke von Messiaen, Beethoven, Feldman und Brahms

18:00 Uhr
Kammermusiksaal

Vortragsabend Filmmusik

Pablo Beltrán Klasse Prof. C. Schwehr

20:00 Uhr
Kleiner Saal

Vortragsabend Viola

Caroline Vischer Klasse Prof. W. Christ || Werke von Prokofieff/Borisowski, Biber, Mendelssohn und Hindemith

Sa, 6. Juni 2015

18:00 Uhr
Kleiner Saal

Vortragsabend Gesang

mit Studierenden der Klasse Eva-Maria Hazay

20:00 Uhr
Kammermusiksaal

Klavier-Abend

Solistenprüfung von Tony Chen Lin

Tony Chen Lin Klavier || Bach Französische Suite Nr. 5 G-Dur BWV 816
Haydn Sonate e-Moll Hob XVI: 34 | Bartók Sonate E-Dur Sz 80 | Schubert Sonate Nr. 21 B-Dur D 960

20:00 Uhr
Kleiner Saal

Vortragsabend Viola

mit Studierenden der Klasse Prof. S. Altenburger

Mo, 8. Juni 2015

18:00 Uhr
Kleiner Saal

Vortragsabend Kontrabass

Guillermo Sánchez Lluch Klasse Prof. B. Paradžik || Werke von Hoffmeister,
Prokofieff, Hauta-aho
und Bottesini

20:00 Uhr
Kammermusiksaal

Klavier-Abend

Solistenprüfung von Mi-Ji Cho

Mi-Ji Cho Klavier || D. Scarlatti Sonate D-Dur K 443, Sonate d-Moll K 32, Sonate F-Dur K 17 | Janácek Im Nebel | Schubert Drei Klavierstücke D 946 | Mussorgski Bilder einer Ausstellung

20:00 Uhr
Kleiner Saal

Vortragsabend Horn

Xiao Xin Liu Klasse Prof. B. Schneider || Werke von Beethoven, Schumann und Brahms

Di, 9. Juni 2015

18:00 Uhr
Mathilde-Schwarz Saal

Vortragsabend Klavier

mit Studierenden der Klasse Prof. G. Mishory

18:00 Uhr
Kleiner Saal

Vortragsabend Violine

mit Studierenden der Klasse Prof. J. Schröder

20:00 Uhr
Mathilde-Schwarz Saal

Vortragsabend Klavierkammermusik

mit Studierenden der Klasse Prof. R. Ishay

20:00 Uhr
Kleiner Saal

Vortragsabend Viola

Johanna Herzog Klasse Prof. W. Christ || Werke von Hummel, Schumann, Reger
und Bowen

Mi, 10. Juni 2015 - Mi, 10. Juni 2015

18:00 Uhr - 21:30 Uhr
Mathilde-Schwarz Saal

Vortragsabend Kammermusik

mit Studierenden des Studienganges Schulmusik
Tilman Krämer Leitung

Mi, 10. Juni 2015

18:00 Uhr
Kleiner Saal

Vortragsabend Viola

Cristina Alvarado Klasse Prof. W. Christ || Werke von Bach, Dvorák, Senderovas
und Hindemith

20:00 Uhr
Kleiner Saal

Vortragsabend Fagott

mit Studierenden der Klasse Prof. D. Chenna

Do, 11. Juni 2015

18:00 Uhr
Mathilde-Schwarz Saal

Vortragsabend Klavier

Dominik Stadler Klasse Prof. C. Sischka || Werke von Haydn, Beethoven, Chopin, Saint-Saëns, Liszt und Kapustin

18:00 Uhr
Kleiner Saal

Vortragsabend Gesang

mit Studierenden der Klasse Prof. T. Meyer

20:00 Uhr
Kammermusiksaal

Kammermusikfest I

Aurelia Würsch Sopran | Daniel Frankenberg, Roland Gudden, Robin-Lynn Hirzel, Jos Jonker, Yi-Chun Lin Violine | Bas Bartels, Alice Bordarier Viola | Yae Ji Choi, Sophie Herr, Veerle Schutjens Violoncello | Uikyung Jung, Yujie Kang Klavier | Prof. Sylvie Altenburger, Prof. Roglit Ishay, Prof. Torsten Meyer, Prof. Angela Nick Einstudierung | Prof. Sylvie Altenburger, Prof. Roglit Ishay Gesamtorganisation || Fauré La Bonne Chanson op. 61 für Sopran, Streichquartett und Klavier | Ravel Klaviertrio a-Moll (1914) | Debussy Streichquartett g-Moll op. 10

20:00 Uhr - 22:10 Uhr
Theater Freiburg, Kleines Haus

Der Vetter aus Dingsda

Operette in drei Akten von Hermann Haller und Rideamus Kammerfassung für Klavier, Violine, Bass und Schlagzeug von Adrian Goldner

Die am 15. April 1921 am Berliner Theater am Nollendorfplatz uraufgeführte Operette »Der Vetter aus Dingsda« von Eduard Künneke ist eines der herausragenden und populärsten Werke der Berliner Operette der zwanziger Jahre. Sie erzählt die verrückte Geschichte der Julia de Weert, die seit sieben Jahren die Rückkehr ihrer Jugendliebe, des Vetters Roderich, aus dem fernen Batavia herbeisehnt. Vor dem Hintergrund dieser vollkommen entrückten Liebe verwundert es nicht, dass auch die übrigen Ereignisse einen eher unwahrscheinlichen Verlauf nehmen. Die Auflösung wird schließlich in einem pompösen, vor Witz und Ironie sprühenden Finale gelüftet und alle Liebespaare erscheinen glücklich vereint.

Der »Der Vetter aus Dingsda« ist nicht nur eine grandiose Parodie auf die Verwechslungskomödien und exotischen Anklänge vergangener Operetten, sondern bietet überdies ein faszinierendes musikalisches Spektrum aus Harmonien der Spätromantik und des frühen Jazz’, verbunden mit den neuen Tanzrhythmen der Salonmusik der 20er Jahre. In unserer Fassung (musikalisches Arrangement und Leitung: Adrian Goldner) wird ein kleines Ensemble von Musikern der Musikhochschule aufspielen, Studierende der Gesangsklassen gestalten zusammen mit bewährten Kräften des Freiburger Theaters die teilweise skurrilen Charaktere.

Nach »Schumann in Endenich« und »MONTEVERDI 20.13« markiert diese Produktion die Fortführung der bewährten Zusammenarbeit des Instituts für Musiktheater mit dem Freiburger Theater.

Tickets
gibt es bei an der Vorverkaufsstelle des Freiburger Theaters oder
Online

Aufführungstermine:
Sonntag, 31.05.15 um 20 Uhr (Premiere)
Donnerstag, 04.06.15 um 20.00 Uhr
Donnerstag, 11.06.15 um 20.00 Uhr
Freitag, 12.06.15 um 20.00 Uhr
Sonntag, 14.06.15 um 20.00 Uhr
Sonntag, 21.06.15 um 20.00 Uhr
Sonntag, 19.07.15 um 20.00 Uhr

 

 

20:00 Uhr
Kleiner Saal

Vortragsabend Violoncello

mit Studierenden der Klasse Prof. E. Cheah

Fr, 12. Juni 2015 - Fr, 12. Juni 2015

10:00 Uhr
Mathilde-Schwarz Saal

Meisterkurs Klavier

Gerard Willems (Sydney)

Prof. Gerard Willems wurde 1946 in Holland geboren. Er war Chorist und Klavierschüler am Brabant Konservatorium in Tilburg. Als die Familie 1958 nach Australien ausgewandert war, setzte Willems den Unterricht vom 12. bis 17. Lebensjahr in einem Einwandererlager in Wollongong fort. Das Studium am Sydney Conservatorium of Music beendete er mit Auszeichnung. An Wettbewerben gewann er u. a. den Queen Victoria Piano Competition Prize. Nach seinem Studium bei Greville Rothon, einem Schüler von Claudio Arrau, in München ging er für einige Jahre nach Amsterdam und debütierte 1974 in London, 1977 in München und 1978 in Amsterdam. 1981 kehrte er nach Australien zurück und wurde als Senior Lecturer am Sydney Conservatorium angestellt. Er konzertierte in Europa, Asien, Australien, Neuseeland und Ende 2000 in Israel. Als erster australischer Pianist spielte er die 5 Konzerte und 32 Sonaten von Beethoven ein. Für die Sonateneinspielung wurde er 1999 und 2000 mit dem Preis der Australischen Schallplattenindustrie (ARIA) ausgezeichnet. Willems ist Associate Professor am Sydney Conservatorium. Er hat sich der Nachwuchsförderung verschrieben und hält Meisterkurse in Europa, Asien und Australien.

Interessierte Studenten bitte bei Prof. Mishory melden: (mishory@t-online.de)

Fr, 12. Juni 2015

18:00 Uhr
Mathilde-Schwarz Saal

Vortragsabend Klavier

mit Studierenden der Klasse Prof. A. Immer

18:00 Uhr
Kleiner Saal

Vortragsabend Fagott

Robin Billet Klasse Prof. D. Chenna || Werke von Devienne, Merz, Fasch
und Villa-Lobos

20:00 Uhr
Kammermusiksaal

Kammermusikfest II

Francesc Ortega I Martí Bariton | Roland Gudden, Robin-Lynn Hirzel, Jos Jonker, Yi-Chun Lin Violine | Bas Bartels, Alice Bordarier Viola | Samuel Avram, Sophie Herr Violoncello | Alexandre Geladze, Yuxin Jiao Klavier | Prof. Sylvie Altenburger, Prof. Roglit Ishay, Prof. Torsten Meyer Einstudierung | Prof. Sylvie Altenburger, Prof. Roglit Ishay Gesamtorganisation || Ravel Don Quichotte à Dulcinée | Zemlinski Streichquartett Nr. 4 op. 25 | Fauré Klavierquartett Nr. 1 c-Moll op. 15

20:00 Uhr - 22:10 Uhr
Theater Freiburg, Kleines Haus

Der Vetter aus Dingsda

Operette in drei Akten von Hermann Haller und Rideamus Kammerfassung für Klavier, Violine, Bass und Schlagzeug von Adrian Goldner

Die am 15. April 1921 am Berliner Theater am Nollendorfplatz uraufgeführte Operette »Der Vetter aus Dingsda« von Eduard Künneke ist eines der herausragenden und populärsten Werke der Berliner Operette der zwanziger Jahre. Sie erzählt die verrückte Geschichte der Julia de Weert, die seit sieben Jahren die Rückkehr ihrer Jugendliebe, des Vetters Roderich, aus dem fernen Batavia herbeisehnt. Vor dem Hintergrund dieser vollkommen entrückten Liebe verwundert es nicht, dass auch die übrigen Ereignisse einen eher unwahrscheinlichen Verlauf nehmen. Die Auflösung wird schließlich in einem pompösen, vor Witz und Ironie sprühenden Finale gelüftet und alle Liebespaare erscheinen glücklich vereint.

Der »Der Vetter aus Dingsda« ist nicht nur eine grandiose Parodie auf die Verwechslungskomödien und exotischen Anklänge vergangener Operetten, sondern bietet überdies ein faszinierendes musikalisches Spektrum aus Harmonien der Spätromantik und des frühen Jazz’, verbunden mit den neuen Tanzrhythmen der Salonmusik der 20er Jahre. In unserer Fassung (musikalisches Arrangement und Leitung: Adrian Goldner) wird ein kleines Ensemble von Musikern der Musikhochschule aufspielen, Studierende der Gesangsklassen gestalten zusammen mit bewährten Kräften des Freiburger Theaters die teilweise skurrilen Charaktere.

Nach »Schumann in Endenich« und »MONTEVERDI 20.13« markiert diese Produktion die Fortführung der bewährten Zusammenarbeit des Instituts für Musiktheater mit dem Freiburger Theater.

Tickets
gibt es bei an der Vorverkaufsstelle des Freiburger Theaters oder
Online

Aufführungstermine:
Sonntag, 31.05.15 um 20 Uhr (Premiere)
Donnerstag, 04.06.15 um 20.00 Uhr
Donnerstag, 11.06.15 um 20.00 Uhr
Freitag, 12.06.15 um 20.00 Uhr
Sonntag, 14.06.15 um 20.00 Uhr
Sonntag, 21.06.15 um 20.00 Uhr
Sonntag, 19.07.15 um 20.00 Uhr

 

 

20:00 Uhr
Kleiner Saal

Vortragsabend Fagott

Esteve Casanova Vila Klasse Prof. D. Chenna || Werke von Händel, Dutilleux und Berio

Sa, 13. Juni 2015

18:00 Uhr
Kleiner Saal

Vortragsabend Oboe

mit Studierenden der Klasse Dennis Jäckel

20:00 Uhr
Mathilde-Schwarz Saal

Vortragsabend Klavier

mit Studierenden der Klasse Prof. Dr. T. Szász

20:00 Uhr
Kleiner Saal

Vortragsabend Fagott

mit Studierenden der Klasse Prof. D. Chenna

So, 14. Juni 2015

20:00 Uhr - 22:10 Uhr
Theater Freiburg, Kleines Haus

Der Vetter aus Dingsda

Operette in drei Akten von Hermann Haller und Rideamus Kammerfassung für Klavier, Violine, Bass und Schlagzeug von Adrian Goldner

Die am 15. April 1921 am Berliner Theater am Nollendorfplatz uraufgeführte Operette »Der Vetter aus Dingsda« von Eduard Künneke ist eines der herausragenden und populärsten Werke der Berliner Operette der zwanziger Jahre. Sie erzählt die verrückte Geschichte der Julia de Weert, die seit sieben Jahren die Rückkehr ihrer Jugendliebe, des Vetters Roderich, aus dem fernen Batavia herbeisehnt. Vor dem Hintergrund dieser vollkommen entrückten Liebe verwundert es nicht, dass auch die übrigen Ereignisse einen eher unwahrscheinlichen Verlauf nehmen. Die Auflösung wird schließlich in einem pompösen, vor Witz und Ironie sprühenden Finale gelüftet und alle Liebespaare erscheinen glücklich vereint.

Der »Der Vetter aus Dingsda« ist nicht nur eine grandiose Parodie auf die Verwechslungskomödien und exotischen Anklänge vergangener Operetten, sondern bietet überdies ein faszinierendes musikalisches Spektrum aus Harmonien der Spätromantik und des frühen Jazz’, verbunden mit den neuen Tanzrhythmen der Salonmusik der 20er Jahre. In unserer Fassung (musikalisches Arrangement und Leitung: Adrian Goldner) wird ein kleines Ensemble von Musikern der Musikhochschule aufspielen, Studierende der Gesangsklassen gestalten zusammen mit bewährten Kräften des Freiburger Theaters die teilweise skurrilen Charaktere.

Nach »Schumann in Endenich« und »MONTEVERDI 20.13« markiert diese Produktion die Fortführung der bewährten Zusammenarbeit des Instituts für Musiktheater mit dem Freiburger Theater.

Tickets
gibt es bei an der Vorverkaufsstelle des Freiburger Theaters oder
Online

Weitere Aufführungstermine:
Sonntag, 31.05.15 um 20 Uhr (Premiere)
Donnerstag, 04.06.15 um 20.00 Uhr
Donnerstag, 11.06.15 um 20.00 Uhr
Freitag, 12.06.15 um 20.00 Uhr
Sonntag, 14.06.15 um 20.00 Uhr
Sonntag, 21.06.15 um 20.00 Uhr
Sonntag, 19.07.15 um 20.00 Uhr

 

 

Mo, 15. Juni 2015

18:00 Uhr
Kammermusiksaal

ANDRU MATUSCHKA

Abschlusspräsentation im Bachelorstudiengang Komposition

Studio für Filmmusik | Ensemble des Instituts für Neue Musik | Sven Thomas Kiebler Einstudierung

Eintritt frei

18:00 Uhr
Kleiner Saal

Vortragsabend Horn

Azumi Ogawa Klasse Prof. B. Schneider || Werke von Kirchner, Sinigaglia und Reinecke

18:00 Uhr
Kammermusiksaal

Vortragsabend Komposition

Andru Matuschka Klasse Prof. C. Schwehr

20:00 Uhr
Mathilde-Schwarz Saal

Vortragsabend Posaune und Trompete

mit Studierenden der Klassen Hubert Mayer und Ewald Antoni

20:00 Uhr
Kleiner Saal

Vortragsabend Horn

Hsiang Chi Lee Klasse Prof. B. Schneider || Werke von Beethoven, Pascal, Saglietti und Collin

Di, 16. Juni 2015

18:00 Uhr
Mathilde-Schwarz Saal

Vortragsabend Violine

mit Studierenden der Klasse Prof. G. von der Goltz

20:00 Uhr
Kammermusiksaal

Sommerliche Bläserserenade

neuentdeckungen und klassiker der harmoniemusik

Studierende und Dozenten der Bläserklassen der Hochschule für Musik Freiburg Stefan Schneider Einstudierung, Leitung || Oktette von Haydn, F.C. Neubauer, W.A. Mozart

20:00 Uhr
Mathilde-Schwarz Saal

Vortragsabend Tuba

mit Studierenden der Klasse Hellmut Karg

20:00 Uhr
Kleiner Saal

Vortragsabend Horn

Gilles Goepfert Klasse Prof. B. Schneider || Werke von Gounod, Barboteu, Florentz, Gabaye und Gallay

Mi, 17. Juni 2015

Kammermusiksaal

VIELSAITIGES

Kammermusik mit Studierenden des Studienganges Schulmusik der Hochschule für Musik Freiburg | Tilman Krämer Gesamtorganisation

20:00 Uhr
Kleiner Saal

Vortragsabend Cembalo

Frederik Kranemann Klasse Prof. Dr. R. Hill || Werke von Padovano, Morley,J. S. Bach, J. E. Bach und Ibert

Do, 18. Juni 2015

Mathilde-Schwarz Saal

Vortragsabend Klavier

mit Studierenden der Klasse Ulrike Höfer

18:00 Uhr
Mathilde-Schwarz Saal

Vortragsabend Querflöte

mit Studierenden der Klassen Anne Romeis und Kilian Herold

18:00 Uhr
Kleiner Saal

Vortragsabend Harfe

Anaela Schlunk Klasse Prof. K. Ecke || Werke von Fauré, Scarlatti, Hindemith
und Saint- Saëns

19:30 Uhr
Ev. Ludwigskirche

Vortragsabend Orgel

mit Studierenden der Klasse Prof. M. Schmeding

Ort: Ev. Ludwigskirche
Starkenstr. 8
779104 Freiburg
20:00 Uhr
Kammermusiksaal

KLAVIER DUO

Zhi-Hong Chiew, Hazel Beh, Lifeng Liu, Yao Hou Klavier | Lukas Mühlhaus, Philipp Becker Schlagzeug | Prof. Pi-hsien Chen Eistudierung || Ligeti Monument- Selbstportrait-Bewegung (1976) | Bartók Sonate für zwei Klaviere und Schlagzeug (1937)

20:00 Uhr
Kleiner Saal

Vortragsabend Gesang

Aya Tsujimoto Klasse Prof. T. Sato-Schöllhorn || Werke von Bach, Pergolesi, Schubert, Debussy und Zimmermann

Fr, 19. Juni 2015

18:00 Uhr
Mathilde-Schwarz Saal

Vortragsabend Klavier

mit Studierenden der Klasse Tomoko Ogasawara

18:00 Uhr
Kleiner Saal

Vortragsabend Exchange

mit den Austauschstudierenden des Sommersemesters 2015 im Rahmen des Erasmus-Programms der Europäischen Union sowie des Baden-Württemberg-Stipendiums der Landesstiftung Baden-Württemberg

20:00 Uhr
Kammermusiksaal

Klavier-Abend

Guido Heinke Klavier || Beethoven Sonate A-Dur op. 101
Schumann Davidsbündlertänze op. 6 | Chopin 24 Préludes op. 28

20:00 Uhr
Kleiner Saal

Vortragsabend Violine

Caroline Drouin Klasse Prof. J. Schröder || Werke von Hermann, Ysaye, Dvorák und Say

Sa, 20. Juni 2015

20:00 Uhr
Mathilde-Schwarz Saal

Vortragsabend Klavier

mit Studierenden der Klasse Prof. C. Sischka

20:00 Uhr
Kleiner Saal

Vortragsabend Orchesterpraktikum

mit Studierenden der Klasse Stephan Böllhoff

So, 21. Juni 2015

20:00 Uhr - 22:10 Uhr
Theater Freiburg, Kleines Haus

Der Vetter aus Dingsda

Operette in drei Akten von Hermann Haller und Rideamus Kammerfassung für Klavier, Violine, Bass und Schlagzeug von Adrian Goldner

Die am 15. April 1921 am Berliner Theater am Nollendorfplatz uraufgeführte Operette »Der Vetter aus Dingsda« von Eduard Künneke ist eines der herausragenden und populärsten Werke der Berliner Operette der zwanziger Jahre. Sie erzählt die verrückte Geschichte der Julia de Weert, die seit sieben Jahren die Rückkehr ihrer Jugendliebe, des Vetters Roderich, aus dem fernen Batavia herbeisehnt. Vor dem Hintergrund dieser vollkommen entrückten Liebe verwundert es nicht, dass auch die übrigen Ereignisse einen eher unwahrscheinlichen Verlauf nehmen. Die Auflösung wird schließlich in einem pompösen, vor Witz und Ironie sprühenden Finale gelüftet und alle Liebespaare erscheinen glücklich vereint.

Der »Der Vetter aus Dingsda« ist nicht nur eine grandiose Parodie auf die Verwechslungskomödien und exotischen Anklänge vergangener Operetten, sondern bietet überdies ein faszinierendes musikalisches Spektrum aus Harmonien der Spätromantik und des frühen Jazz’, verbunden mit den neuen Tanzrhythmen der Salonmusik der 20er Jahre. In unserer Fassung (musikalisches Arrangement und Leitung: Adrian Goldner) wird ein kleines Ensemble von Musikern der Musikhochschule aufspielen, Studierende der Gesangsklassen gestalten zusammen mit bewährten Kräften des Freiburger Theaters die teilweise skurrilen Charaktere.

Nach »Schumann in Endenich« und »MONTEVERDI 20.13« markiert diese Produktion die Fortführung der bewährten Zusammenarbeit des Instituts für Musiktheater mit dem Freiburger Theater.

Tickets
gibt es bei an der Vorverkaufsstelle des Freiburger Theaters oder
Online

Aufführungstermine:
Sonntag, 31.05.15 um 20 Uhr (Premiere)
Donnerstag, 04.06.15 um 20.00 Uhr
Donnerstag, 11.06.15 um 20.00 Uhr
Freitag, 12.06.15 um 20.00 Uhr
Sonntag, 14.06.15 um 20.00 Uhr
Sonntag, 21.06.15 um 20.00 Uhr
Sonntag, 19.07.15 um 20.00 Uhr

 

 

Mo, 22. Juni 2015

18:00 Uhr
Kleiner Saal

Vortragsabend Posaune

mit Studierenden der Klasse Prof. F. Millischer

19:00 Uhr
Mathilde-Schwarz Saal

Vortragsabend Klavier

Yin Chu Chuang Klasse Prof. A. Immer || Werke von Mozart

20:00 Uhr
Kleiner Saal

Vortragsabend Akkordeon

Aleksandar Aleksandrovic Klasse Prof. T. Anzellotti || Werke von Vivaldi-Bach,
Scarlatti, Daigger, Kagel, Piazzolla
und Bozanic

Di, 23. Juni 2015

18:00 Uhr
Mathilde-Schwarz Saal

Vortragsabend Klavier

Aleksandra Jablczynska Klasse Prof. E. Kolodin || Werke von Schumann

18:00 Uhr
Kleiner Saal

Vortragsabend Violine

mit Studierenden der Klasse Berthilde Galosi

19:00 Uhr
Mathilde-Schwarz Saal

Vortragsabend Klavier

Mina Eum Klasse Prof. C. Sischka || Werke von Mozart

20:00 Uhr
Kammermusiksaal

KLAVIERDUO

Im Rahmen des Erasmus-Austausches mit der Sibelius-Akademie Helsinki

Hui-Ying Tawaststjerna und Pi-hsien Chen
Strawinsky Concerto für zwei Klaviere (1935) in vier Sätzen | Lindberg Play I für zwei Klaviere | Lindberg Klavierstücke | Ravel La Valse (Transkription des Komponisten für zwei Klaviere)

20:00 Uhr
Mathilde-Schwarz Saal

Vortragsabend Klavier

mit Studierenden der Klasse Matthias Trapp

20:00 Uhr
Kleiner Saal

Vortragsabend Gesang

Won Young Jeong Klasse Prof. T. Sato-Schöllhorn || Werke von Haydn, Loewe, Poulenc, Finzi, Lortzing und Rihm

Mi, 24. Juni 2015

Mathilde-Schwarz Saal

Vortragsabend Klavier

Jaehong Lim Klasse Prof. Dr. T. Szász || Werke von Beethoven

08:00 Uhr - 18:00 Uhr
Senatssaal

Selbstmanagement & Marketing für Musiker

Career Development

Individualberatung (je 30 min) nach Vereinbarung | Kathrin Hauser-Schmolck

Weitere Information: Kathrin Hauser-Schmolck (kathrin(at)hauserschmock.com) Anmeldung bitte auch an: e.kiourti(at)mh-freiburg.de 

 

 

18:00 Uhr
Kleiner Saal

Vortragsabend Horn

Anna-Sophia Arnold Klasse Prof. S. Schneider || Werke von Bach, Honegger,
Stockhausen
und Brahms

20:00 Uhr
Mathilde-Schwarz Saal

Vortragsabend Klavier

Shin Wei Hazel Beh Klasse Prof. P. Chen || Werke von Strawinski

20:00 Uhr
Kleiner Saal

Vortragsabend Liedgestaltung

Giovanni Piana Klasse Prof. M. Alteheld || Werke von Crumb, Strauss, Schubert
und Schumann

Do, 25. Juni 2015

18:00 Uhr
Mathilde-Schwarz Saal

Vortragsabend Klavier

Daniel Reith Klasse Prof. C. Sischka || Werke von Bach, Busoni, Chopin, Smetana, Messiaen und Vine

18:00 Uhr
Kleiner Saal

Vortragsabend Violine

Eva Maria Preinfalk Klasse Prof. J. Schröder || Werke von Lutoslawski, Beethoven, Brahms und Mendelssohn

18:30 Uhr
Kammermusiksaal

Antrittskonzert Prof. Camille Savage-Kroll

Vortrag mit Musik zum Thema »Elementare Musikpädagogik: Leitlinien und Zukunftsperspektiven«

20:00 Uhr
Mathilde-Schwarz Saal

Vortragsabend Klavier

Olivier Laville Klasse Prof. E. Le Sage || Werke von Ravel

20:00 Uhr
Kleiner Saal

Vortragsabend Violine

Elena Abbati Klasse Prof. J. Schröder || Werke von Vivaldi, Zimmermann und Ravel

Fr, 26. Juni 2015

09:00 Uhr - 13:00 Uhr
Kammermusiksaal

Selbstmanagement & Marketing für Musiker

Career Development

Musik & Geld | Kathrin Hauser-Schmolck

 

Ziel ist, anhand konkreter Wünsche und Projekte der Studierenden die Facetten des Musikbetriebs verständlich zu machen und einen individuellen Weg für eine Musikerkarriere zu entwickeln. Nicht fertige Konzepte werden präsentiert, sondern praktische Hilfe zur Selbsthilfe geübt. Das Seminar findet in vier Blöcken über zwei Semester verteilt statt, an denen die Themen mittels Vortrag und Gruppenarbeit vermittelt und erprobt werden.Jeder Teilnehmer erhält zusätzlich pro Block eine halbstündige Einzelberatung. Im Sommersemester werden die Themen Musik & Kommunikation und Musik  & Geld behandelt.

Zielgruppe: Studierende sämtlicher Studiengänge, Fachrichtungen und Hauptfächer

Anrechnung/Schein: Für Studierende im Bachelor Musik und Master Musik ist eine Anrechnung im Wahlmodul möglich.

Weitere Information: Kathrin Hauser-Schmolck (kathrin(at)hauserschmock.com) Anmeldung bitte auch an: e.kiourti(at)mh-freiburg.de 

Ein Einstieg in das Seminarangebot ist jederzeit möglich.

Ort:
Hochschule für Musik Freiburg
Schwarzwaldstr. 141
79102 Freiburg
18:00 Uhr
Mathilde-Schwarz Saal

Vortrag Prof. Dr. Clemens Kühn (Dresden)

Vom Umgang mit Musik

Clemens Kühn, geb. 1945, studierte in Hamburg (Diether de la Motte) und Berlin (Carl Dahlhaus), und war – nach langjähriger Lehrtätigkeit in Berlin und in München – bis zu seiner Emeritierung 2010 Lehrstuhlinhaber für Musiktheorie an der Dresdner Musikhochschule. Er veröffentlichte u.a. die Bücher Gehörbildung im Selbststudium (15. Auflage, 2013), Formenlehre der Musik (9. Auflage, 2010), Musiktheorie unterrichten – Musik vermitteln (2006), Analyse lernen (7. Auflage, 2011), Kompositionsgeschichte in kommentierten Beispielen (3. Auflage, 2013). Zuletzt erschien von ihm das Lehrbuch Modulation kompakt (2013).

18:00 Uhr
Kleiner Saal

Vortragabend Gesang

mit Studierenden der Klasse Prof. D. Wirtz

20:00 Uhr
Kleiner Saal

Vortragsabend Gesang

Irena Marika Heinrich Klasse Prof. T. Sato-Schöllhorn || Werke von Vivaldi, Holst, Händel, Schöllhorn, Offenbach und Weill

Sa, 27. Juni 2015

18:00 Uhr
Kleiner Saal

ALEJANDRO GALIANO ZURBRIGGEN

Abschlusspräsentation im Masterstudiengang Komposition

Studio für Elektronische Musik | Ensemble des Instituts für Neue Musik

Eintritt frei

18:00 Uhr
Mathilde-Schwarz Saal

Vortragsabend Klavier

mit Studierenden der Klasse Guido Heinke

18:00 Uhr
Kleiner Saal

Vortragsabend Komposition

Alejandro Galiano Zurbriggen Klasse Prof. C. Schwehr

20:00 Uhr
Mathilde-Schwarz Saal

Vortragsabend Klavier

mit Studierenden der Klasse Tilman Krämer

Mo, 29. Juni 2015

18:00 Uhr
Kleiner Saal

Vortragsabend Violine

Yurie Tamura Klasse Prof. J. Schröder || Werke von Telemann, Mozart, Piazzolla, Chausson und Debussy

20:00 Uhr
Kammermusiksaal

Gitarren-Abend

Matthias Kläger Gitarre | Duo Misteriosa Vida: Sarah Marie Immer Violine, Matthias Kläger Gitarre || J.S. Bach Sonata Nr. 3 C-Dur BWV 1005 | Ponce aus Variations sur »Folia de Espana«, Französische Chansons | Scotto La Java Bleue | Cabral La Foule | Piazzolla Misteriosa Vida, Llueve sobre Broadway, Romántico Idilio, Café 1930, Extasis, Suavidad, Night-Club 1960 u.a.

20:00 Uhr
Mathilde-Schwarz Saal

Vortragsabend Klavier

Duc Anh Nguyen Klasse Prof. Dr. T. Szász || Werke von Alkan, Berio, C. P. E. Bach, Mozart, Chopin und Medtner

20:00 Uhr
Kleiner Saal

Vortragsabend Oboe

Shih-Han Sun Klasse Prof. L. Macias Navarro || Werke von Telemann, Schumann, Hass und Crusell

Di, 30. Juni 2015

18:00 Uhr
Mathilde-Schwarz Saal

Vortragsabend Klavier

mit Studierenden der Klasse Prof. P. Chen

18:00 Uhr
Kleiner Saal

Vortragsabend Gesang

mit Studierenden der Klasse Prof. R. Pinheiro

20:00 Uhr
Mathilde-Schwarz Saal

Vortragsabend Querflöte

mit Studierenden der Klasse Susanne Hopfer

20:00 Uhr
Kleiner Saal

Vortragsabend Liedgestaltung

Yujie Jang Klasse Prof. M. Alteheld || Werke von Schubert, Cage, Loewe, Rihm, Strauss, Schostakowitsch, Poulenc und Liszt

Mi, 1. Juli 2015

20:00 Uhr
Konzertsaal

Solistenkonzert und Chor

Ji Hye Seo Violine | Chor und Orchester der Hochschule für Musik Freiburg
Massimiliano Matesic, Manfred Schreier Leitung
Hindemith Apparebit repentina dies (1947) | Berio Magnificat (1949)
Webern Passacaglia op. 1 | Korngold Konzert für Violine und Orchester D-Dur op. 35

Do, 2. Juli 2015

20:00 Uhr
Konzertsaal

Solistenkonzert und Chor

Ji Hye Seo Violine | Chor und Orchester der Hochschule für Musik Freiburg
Massimiliano Matesic, Manfred Schreier Leitung
Hindemith Apparebit repentina dies (1947) | Berio Magnificat (1949)
Webern Passacaglia op. 1 | Korngold Konzert für Violine und Orchester D-Dur op. 35

Fr, 3. Juli 2015

20:00 Uhr

Abschiedskonzert Prof. Andreas Immer

+++ Achtung +++ Wegen Hagelschäden am Konzertsaal bis auf Weiteres verschoben +++

Andreas Immer, Yin-Chu Chuang, Marcin Grochowina (Improvisation), Tony Chen Lin, Jakub Lojek, Rafael Orth Klavier | Lisa Immer, Sarah Immer Violine | Christian Goosses Viola | u. a. | Werke von J.S. Bach, Chopin, Kapustin

 

 

 

Sa, 4. Juli 2015

18:00 Uhr
Kammermusiksaal

HE TANG

Abschlusspräsentation im Masterstudiengang Komposition

Studio für Elektronische Musik | Ensemble des Instituts für Neue Musik | Brice Pauset Leitung 

Eintritt frei

Di, 7. Juli 2015

20:00 Uhr
Kammermusiksaal

Hörprobe 2015

Livekonzert DeutschlandRadio Berlin Kultur

Won Kim Bariton | Herrengedeck: Adrian Goldner, Sebastian Lau, Uli Bützer, Johannes Maier A-capella-Gesang | Mi-Ji Cho Klavier | Nenad Ivanovic Akkordeon
Petra Rieß Moderation

Mi, 8. Juli 2015

19:00 Uhr
Kammermusiksaal

JUNGE KOMPONISTEN

Werke junger Komponistinnen und Komponisten

Studio für Elektronische Musik | Ensemble des Instituts für Neue Musik | Sven Thomas Kiebler Leitung

Eintritt 8 € | ermäßigt 4 € | Förderkreis 5 €

Do, 9. Juli 2015

20:00 Uhr
Kammermusiksaal

Antrittskonzert Prof. Axel Kühn

Axel Kühn und Freunde

Axel Kühn Saxophon, Flöte, Bassklarinette | Guido Jöris Schlagzeug
Decebal Badila Kontrabass und E-Bass || Kühn The early takes, Night Moves, Axls rose | Pascoal Frevo em Maceió | Einhorn Estamos ahi | Lins Setembro | Batida differente

Sa, 11. Juli 2015

20:00 Uhr
Konzertsaal

DIE GROSSEN VON MORGEN

FREIBURGER AKADEMIE ZUR BEGABTENFÖRDERUNG (FAB)

Hochbegabte Talente im Alter von 12 bis 20 Jahren interpretieren Werke aus drei Jahrhunderten. Das Programm kann erst nach dem hochschulinternen Auswahlverfahren bekanntgegeben werden.

Mo, 13. Juli 2015

18:00 Uhr
Kammermusiksaal

CARLOS CÁRDENAS

Abschlusspräsentation im Masterstudiengang Komposition

Studio für Filmmusik | Studio für Elektronische Musik | Ensemble des Instituts für Neue Musik | Sven Thomas Kiebler Leitung

Eintritt frei

Di, 14. Juli 2015

18:00 Uhr
Kammermusiksaal

DANIEL CHERNOV

Abschlusspräsentation im Bachelorstudiengang Komposition

Studio für Elektronische Musik | Ensemble des Instituts für Neue Musik | Sven Thomas Kiebler Leitung

Eintritt frei

Mi, 15. Juli 2015

18:00 Uhr
Kammermusiksaal

SARA LÓPEZ

Abschlusspräsentation im Bachelorstudiengang Komposition

Studio für Elektronische Musik | Ensemble des Instituts für Neue Musik

Eintritt frei

So, 19. Juli 2015

20:00 Uhr - 22:10 Uhr
Theater Freiburg, Kleines Haus

Der Vetter aus Dingsda

Operette in drei Akten von Hermann Haller und Rideamus Kammerfassung für Klavier, Violine, Bass und Schlagzeug von Adrian Goldner

Die am 15. April 1921 am Berliner Theater am Nollendorfplatz uraufgeführte Operette »Der Vetter aus Dingsda« von Eduard Künneke ist eines der herausragenden und populärsten Werke der Berliner Operette der zwanziger Jahre. Sie erzählt die verrückte Geschichte der Julia de Weert, die seit sieben Jahren die Rückkehr ihrer Jugendliebe, des Vetters Roderich, aus dem fernen Batavia herbeisehnt. Vor dem Hintergrund dieser vollkommen entrückten Liebe verwundert es nicht, dass auch die übrigen Ereignisse einen eher unwahrscheinlichen Verlauf nehmen. Die Auflösung wird schließlich in einem pompösen, vor Witz und Ironie sprühenden Finale gelüftet und alle Liebespaare erscheinen glücklich vereint.

Der »Der Vetter aus Dingsda« ist nicht nur eine grandiose Parodie auf die Verwechslungskomödien und exotischen Anklänge vergangener Operetten, sondern bietet überdies ein faszinierendes musikalisches Spektrum aus Harmonien der Spätromantik und des frühen Jazz’, verbunden mit den neuen Tanzrhythmen der Salonmusik der 20er Jahre. In unserer Fassung (musikalisches Arrangement und Leitung: Adrian Goldner) wird ein kleines Ensemble von Musikern der Musikhochschule aufspielen, Studierende der Gesangsklassen gestalten zusammen mit bewährten Kräften des Freiburger Theaters die teilweise skurrilen Charaktere.

Nach »Schumann in Endenich« und »MONTEVERDI 20.13« markiert diese Produktion die Fortführung der bewährten Zusammenarbeit des Instituts für Musiktheater mit dem Freiburger Theater.

Tickets
gibt es bei an der Vorverkaufsstelle des Freiburger Theaters oder
Online

Aufführungstermine:
Sonntag, 31.05.15 um 20 Uhr (Premiere)
Donnerstag, 04.06.15 um 20.00 Uhr
Donnerstag, 11.06.15 um 20.00 Uhr
Freitag, 12.06.15 um 20.00 Uhr
Sonntag, 14.06.15 um 20.00 Uhr
Sonntag, 21.06.15 um 20.00 Uhr
Sonntag, 19.07.15 um 20.00 Uhr

 

 

Do, 20. August 2015 - Mo, 31. August 2015

20.-29. August Santa Cruz de la Sierra und 31. August Cochabamba

GASTSPIEL BOLIVIEN

Konzertreise

Mit finanzieller Unterstützung des Auswärtigen Amtes und des Goethe-Instituts

Workshops und Ensemblekonzerte mit Werken von Nachwuchskomponisten im Rahmen des »V. Encuentro de Música Nueva« in Santa Cruz und bei den "Jornadas de Música Contemporánea« in Cochabamba

Ensemble des Instituts für Neue Musik | Sven Thomas Kiebler Ensembleleitung | Cornelius Schwehr Künstlerische Leitung

Download

Konzerte Sommersemester '15 (pdf)

Tickets

Online erwerben

Vorverkauf
BZ-Kartenservice Freiburg, Bertoldstraße 7, 79098 Freiburg sowie bei allen Geschäftsstellen der Badischen Zeitung
Tel. 0761- 496 8888
Reservierungen bis 3 Tage vor Konzert möglich
Abendkasse
1 Stunde vor Veranstaltungsbeginn

Eintrittspreise 

Soweit nicht anders angegeben:
Normalpreis: 8 € inkl. Vorverkaufsgebühr
Schüler, Studierende: 50% Ermäßigung
Fördermitglieder: 5 € inkl. VvG
Ermäßigte Karten: nur bei Vorlage des entsprechenden Ausweises
Vortragsabende: Eintritt frei

Anfahrt

Bitte benutzen Sie die öffentlichen Verkehrsmittel. Die Straßenbahn Linie 1, Haltestelle "Musikhochschule" hält direkt vor der Hochschule für Musik Freiburg, Schwarzwaldstrasse 141.

Google-Maps

feed
Seite empfehlen
Seite drucken
© 2015 Hochschule für Musik Freiburg