facebookYou Tubefeedfeedfeed
Deutsche VersionPrintSuche
Fremdveranstaltung |

Young Artists Now Benefizkonzert

Stipendiatenkonzert des Yehudi Menuhin Live Music Now Freiburg e. V.
Violine

Mitwirkende

Stipendiatinnen und Stipendiaten spielen Höhepunkte aus ihrem aktuellen Programm

www.livemusicnow-freiburg.de

Grußworte Prof. Dr. Ludwig Holtmeier

Liebe Konzertbesucherinnen, liebe Konzertbesucher,

»Musik heilt, Musik tröstet, Musik bringt Freude« – diese Worte von Yehudi Menuhin, dem Gründer der Organisation YEHUDI MENUHIN LIVE MUSIC NOW, scheinen passender und aktueller denn je zu sein, in einer  Zeit voller Krisen und Herausforderungen. Nach den letzten beiden, von einer weltweiten Pandemie geprägten Jahren, in denen das Konzertleben, insbesondere die »live music« fast zum Erliegen gebracht wurde, und im Angesicht einer bedrohlichen politischen Weltlage sehnen wir uns nach der Freude, dem Trost und der Heilung durch die Musik mehr denn je ‒ sowohl Sie als Zuhörerinnen und Zuhörern als auch wir als Musizierende.

Die Hochschule für Musik Freiburg ist seit vielen Jahren Partner von LIVE MUSIC NOW und unsere Studierenden tragen nicht nur zum Erfolg des Vereins bei, sondern profitieren auch selbst von dessen so wichtiger Arbeit. Die Hälfte der Stipendiatinnen und Stipendiaten sind internationale Studierende unserer Hochschule: Sie kommen aus Argentinien, Portugal, Spanien, China, Südkorea, Japan. Sie konzertieren in gemischten Ensembles, haben gemeinsam die Moderation ihrer Stücke für das je spezifische Publikum erarbeitet: Es ist immer wieder eine Freude zu erleben, wie souverän Sie sich dieser Herausforderung stellen und an ihr wachsen.

Für den heutigen Konzertabend wünsche ich uns allen, gute Unterhaltung, ein wenig Abwechslung von den alltäglichen Sorgen und vor allem Hoffnung und Zuversicht, die durch die Musik mit Sicherheit übermittelt wird.

Prof. Dr. Ludwig Holtmeier

Rektor der Musikhochschule Freiburg

Eintritt frei, um Spenden wird gebeten
Die deutschen MusikhochschulenDeutsch-Französische Hochschule