facebookYou Tubefeedfeedfeed
Deutsche VersionPrintSuche

Digitales Musizieren und Songwriting mit KI

Treffen der Freiburger Initiativen im »Future Innovation Hub« des Drittmittelprojekts »KuMus-ProNeD«
Zwei Flügel, Leinwand-Projektion, Teilnehmende und Redner bei der Tagung

Am 3. November 2023 wurden in der Hochschule für Musik Freiburg die Freiburger Initiativen im »Future Innovation Hub« des Drittmittelprojekts »KuMus-ProNeD« (wir berichteten) präsentiert. Eingeladen waren die Kooperationspartnerinnen und Kooperationspartner der insgesamt 18 Institutionen des Verbunds. In einem »Lecture Recital« spielte Ralf Schmid, Professor für Jazzklavier an der Hochschule für Musik Freiburg, Stücke aus seinem derzeit laufenden Programm »Pyanook« (mehr dazu auf Ralf Schmids Website). Dabei gab er Einblicke in seine Auseinandersetzung mit Sensor-basierten Musiktechnologien, erklärte deren Funktionsweise und demonstrierte verschiedene Einsatzmöglichkeiten. Zudem gab er dem Publikum die Möglichkeit, sein Musizieren mithilfe zweier »MiMu-Glove-Datenhandschuhe« live zu verändern.

Anschließend hielt Rosalie Heep, Studentin im Master-Studiengang Lehramt Musik, einen Vortrag zum Thema »Songwriting mit Künstlicher Intelligenz (KI)«. Im Rahmen ihres Bachelor-Studiums setzte sie sich bereits ausführlich mit den Funktionsweisen und der Nützlichkeit Musik-bezogener KI für kreative Prozesse auseinander. Sie verwendete KI zum Schreiben von Lyrics, Melodien, Akkorden und zum Generieren von Stimmen für ihren Song »Black Hole (with AI)«. In ihrem Vortrag gab sie Einblicke in ihren Arbeitsprozess, in die von ihr getroffenen kompositorischen Entscheidungen und deren Einfluss auf das Endprodukt. Schließlich diskutierte sie die Übertragbarkeit von Songwriting mit KI in schulische Kontexte und die Frage nach Urheberschaft mit dem Publikum.

»Open Space« Digitalisierung und Musikunterricht als neues Austauschformat

Im Digitalisierungsprojekt KuMuS-ProNeD werden Fortbildungen, Beratungsangebote und Zukunftstechnologien für die Fächer Kunst, Musik und Sport entwickelt. Die Hochschule für Musik Freiburg beteiligt sich daran im Netzwerk »Future Innovation Hub«. Gemeinsam mit der Pädagogischen Hochschule Freiburg wird im Rahmen des Projekts ein »Open Space« Digitalisierung und Musikunterricht als neues Austauschformat für Musiklehrkräfte, Studierende und Referendarinnen sowie Referendare angeboten, zu dem alle Interessierten herzlich eingeladen sind:

  1. Digitalisierung und Musikunterricht?! Offener Austausch über Wünsche, Bedarfe und Erfahrungen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer
    14. November 2023, 19 bis 21 Uhr, Hochschule für Musik Freiburg, Raum 101
  2. Postdigitaler Musikunterricht und Bildung für nachhaltige Entwicklung?! Impulsvortrag mit Workshop-Elementen von Jun.-Prof. Johannes Treß und anschließender Diskussionsrunde
    14. Dezember 2023, 19 bis 21:00 Uhr, Pädagogische Hochschule Freiburg, Institut für Musik (KG 6), Raum 109
  3. Lecture Recital Digitales Musizieren (mit anschließendem Konzert) unter anderem mit Prof. Ralf Schmid und Studierenden der Hochschule für Musik Freiburg und der Pädagogischen Hochschule Freiburg
    30. Januar 2024, 20 bis 22 Uhr, Jazzhaus Freiburg

An jedem der Termine ist ein Impulsvortrag oder Workshop mit anschließender Podiumsdiskussion und Möglichkeit zu offenem Austausch geplant. Wir bitten um Anmeldung auf der Website der PH Freiburg.

Foto: Gabriel Klebowski

 

Die deutschen MusikhochschulenDeutsch-Französische Hochschule