facebookYou Tubefeedfeedfeed
Deutsche VersionPrintSuche

Erfolgreich beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert"

Freiburger FAB-Studenten erringen sechs Preise beim Bundeswettbewerb Jugend musiziert, darunter erste Preise für Xenia Geugelin, Violine und das Prisma-Ensemble für Alte Musik.

Beim diesjährigen Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“, der in Erlangen, Nürnberg und Fürth ausgetragen wurde, konnten FAB-Vorstudenten der Hochschule für Musik Freiburg sechs Preise erringen.
Zweimal wurde der 1., einmal der 2. und dreimal der 3. Preis verliehen.

Xenia Geugelin (im Foto 3. von links) wurde sowohl in der Wertung Violine solo als auch mit dem Prisma-Ensemble (Foto) für Alte Musik mit einem 1. Preis ausgezeichnet.

„Jugend musiziert“ ist der europaweit größte Wettbewerb zur Förderung des musikalischen Nachwuchses und fand dieses Jahr zum 50. Mal statt. Zum Bundeswettbewerb 2013 waren 2380 Teilnehmer zugelassen worden.

Die Ergebnisse im Einzelnen:

Wertung Violine, Altersgruppe V
Xenia Geugelin, Violine (Klasse Prof. von der Goltz), 24 Punkte, 1. Preis
Philip Huang, Violine (Klasse Prof. von der Goltz), 21 Punkte, 3. Preis
Katharina Rühle, Violine (Klasse Prof. Schröder), 20 Punkte, 3. Preis

Wertung Violoncello, Altersgruppe V
Nina Behrends, Violoncello (Klasse Prof. Henkel), 21 Punkte, 3. Preis
Ead Anner Rückschloß, Violoncello (Klasse Prof. Queyras), 23 Punkte, 2. Preis
Wertung Besondere Ensembles: Alte Musik, Altersgruppe V:
Prisma-Ensemble (Einstudierung: Prof. Dorwarth): Nina Behrends, Violoncello (Klasse Prof. Henkel), Felicitas Eckert, Flöte (als Gast), Lukas Euler, Cembalo (Klasse Prof. Schmeding), Xenia Geugelin, Violine (Klasse Prof. von der Goltz), Mateo Penaloza Cecconi, Gesang (Klasse Prof. Goritzki), 24 Punkte, 1. Preis

Herzlichen Glückwunsch!

Die deutschen MusikhochschulenDeutsch-Französische Hochschule