facebookYou Tubefeedfeedfeed
Deutsche VersionPrintSuche

»Percaso String Quartet« erhält Förderpreis in Berlin

Quartett von Studentinnen der Hochschule für Musik Freiburg erfolgreich bei »Boris-Pergamenschikow-Preis«
Gruppenfoto der Preisträgerinnen Lilli Schmitt, Camilla Pedini, Theresa Wagner und Clara Dietze

Das »Percaso String Quartet« von Studentinnen der Hochschule für Musik Freiburg hat erfolgreich am »Boris-Pergamenschikow-Preis« 2022 teilgenommen: Camilla Pedini (Violine), Clara Henriette Dietze (Violoncello), Theresa Wagner (Viola) und Lilli Felicia Schmitt (Violine; von links) gewannen den mit 2.000 Euro dotierten Förderpreis. Der zeitgenössische Wettbewerb wird alle drei Jahre an der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin ausgetragen, um junge Ensembles aus deutschsprachigen Hochschulen zu fördern. Das Streichquartett spielte von Lucia Kilger »quify« und von Bengisu Önder »curious states«. Beide Werke sind Neukompositionen aus den Jahren 2021 und 2022.

Herzlichen Glückwunsch zu diesem Erfolg!

Weitere Informationen finden Sie auf der Website des »Boris-Pergamenschikow-Preises«.

Die deutschen MusikhochschulenDeutsch-Französische Hochschule