facebookYou Tubefeedfeedfeed
no english version availableSeite druckenSuche

Institut für Neue Musik

 

Das Institut für Neue Musik widmet sich der Entwicklung, Entstehung und Realisation neuer und neuester Musik. Es bietet ein breites Ausbildungs- und Forschungsprogramm für Kompositions- sowie für Instrumentalstudierende mit dem Schwerpunkt Neue Musik. 

Das Studium umfasst sowohl Instrumentale als auch Elektronische Komposition. Das Elektronische Studio verfügt hierfür über neueste Technik zur Produktion und Realisation verschiedenster Arten elektronischer Musik sowie multimedialer Projekte und Installationen.

Ergänzt wird das Studienangebot durch einen Master Interpretation Neue Musik (instrumental+vokal) und eine Master Interpretation Neue Klaviermusik mit Kammermusik, Ensemblespiel, Kooperationen externen Partner, insbesondere Ensemble Recherche und Ensemble Aventure, und durch gemeinsame Proijekte mit Komponist*innen.

In vielfältigen Formaten stellt das Institut seine Arbeit dem Publikum vor. Die Konzerte des Instituts werden durch das Ensemble Particles des Instituts für Neue Musik und in vielen weiteren Formationen realisiert, von Kammermusik bis zu großem Orchester. Hier werden sowohl die Werke der Studierenden als auch neue und neueste Werke des Repertoires präsentiert. 

Zahlreiche Gäste (Komponist*innen und Interpret*innen) bereichern durch Konzerte, Kurse und Workshops das Programm und dank wichtiger Kooperationen mit Partnern innerhalb und außerhalb der Hochschule werden den Studierenden und dem Publikum vielfältige Erfahrungs- und Aufführungsmöglichkeiten eröffnet.

 

Links:

https://www.mh-freiburg.de/institut-fuer-neue-musik/startseite

https://www.facebook.com/ifnmfreiburg

 

 

 Geschichte

Das Institut für Neue Musik wurde 1964 von Wolfgang Fortner gegründet, der es bis 1973 leitete. Es folgten Klaus Huber (1973-1990), Mathias Spahlinger (1990-2009) und Cornelius Schwehr (2009-2017). Seit 2017 ist Johannes Schöllhorn Leiter des Instituts.

Der Schwerpunkt der Ausbildung war Instrumentale Komposition, in den Jahren 2011 bis 2017 war es zusätzlich möglich Komposition Filmmusik zu studieren. Aktuell gibt es die Studiengänge Instrumentale und Elektronische Komposition, sowie Master Interpretation neue Musik (instrumental+vokal) und Neue Klaviermusik.

Weitere Kompositionslehrer waren Brian Ferneyhough und Emmanuel Nunes sowie Mesías Maiguashca und Orm Finnendahl als Spezialisten für Elektronische Musik. Aktuell unterrichten ebenfalls Brice Pauset (für Instrumentale Komposition), Alexander Grebtschenko (Elektronische Komposition), Friederike Scheunchen (Master Interpretation Neue Musik) und Alfonso Gomez (Master Interpretation Neue Klaviermusik)

 

 

The Institute for New Music is dedicated to the development, creation and realisation of new and contemporary music. It offers a broad education and research programme for composition as well as instrumental students with a focus on New Music.

 

The programme includes both instrumental and electronic composition. The Electronic Studio is equipped with the latest technology for the production and realisation of various types of electronic music as well as multimedia projects and installations.

 

The programme is complemented by a Master's in Interpretation of New Music (instrumental+vocal) and a Master's in Interpretation of New Piano Music with chamber music, ensemble playing, cooperation with external partners, especially Ensemble Recherche and Ensemble Aventure, and joint projects with composers.

 

The Institute presents its work to the public in a variety of formats. The Institute's concerts are realised by the Ensemble Particles of the Institute for New Music and in many other formations, from chamber music to large orchestra. Here, the works of the students as well as new and newest works of the repertoire are presented.

 

Numerous guests (composers and interpreters) enrich the programme through concerts, courses and workshops, and thanks to important collaborations with partners inside and outside the university, students and audiences are provided with a wide range of opportunities for experience and performance.

 

Links:

www.mh-freiburg.de/institut-fuer-neue-musik/startseite

www.facebook.com/ifnmfreiburg

 

 

 History

The Institute for New Music was founded in 1964 by Wolfgang Fortner, who directed it until 1973. He was followed by Klaus Huber (1973-1990), Mathias Spahlinger (1990-2009) and Cornelius Schwehr (2009-2017). Johannes Schöllhorn has been director of the institute since 2017.

The main focus of the training was Instrumental Composition, in the years 2011 to 2017 it was also possible to study  Film Music Composition. Currently, there are the degree programmes Instrumental and Electronic Composition, as well as Master Interpretation New Music (instrumental+vocal) and New Piano Music.

Other composition teachers were Brian Ferneyhough and Emmanuel Nunes as well as Mesías Maiguashca and Orm Finnendahl as specialists in electronic music. Currently teaching also Brice Pauset (for Instrumental Composition), Alexander Grebtschenko (Electronic Composition), Friederike Scheunchen (Master Interpretation New Music) and Alfonso Gomez (Master Interpretation New Piano Music).

Die deutschen MusikhochschulenDeutsch-Französische Hochschule