facebookYou Tubefeedfeedfeed
english version
| Hochschule für Musik Freiburg | Kammermusiksaal

Konzertexamen/Meisterklasse

ABSCHLUSSPRÜFUNG Seorim Lee, Schlagzeug
nur hochschulintern

Details

Claude Debussy 1862 – 1918 | Children’s Corner L. 113-1. Doctor Gradus ad Parnassum

Franco Donatoni 1927 – 2000 | Omar I & II

Steve Reich *1936 | Electric Counterpoint

David Lang *1957 | Born to be wild

Younghi Pagh-Paan *1945 | Klangsäulen (2019)

Siegfried Kutterer *1954 | Straight inside

| Hochschule für Musik Freiburg | Wolfgang-Hoffmann-Saal

Brahms: Die schöne Magelone

Markus Eiche, Bariton | Roberto Gionfriddo, Sprecher | Christoph Berner, Klavier
8 €, 4 € ermäßigt, 5 € für Mitglieder der Fördergesellschaft

Details

Veranstaltungsort
Hochschule für Musik Freiburg
Schwarzwaldstraße 141
79102 Freiburg

| Universitätsklinikum Bonn | Hörsaal des Biomedizinischen Zentrums

Symposium „Ludwig van Beethoven: der Gehörte und der Gehörlose“

Eine medizinisch-musikalisch-historische Zeitreise

Details

BTHVN2020 | Universitätsklinikum Bonn (Prof. Dr. Wolfgang Holzgreve) | Freiburger Institut für Musikermedizin (Prof. Dr. Bernhard Richter & Prof. Dr. Claudia Spahn) Wissenschaftliche Leitung

Seit ihrer Uraufführung haben sich Beethovens Werke fest in unser kulturelles Gedächtnis eingebrannt. Fast genauso bekannt wie seine Musik ist auch die Tatsache, dass Beethoven schon in der Mitte seines Lebens zunehmend sein Gehör verlor und dass er einen Teil seiner bedeutendsten Werke – unter anderem die Neunte Sinfonie und die Missa Solemnis – als praktisch ertaubter Mensch schuf. Im Symposium sollen daher aus musikermedizinischer Perspektive beide Aspekte, nämlich die Musik und die Erkrankung Beethovens, als Ausgangspunkte für eine historische und wirkungsgeschichtliche Betrachtung des Phänomens Beethoven dienen. Ein wichtiger Fokus liegt dabei auf dem Hören und den Auswirkungen seiner Taubheit auf seine psychosoziale Situation sowie seinen sonstigen Erkrankungen. Darüber hinaus werden die politischen und kosmopolitischen Wirkungen seiner Person und seines Schaffens sowie Aspekte seiner Vokalkompositionen mit Rückbezug auf seine Krankheitsgeschichte dargestellt.

Das Programm und die Ergebnisse dieses vielfältigen und fachübergreifenden Symposiums sind in deutscher und englischer Sprache als kostenloser Download erhältlich (auf Deutsch: www.bthvn2020.de/programm/sense-of-hearing-symposium/, auf Englisch: www.bthvn2020.de/en/program/sense-of-hearing-symposium/).

| Hochschule für Musik Freiburg | Wolfgang-Hoffmann-Saal

Nimm sie hin denn, diese Lieder...

Liederabend zum Beethovenjahr

Details


Beethoven-Vertonungen: Adelaide op. 46, Gellert-Lieder op. 48,
Goethe-Lieder op. 83, Liederzyklus An die ferne Geliebte op. 98 u.a.

Torsten Meyer, Bariton
und
Studierende seiner Klasse: Chloe Robbins, Benedikt Heisinger, Lorenz Kauffer, Malte Kebschull, Manuel Pollinger, Jonas Schüsselin & Steffen Schwendner

am Flügel: Matthias Alteheld
und
Studierende seiner Klasse: Dokyung Han, Ayako Imoto, Hyunjung Kim, Giulio Ferré & Philip Rivinius

Hochschule für Musik Freiburg

Schwarzwaldstr.141

79102 Freiburg

 

| Hochschule für Musik | Wolfgang-Hoffmann-Saal

Klavierabend mit Guido Heinke

Details

Ludwig van Beethoven 1770 – 1827

Sonate D-Dur op. 10 Nr. 3

 

Johannes Brahms 1833 – 1897

16 Walzer op. 39

 

Frédéric Chopin 1810 – 1849

Barcarolle Fis-Dur op. 60

Ballade f-Moll op. 52

 

 

| Friedenskirche Freiburg

Nachgeben aber werd' ich nicht...

Wege von Komponistinnen zwischen dem 17. Jh. und heute
Eintritt frei

Details


Werke von Strozzi, Schumann, Boulanger, Bauckholt, Senker und Lingyi Dong


ensemble s c o p e
Pascale Jonczyk: Mezzosopran
Studierende der Hochschule
Prof. R. Kabis-Elsner; Friederike Scheunchen: Leitung

Konzert im Rahmen von ‚Frauen* bilden Freiburg‘, Teil des Stadtjubiläums 900 Jahre Freiburg.
Werke von Barbara Strozzi (Bearbeitung Meike Senker), Clara Schumann, Lili Boulanger, Carola Bauckholt, Meike Senker und Lingyi Dong.
Vortrag zu Barbara Strozzi von Meike Senker.

Weitere Informationen finden sie auf der Webseite der Pädagogischen Hochschule Freiburg.

Veranstaltungsort
Friedenskirche
Hirzbergstraße 1
79102 Freiburg

| Hochschule für Musik Freiburg | Kammermusiksaal

Fiktive Komponisten und Maskerade

zum 150. Geburtstag von Otto Jägermeier

Details


Vortrag mit Musikbeispielen von Bernhard Wulff

Vortrag mit Musikbeispielen von Bernhard Wulff (Harmonium)
Mitwirkende Prof.Stefan Rapp, Julian Belli, Mathias Trapp (Schlagzeug)

Werke von Mozart, Beethoven und Johann Christian Bach wurden gefälscht, Debussy, Ravel, Beethoven, JS Bach haben hier und da bei Kollegen gemopst. In berühmten Nachschlagewerken und Lexika führen diverse fiktive Komponisten ein Eigenleben, ohne jemals existiert zu haben, darunter Otto Jägermeier, der es bereits zu einer gewissen Berühmtheit brachte. Laut einem Eintrag im Ergänzungsband aus dem Jahre 1972 zum Riemann-Musiklexikon wurde Jägermeier vor 150 Jahren geboren, er lebte 30 Jahre auf Madagaskar, korrespondierte mit Richard Strauss und es wird ihm ein nachhaltiger Einfluss auf die musikalische Entwicklung Europas nachgesagt. Sein runder Geburtstag ist der Anlass für eine Veranstaltung zum Thema fiktive Komponisten, Original und Fälschung in der Musik.

Als Musikbeispiele erklingt eine kürzlich entdeckte Fantasie für Harmonium sowie eine Studie für Basler Trommeln von Otto Jägermeier, Aufnahmen von gefälschtem Werken Johann Christian Bachs und Mozarts,

 

Hygienekonzept

Für unsere Konzerte gilt unser Hygienekonzept für öffentliche Veranstaltungen.
 

Datenerhebung

Sie können Ihre Wartezeit beim Einlass verkürzen, wenn Sie unser Formular zur Datenerfassung vorab ausfüllen und zum Konzert mitbringen.
 

Tickets

Online erwerben

Vorverkauf
BZ-Kartenservice Freiburg, Kaiser-Joseph-Straße 229, 79098 Freiburg im Breisgau sowie bei allen Geschäftsstellen der Badischen Zeitung
Tel. 0761- 496 8888
Reservierungen bis 3 Tage vor Konzert möglich
Abendkasse
1 Stunde vor Veranstaltungsbeginn
 

Eintrittspreise 

Soweit nicht anders angegeben:
Normalpreis: 8 € inkl. Vorverkaufsgebühr
Schüler, Studierende: 50% Ermäßigung
Fördermitglieder: 5 € inkl. VvG
Ermäßigte Karten: nur bei Vorlage des entsprechenden Ausweises
Vortragsabende: Eintritt frei
 

Anfahrt

Bitte benutzen Sie die öffentlichen Verkehrsmittel. Die Straßenbahn Linie 1, Haltestelle "Musikhochschule" hält direkt vor der Hochschule für Musik Freiburg, Schwarzwaldstrasse 141.

Google-Maps

Seite drucken