facebookYou Tubefeedfeedfeed
no english version availableSeite druckenSuche

Anmeldung zur Tagung "Gemeinsam neu starten – Perspektiven für Musikvereine nach der Pandemie!?"

Vernetzungstagung für alle, die an einem kreativen Neustart interessiert sind.

Tagungsidee, Programm und Anmeldung

Musikvereine sind durch die Pandemie stark betroffen: Proben und Konzerte müssen ausfallen, das regelmäßige soziale Miteinander verlagert sich in Chat-Gruppen und Videokonferenzen, das Musizieren beschränkt sich auf das Üben zuhause oder in Kleingruppen im Freien. Die Zeiten sind unsicher: Wann wird ein Alltag ohne Einschränkungen wieder möglich sein? Werden alle Musiker*innen trotz der langen Unterbrechung wieder zur Probe kommen? Wie steht es um das musikalische Niveau in den Gruppen?

Mit der Austauschtagung „Gemeinsam neu starten“ (11. bis 14. November 2021, digital) möchte die Hochschule für Musik Freiburg diese Fragen aufgreifen. Mit Vertreter*innen der Musikvereinsszene und anderer Institutionen musikalischer Bildung sollen Ideen diskutiert werden, wie Problemen und Schieflagen während der Pandemie begegnet wurde – etwa durch innovative Online-Probenformate uvm. Zudem sollen gemeinsam Ideen und Vorhaben entwickelt werden, wie ein Neustart im Musikverein gelingen kann.

Neben der Auseinandersetzung mit den Herausforderungen der (Amateur-)Musikszene in der Pandemie, soll die Tagung dazu dienen, sich verstärkt bewusst zu machen, wo die Zielsetzungen von Musikvereinen liegen, welche Alleinstellungsmerkmale Musikvereine auszeichnen und wo es Gemeinsamkeiten und Parallelen zur Arbeit von Musikschulen, Schulen und Musikhochschulen gibt. Diese Standortbestimmung soll Kooperationen befördern. Schließlich wird es für alle Institutionen zunehmend wichtig, zusammenzuarbeiten, etwa um den Nachwuchs zu stärken.
 

Das erwartet Sie:

  • Einblick in aktuelle Forschungsergebnisse zu Themen wie Jugendarbeit, Motivation, Mitgliedergewinn u.v.m.
  • Praxisberichte zu gelungenen Musizierformaten während der Pandemie
  • Workshops für einen gelingenden "Neustart", geleitet vom Kompetenznetzwerk Neustart Amateurmusik
  • Podiumsdiskussion mit Vertretern aus Politik, Verbänden und Vereinen
  • Unterhaltsames musikalisches Rahmenprogramm
  • Vielfältige Austauschmöglichkeiten

Zeitlicher Rahmen:

  • Donnerstag, 11.11.2021, ab 20:00 Uhr: Musikalische Tagungseröffnung und erster Austausch
  • Freitag, 12.11.2021, ab 17:00 Uhr: Vorträge, Praxisberichte, Erfahrungsaustausch
  • Samstag, 13.11.2021, 9:00-18:00 Uhr: Vorträge, Workshops, Podiumsdiskussion, Erfahrungsaustausch
  • Sonntag, 13.11.2021, 9:00-14:00 Uhr: Vorträge, Workshops, Erfahrungsaustausch

Anmeldung (ab 06.10.2021):

  • Die Tagungsteilnahme ist kostenlos, dennoch bitten wir um Anmeldung bis spätestens 8.11.2021.
  • Zur kostenlosen Anmeldung geht es hier.
  • Bei Rückfragen zur Anmeldung wenden Sie sich bitte per Mail an mokub[at]mh-freiburg.de.

 

MOKuB - Musikvereine als Orte Kultureller Bildung

Informationen zum Forschungsprojekt

Das an der Hochschule für Musik Freiburg angesiedelte Projekt »MokuB – Musikvereine als Orte Kultureller Bildung« wird im Rahmen des Förderprogramms »Kulturelle Bildung in ländlichen Räumen« vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) mit rund 442.000 € für drei Jahre gefördert.

In (sehr) peripheren ländlichen Räumen sind Musikvereine zentrale Orte kultureller Bildung. Sie fördern die produktive Auseinandersetzung mit Musik, initiieren emotionale, gestalterische und soziale Bildungsprozesse und eröffnen allen Einwohnern der Region Möglichkeiten der Rezeption von Musik. Sie prägen auf diese Weise die kulturelle Identität von Gemeinden und fungieren als wichtige Träger kultureller Bildung. Die Studie fragt daher nach den handlungsleitenden Orientierungen der Akteurinnen und Akteure in Musikvereinen, sowie nach den Konsequenzen, die sich für das kulturelle Selbstverständnis der Vereine aufgrund der aktuellen Wandlungsprozesse im (sehr) peripheren ländlichen Raum ergeben und untersucht insbesondere die Rolle von Schnittstellen zu anderen Bildungseinrichtungen. Zum einen soll der Einfluss von Kooperationen mit allgemeinbildenden Schulen und zum anderen das Passungsverhältnis von Musikverein und Hochschulstudium näher untersucht werden. Akteurinnen und Akteure aus dem Feld werden im Sinne einer community of research aktiv in den Forschungsprozess eingebunden. An der Schnittstelle zwischen Schul- und Instrumentalpädagogik positioniert beantwortet das Vorhaben die Frage, welche Rolle Musikvereine als zentrale Träger kultureller Bildung in ländlichen Räumen spielen (können).

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Prof. Dr. Thade Buchborn
t.buchborn(at)mh-freiburg.de
Leitung des Projekts

Prof. Dr. Wolfgang Lessing
lessing(at)mh-freiburg.de
Leitung des Projekts

Verena Bons
v.bons(at)mh-freiburg.de
Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Johanna Borchert
j.borchert(at)mh-freiburg.de
Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Zum Förderprogramm

Während Kulturelle Bildung in den letzten Jahren in strukturstarken Regionen und Städten einen qualitativen und quantitativen Aufschwung erfuhr, wird das Thema in vielen ländlichen und peripheren Räumen oft vernachlässigt. Diese Vernachlässigung zeigt sich ebenfalls in wissenschaftlichen Studien. So wurden beispielsweise Angebote Kultureller Bildung in ländlichen Räumen bislang selten empirisch untersucht. Als Reaktion auf dieses Forschungsdesiderat fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung im Kontext des Rahmenprogramms empirische Bildungsforschung seit Dezember 2019 insgesamt 21 Forschungsprojekte mit 12,1 Millionen Euro.

[Quelle: Nina Kolleck , Martin Büdel (2020): Kulturelle Bildung in ländlichen Räumen: Vorstellung der Forschungsvorhaben der BMBF-Förderrichtlinie. In: KULTURELLE BILDUNG ONLINE: www.kubi-online.de/artikel/kulturelle-bildung-laendlichen-raeumen-vorstellung-forschungsvorhaben-bmbf (letzter Zugriff am 05.07.2021).]

Weiterführende Links

Informationen zum Projekt auf der Seite des BMBF (https://www.empirische-bildungsforschung-bmbf.de/de/3129.php)

Förderprogramm Kulturelle Bildung in ländlichen Räumen (https://www.empirische-bildungsforschung-bmbf.de/de/2976.php)

Informationen zum Metavorhaben:

https://www.uni-leipzig.de/startseite-metaklub/

 

 

Die deutschen MusikhochschulenDeutsch-Französische Hochschule