facebookYou Tubefeedfeedfeed
Home
  • Die Hochschule für Musik Freiburg von oben gesehen

Die aktuellsten Nachrichten

Aktuelle Informationen zum Schutz vor COVID-19 an der Hochschule für Musik Freiburg unter www.mh-freiburg.de/corona

Risikoeinschätzung einer Coronavirus-Infektion aktualisiert

Das Freiburger Institut für Musikermedizin hat seine Risikoeinschätzung einer Coronavirus-Infektion im Bereich Musik aktualisiert.

Nach Sichtung erster Untersuchungen zum Risiko einer Übertragung des Corona-Virus SARS-CoV-2 beim Musizieren hat das Freiburger Institut für Musikermedizin seine Risikoeinschätzung einer Coronavirus-Infektion im Bereich Musik aktualisiert.

Prof. Dr. med. Dr. phil. Claudia Spahn und Prof. Dr. med. Bernhard Richter, Leiter des von der Hochschule für Musik Freiburg und der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg getragenen Instituts, werten derzeit die Ergebnisse einer Messreihe mit den Bamberger Symphonikern aus.

Eine weitere Aktualisierung der Risikoeinschätzung nach dieser detaillierten Auswertung mit einer differenzierte Ausarbeitung für einzelne Blasinstrumente und Sänger*innen ist bereits angekündigt.

Neue CD „Composing Beethoven“

„Freiburger Beethoven“ von Kilian Herold, Hansjacob Staemmler und Peter-Phillip Staemmler

Kilian Herold (Professor für Klarinette) Hansjacob Staemmler (Dozent an der Musikhochschulen Freiburg und Frankfurt) und Peter-Phillip Staemmler (Solocellist des HR-Sinfonieorchesters sowie des Armida Quartetts) haben beim Label Avi-Music in Kooperation mit dem SWR eine neue Beethoven-CD eingespielt, die jetzt erschienen ist. Neben Beethovens berühmtem „Gassenhauertrio“ ist auch seine eigene Bearbeitung des Septetts op. 20 für diese Triobesetzung als „Grand Trio“ op. 38 zu hören. Als zeitgenössische Sicht auf den Komponisten hat der Freiburger Komponist und Professor Johannes Schöllhorn die späten Klavierbagatellen op. 119 für das Trio bearbeitet.

Zu hören ist der „Freiburger Beethoven“ ab sofort auf allen Streaming Diensten, im Handel und in der Bibliothek der Musikhochschule.  

„Trio ClariNor“ erfolgreich

Debut CD und Nominierung für den Preis der deutschen Schallplattenkritik

Der Freiburger Klarinettenstudent Ivo Ruf (Bachelor bei Prof. Kilian Herold) ist mit der Debut CD „Mozart on the road“  seines „Trio ClariNor“ für den Preis der deutschen Schallplattenkritik in der Rubrik „Grenzgänge“ nominiert.

Herzlichen Glückwunsch!

Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite des Trios. Auf YouTube können Sie sich den Trailer für das neue Album anschauen.

 

Seite drucken
Die deutschen Musikhochschulen