facebookYou Tubefeedfeedfeed
english versionSeite druckenSuche

Großer Erfolg für Freiburger Pianistinnen

Karolin und Friederike Stegmann Preisträgerinnen beim Deutschen Musikwettbewerb

Karolin und Friederike Stegmann, ehemalige Studentinnen der Hochschule für Musik Freiburg (Klavierklasse Tilman Krämer) wurden beim 41. Deutschen Musikwettbewerb in der Musikhochschule Lübeck mit dem "Förderpreis Klavier der Carl Bechstein Stiftung" ausgezeichnet worden. Zudem wurden sie als künftige Stipendiatinnen des Wettbewerbs in die Bundesauswahl »Konzerte Junger Künstler (KJK)« aufgenommen.
Der Deutsche Musikwettbewerb gilt als der renommierteste nationale Wettbewerb und als das wichtigste Förderprojekt für deutsche Nachwuchskünstler.

Im Preisträgerkonzert konnten die Zwillingsschwestern nach den drei Wettbewerbsrunden noch einmal ihr ganzes Können zeigen und begeisterten das Publikum mit der Ungarischen Rhapsodie Nr. 2 von Franz Liszt. Das Konzert wurde vom Deutschlandfunk aufgezeichnet und wird am 22. Juni um 22.05 Uhr gesendet.

Karolin und Friederike Stegmann in Freiburg
Die Pianistinnen, die sich 2014 1. Preise beim "Concours Tournoi International de Musique" in Paris als auch beim "Concorso Pianistico Internazionale Roma" erspielten, haben ihre Ausbildung an der Musikhochschule Freiburg in der Klasse von Tilman Krämer erhalten. Wer die zwei Musikerinnen in Freiburg erleben will, hat dazu am 25. Juli um 20 Uhr in der Musikhochschule Freiburg Gelegenheit. Friederike und Karolin Stegmann werden in Begleitung der Kammerphilharmonie Freiburg unter Leitung von Andreas Winnen das Konzert Es-Dur KV 365 für zwei Klaviere und Orchester von Wolfgang Amadeus Mozart spielen.

Weitere Informationen
Webseite des Zwillingsduos
Homepage Deutscher Musikrat
Kammerphilharmonie Freiburg

Die deutschen MusikhochschulenDeutsch-Französische Hochschule