facebookYou Tubefeedfeedfeed
no english version availableSeite druckenSuche

E.T.A. Hoffmann-Stipendien 2021/22 vergeben

Die E.T.A. Hoffmann Stiftung, die Unterstiftung der Immanuel-Kantstiftung zur Förderung klassischer Musikerziehung und gesamtkünstlerischer Leistungen, vergibt jährlich zum 01.04. Stipendien an herausragende Studierende der Hochschule für Musik Freiburg. In diesem Jahr wurden die folgenden Studierenden ausgewählt – Herzlichen Glückwunsch an die Stipendiatinnen und Stipendiaten!

 

 

Jessica Goodrich studiert derzeit bei Professor Jose Vicente Castello an der Hochschule für Musik Freiburg. Zu den bisherigen Höhepunkten ihrer Auftrittskarriere gehören ein einmonatiger Auslandsaufenthalt mit dem Australian Youth Orchestra sowie Auftritte mit dem Queensland Symphony Orchestra und dem Bolshoi Ballet. Außerdem trat sie mit dem Queensland Pops Orchestra und Camerata - Queensland Chamber Orchestra auf. Als Mitglied des Kammerensembles Edgey Brass reiste Jessica nach Neuseeland, um mit dem in Großbritannien ansässigen Ensemble Septura zu arbeiten und nach Emerald, um mit Teilnehmern des Central Highlands Festival of Bands and Choirs zu arbeiten. Durch ihre Auftrittserfahrung hatte Jessica das Privileg, mit renommierten DirigentInnen wie Antony Hermus, Alondra de la Parra, Elim Chan, Johannes Fritzsch, Natalia Rosproprova und Jessica Cottis zu arbeiten.

Jessica schloss ihr Studium am Queensland Conservatorium mit Auszeichnung ab und hat auch ein großes Interesse an der Musikforschung. In ihrer Bachelorarbeit untersuchte sie die Synergien zwischen Gesangspädagogik und Bläserpädagogik, die sie hier in Freiburg weiter erforschen möchte.

 

 

Marcel Puig Castells wurde in Igualada (Barcelona, Katalonien) im Jahr 1993 geboren. Seinen ersten Musikunterricht erhielt er im Alter von drei Jahren. Bis zu seinem 18. Lebensjahr studierte er Violoncello am Konservatorium in Igualada (Barcelona). Danach lernte er Posaune spielen. Seit 2016 studiert er in Deutschland. Er absolvierte seinen Bachelor in Rostock bei Prof. Jamie Williams und Tomer Maschkowski. Oktober 2020 begann er sein Masterstudium bei Prof. Fabrice Millischer in Freiburg.

 

 

Romana Šimbera (geb. 1995 in Slowenien) begann im Alter von 6 Jahren Cello zu spielen, mit 12 Jahren schrieb sie sich am Konservatorium für Musik und Ballett in Ljubljana und mit 17 Jahren an der Musikakademie Zagreb ein, wo sie ihr Studium mit der höchsten Note in der Klasse von Prof. Monika Leskovar (2019) abschloss. Derzeit ist sie Studentin der Hochschule für Musik Freiburg in der Klasse von Prof. Elena Cheah. Seit ihrem 7. Lebensjahr nimmt sie regelmäßig, sowohl als Solistin als auch als Kammermusikerin, an nationalen und internationalen Wettbewerben teil, wo sie mehr als 25 Auszeichnungen erhielt.

Ihre größten Erfolge sind die ersten Preise und ein Sonderpreis für die beste Interpretation des Pflichtstücks beim nationalen Wettbewerb für junge Musiker TEMSIG (Slowenien), der erste Platz beim internationalen Wettbewerb für junge Musiker "Antonio Salieri" (Italien), der Sonderpreis der Stadt Udine beim Concorso Internazionale per Giovani Strumentisti in Povoletto (Italien), der zweite und zwei dritte Preise beim Internationalen Wettbewerb für junge Musiker Petar Konjovic des EMCY in Belgrad (Serbien).

 

 

Sebastián Zuleta ist ein bolivianischer Komponist, der seine Werke sowohl in der akademischen Neue Musik als auch in der Populäre musik (Songwriting) entwickelt. Er hat Musik für verschiedene konventionelle und unkonventionelle Instrumentalformationen mit und ohne Elektronik komponiert. Er hat auch Erfahrung mit dem Komponieren von Musik für Film, Tanz, Theater und Videoinstallation. Ein Großteil seiner Arbeit versucht, mit Verbindungs- und Spannungsverhältnissen zwischen verschiedenen Musiktraditionen zu experimentieren und Stücke zu erzeugen, die stilistisch auf halbem Weg zwischen diesen Traditionen liegen. Derzeit studiert er einen zweiten Master in Elektronischer Komposition an der Musikhochschule Freiburg. Er war Stipendiat der Residenzprogramms für lateinamerikanische Künstler in Mexiko (Mexiko-Stadt, Mexiko) und vertrat Bolivien beim Erstes Treffen junger Komponisten aus Lateinamerika und Spanien (Bogotá, Kolumbien).

 

Die deutschen MusikhochschulenDeutsch-Französische Hochschule