facebookYou Tubefeedfeedfeed
english versionSeite druckenSuche

Konzert zugunsten geflüchteter ukrainischer Musikstudentinnen

22. April 2022, 20 Uhr: Benefizkonzert von Kilian Herold (Klarinette), Éric Le Sage (Klavier) und Jean-Guihen Queyras (Cello)

Der Klarinettist Kilian Herold, der Pianist Éric Le Sage und der Cellist Jean-Guihen Queyras von der Hochschule für Musik Freiburg geben am 22. April 2022 ein Benefizkonzert: Dabei werden Spenden für ukrainische Musikstudentinnen gesammelt, die fliehen mussten und jetzt in Freiburg leben. Die Musiker, die auch selbst Geflohene aufgenommen haben, bieten ein kontrastreiches Programm aus klassischen Meisterwerken und Sonaten des 20. Jahrhunderts.

Die Professoren Kilian Herold, Éric Le Sage und Jean-Guihen Queyras gestalten ihr Konzert als Benefizveranstaltung für die über 20 ukrainischen Musikstudentinnen, die bisher von der Hochschule für Musik Freiburg aufgenommen wurden. Die Frauen haben an den Partnerhochschulen „Nationale Musikakademie der Ukraine Peter Tschaikowski“ in Kiew und „Nationale Musikakademie Odessa A. W. Neschdanowa“ studiert und konnten auf ihrer Flucht nur wenige Habseligkeiten mitnehmen – häufig nicht einmal ihr eigenes Instrument. Sie setzen ihr Studium ab April 2022 an der Hochschule für Musik Freiburg fort. Um sie dabei finanziell zu unterstützen, sammeln Mitglieder der „Gesellschaft zur Förderung der Hochschule für Musik Freiburg e. V.“ im Anschluss an das Konzert Spenden. Jean-Guihen Queyras, der Initiator des Konzerts, hat selbst eine Cello-Studentin aus Kiew in seine Klasse aufgenommen ebenso wie Kilian Herold: Er betreut eine ukrainische Klarinettistin und lässt zudem einen 17-jährigen Musikstudenten aus Charkiw bei sich und seiner Familie wohnen, der sich gerade auf die Aufnahmeprüfung an der Hochschule für Musik Freiburg vorbereitet.

Beethovens „Gassenhauer-Trio“, Brahms, Sonaten von Poulenc und Saygun

Das Konzert biete eine interessante Mischung aus klassisch-romantischen Meisterwerken und Sonaten des 20. Jahrhunderts, beschreibt Kilian Herold: „Den Rahmen des Programms bilden zwei der schönsten Kompositionen für diese Besetzung, die es überhaupt gibt: Das ‚Gassenhauer-Trio‘ von Ludwig van Beethoven und das späte Klarinetten-Trio von Johannes Brahms.“ Darüber hinaus spielen die Musiker Solostücke der französischen Komponisten Lili Boulanger und Gabriel Fauré sowie zwei Sonaten: Die „Sonate für Klarinette und Klavier“ des französischen Pianisten und Komponisten Francis Poulenc sowie die Cello-Sonate „Partita für Violoncello solo op. 31“ (1955) des türkischen Komponisten Ahmet Adnan Saygun.

Als Musiker spielten sie viele Konzerte auf der ganzen Welt, erklärt Éric Le Sage. „Aber dass wir jetzt an unserer eigenen Hochschule auftreten können und das auch noch für diesen guten Zweck, das wird auch für uns etwas ganz Besonderes sein.“

 

Das Konzert

Freitag, 22. April 2022, 20 Uhr
Hochschule für Musik Freiburg, Wolfgang-Hoffmann-Saal
Benefizkonzert
Kilian Herold (Klarinette), Éric Le Sage (Klavier) & Jean-Guihen Queyras (Cello)

Programm
Ludwig van Beethoven → Klaviertrio B-Dur op. 11
Lili Boulanger → D’un vieux jardin
Gabriel Fauré → Nocturne Nr. 6 Des-Dur op. 63
Francis Poulenc → Sonate für Klarinette und Klavier
Ahmet Adnan Saygun → Partita für Violoncello solo op. 31 (1955)
Johannes Brahms → Trio a-Moll op. 114

Die Hochschule für Musik Freiburg hat etwa 20 Studentinnen aus der Ukraine aufgenommen. Zahlreiche Mitglieder und Freunde der Hochschule haben dieses Unternehmen tatkräftig unterstützt. Die jungen Frauen haben an der „Nationalen Musikakademie der Ukraine Peter Tschaikowski“ in Kiew beziehungsweise an der „Nationalen Musikakademie Odessa A. W. Neschdanowa“ Musik studiert und sind im März 2022 nach Freiburg geflohen. Sie setzen ab April ihr Studium an der Hochschule für Musik Freiburg fort und werden so zumindest in einem Teil ihres Lebens Kontinuität erfahren. Sie konnten nur wenige Habseligkeiten auf der Flucht mitnehmen, häufig nicht einmal ihr eigenes Instrument. Um diese Studentinnen in ihrer Freiburger Zeit finanziell unterstützen zu können, sammelt die Gesellschaft zur Förderung der Hochschule für Musik Freiburg e. V. im Anschluss an das Konzert Spenden.

Eintritt: 5 €, um zusätzliche Spenden wird gebeten.

Downloads zur Pressemitteilung

Pressefotos

Kontakt

Ben Klaußner

Referent für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

b.klaussner(at)mh-freiburg(dot)de

0761 31915-53

Die deutschen MusikhochschulenDeutsch-Französische Hochschule