facebookYou Tubefeedfeedfeed
english versionSeite druckenSuche

Posaune-Studenten der Hochschule für Musik Freiburg gewinnen mehrere Preise beim Internationalen ARD-Musikwettbewerb

Posaunisten Kris Garfitt und Roberto de la Guía Martínez gewinnen ersten, dritten und den Publikumspreis

Die Posaunisten Kris Garfitt und Roberto de la Guía Martínez haben beim Internationalen ARD-Musikwettbewerb 2022 den ersten, dritten und den Publikumspreis gewonnen. Ins Posaunen-Halbfinale schafften es gleich vier aktuelle und ehemalige Studenten aus Freiburg. Der Wettbewerb fand in diesem Jahr in den Fächern Flöte, Posaune, Streichquartett und Klavier statt, es bewarben sich 670 Musiker aus 55 Ländern.

Vier aktuelle und ehemalige Studenten der Posaunenklasse von Prof. Fabrice Millischer an der Hochschule für Musik Freiburg waren beim „71. Internationalen Musikwettbewerb der ARD“ vertreten und haben mehrere Preise gewonnen. Der Brite Kris Garfitt, zwischen 2015 und 2018 Master-Student an der Hochschule für Musik Freiburg, gewann den ersten Preis sowie den Publikumspreis. Der Spanier Roberto de la Guía Martínez, seit 2019 Master-Student an der Hochschule für Musik Freiburg, wurde mit dem dritten Preis ausgezeichnet.

Vier von sieben Halbfinalisten von der Hochschule für Musik Freiburg

Ins Halbfinale des Fachs Posaune schafften es zudem der portugiesische Bachelor-Student Gonçalo Nova und der Absolvent Thomas Mercat aus Frankreich. Damit stellten die aktuellen und ehemaligen Studenten der Hochschule für Musik Freiburg vier von sieben Halbfinalisten – und damit die Mehrheit der Teilnehmer im Halbfinale. Insgesamt nahmen 59 Posaunisten an dem Wettbewerb teil.

Größter Wettbewerb für klassische Musik weltweit

Der ARD-Musikwettbewerb wird seit dem Jahr 1952 in München ausgerichtet. Er gilt als größter Wettbewerb für klassische Musik weltweit und wird jährlich in vier verschiedenen Fächern und 21 Wettbewerbskategorien durchgeführt. Der Wettbewerb 2022 fand in den Fächern Flöte, Posaune, Streichquartett und Klavier statt. Es bewarben sich insgesamt 670 Instrumentalisten und Quartette aus 55 Ländern auf fünf Kontinenten. Die Preisgelder betrugen insgesamt über 160.000 Euro.

Weitere Informationen stehen auf der Website des ARD-Musikwettbewerbs.

Fotos: Daniel Delang

Downloads zur Pressemitteilung

Pressefotos zum Download

Kontakt

Ben Klaußner

Referent für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

b.klaussner(at)mh-freiburg(dot)de

0761 31915-53

Die deutschen MusikhochschulenDeutsch-Französische Hochschule