facebookYou Tubefeedfeedfeed
english versionSeite druckenSuche
Konzert |

Spektrum-Bläserfestival

Konzert III mit Werken von Dvořák, Hindemith, Veress
Bläserinstrumente nebeneinander

Mitwirkende

Christoph Hartmann, Hsin Pei Yu, Robert Schina → Oboe
Kilian Herold, Philipp Hertkorn → Klarinette
José-Vicente Castelló, Martin Reiter, Hannah Rottmayer, Sergio Silvestre
Arnau Ivorra, Arno Venter → Horn
Henrik Rabien, Maximilian Bartel → Fagott
Manuel Garcia Garcia → Kontrafagott
Elena Cheah → Violoncello
Božo Paradžik → Kontrabass

Programm

Paul Hindemith → Sonate für vier Hörner
Sándor Veress → Sonatine für Oboe, Klarinette und Fagott
Antonín Dvořák → Serenade op. 44 d-Moll für 10 Bläser, Violoncello und Kontrabass

Von Flöte bis Tuba: Das »Spektrum-Bläserfestival«

Jazzige und meditative Töne, Barockmusik, Schlagzeug-Stücke und Bläsersinfonien: Vom 6. bis 8. Juli 2023 findet an der Hochschule für Musik Freiburg das Spektrum-Bläserfestival statt. Geboten werden alle Facetten der Fachgruppe Blasinstrumente und Schlagzeug. Besonders ist, dass Studierende gemeinsam mit ihren Lehrenden auf der Bühne stehen. Dadurch sind berühmte Musikerinnen und Musiker der Hochschule zu hören, die wegen ihrer weltweiten Konzerttätigkeit sonst selten in Freiburg auftreten.

An den drei Abenden zwischen dem 6. und 8. Juli 2023 findet jeweils ab 19 Uhr im Konzertsaal der Hochschule für Musik Freiburg das Spektrum-Bläserfestival statt. Knapp 40 Studierende und 13 Lehrende musizieren bei dem von Klarinetten-Professor Kilian Herold organisierten Festival zusammen.

8. Juli: Antonín Dvořáks Serenade d-Moll, Musik des 20. Jahrhunderts
Das dritte Konzert am Samstag, 8. Juli, bietet eine große romantische Bläserbesetzung in der Serenade d-Moll für zehn Bläserinnen und Bläser, Violoncello und Kontrabass von Antonín Dvořák. In der ausgelassenen Bläser-Sinfonie scheint die Spielfreude tschechischer Volksmusik durch. »Das ist ein ganz besonderes Werk für uns Bläser. Mit seinem großen Reichtum an Melodien und seiner einzigartigen Vitalität verspricht es sowohl für Studierende und Lehrende als auch für das Publikum ein besonderes musikalisches Erlebnis zu werden«, sagt Klarinetten-Professor Kilian Herold, der das Festival organisiert hat. Außerdem stehen die Sonatine für Oboe, Klarinette und Fagott des ungarisch-schweizerischen Komponisten Sándor Veress auf dem Programm und die selten in einem Konzert zu hörende »Sonate für vier Hörner« des deutschen Komponisten Paul Hindemith. Bei diesem Konzert spielen die Lehrenden Christoph Hartmann (Oboe), Kilian Herold (Klarinette), José-Vicente Castelló (Horn), Henrik Rabien (Fagott), Elena Cheah (Violoncello), Božo Paradžik (Kontrabass) und Studierende aus ihren Klassen.

8 €, 4 € ermäßigt, 5 € für Mitglieder der Fördergesellschaft
Die deutschen MusikhochschulenDeutsch-Französische Hochschule