facebookYou Tubefeedfeedfeed
english versionSeite druckenSuche
Konzert |

Spektrum-Bläserfestival

Konzert I mit Werken von Zelenka, Pärt, Schmelzer
Bläserinstrumente nebeneinander

Mitwirkende

Christoph Hartmann, Carmen Cabello Anguita, Filip Bosiljcic, Leopold Kern → Oboe
Diego Chenna → Fagott
Božo Paradžik → Kontrabass
Christof Winker → Cembalo
Stefan Temmingh, Nura Natour, Maya Renzi, Lena Widdermann, Johanna Neese, Fabia Bartuschka → Blockflöte
Martin Müller → Orgel

Programm

Jan Dismas Zelenka → Sonaten für zwei Oboen, Fagott und Basso continuo Nr. 1 F-Dur, Nr. 2 g-Moll, Nr. 4 g-Moll
Johann Heinrich Schmelzer → Sonata a 7 flauti
Arvo Pärt → »Summa« für Blockflöten

Von Flöte bis Tuba: Das »Spektrum-Bläserfestival«

Jazzige und meditative Töne, Barockmusik, Schlagzeug-Stücke und Bläsersinfonien: Vom 6. bis 8. Juli 2023 findet an der Hochschule für Musik Freiburg das Spektrum-Bläserfestival statt. Geboten werden alle Facetten der Fachgruppe Blasinstrumente und Schlagzeug. Besonders ist, dass Studierende gemeinsam mit ihren Lehrenden auf der Bühne stehen. Dadurch sind berühmte Musikerinnen und Musiker der Hochschule zu hören, die wegen ihrer weltweiten Konzerttätigkeit sonst selten in Freiburg auftreten.

An den drei Abenden zwischen dem 6. und 8. Juli 2023 findet jeweils ab 19 Uhr im Konzertsaal der Hochschule für Musik Freiburg das Spektrum-Bläserfestival statt. Knapp 40 Studierende und 13 Lehrende musizieren bei dem von Klarinetten-Professor Kilian Herold organisierten Festival zusammen.

6. Juli: Barockmusik und Arvo Pärt
Das erste Konzert (Donnerstag, 6. Juli) ist der Barockmusik gewidmet, etwa mit Sonaten für zwei Oboen, Fagott und Basso continuo des böhmischen Barockkomponisten Jan Dismas Zelenka (1679 bis 1745) oder einer Sonate von Johann Heinrich Schmelzer. Aber auch »Summa« des 1935 geborenen estnischen Komponisten Arvo Pärt wird aufgeführt – er gilt als einer der bedeutendsten lebenden Komponisten der Neuen Musik. Bei dem Konzert treten auch Studierende der Freiburger Oboenklasse und die Lehrenden Diego Chenna (Fagott), Božo Paradžik (Kontrabass), Stefan Temmingh (Blockflöte), Christof Winker (Cembalo), Christoph Hartmann (Oboe) und Martin Müller (Orgel) auf.

8 €, 4 € ermäßigt, 5 € für Mitglieder der Fördergesellschaft
Die deutschen MusikhochschulenDeutsch-Französische Hochschule